• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schmierblutung aufgrund von kaiserschnitt?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schmierblutung aufgrund von kaiserschnitt?

    Hallo,

    Ich habe vor 3 Jahren meinen 4. Kaiserschnitt hinter mir. Bin jetzt 38. Schon während der Schwangerschafft hatte ich immer wieder leichte Blutungen. Als nach der Geburt die Menstruation wieder normal einsetzte, habe ich ständig bis mindestens zum 17 oder 18. Zyklustag Schmierblutungen. Meine Monatsblutung ist sehr stark.

    Ich habe auch den Hormonspiegel kontrollieren lassen, Progesteron und Östrogene waren normal, Östriol war zu niedrig. Ich nehme dahier seit ein paar Monaten Östriol D4, und wegen eines praktisch leeren Eisenspeichers zwei Ferretab pro Tag. Darüberhinaus seit ein paar Jahren Schilddrüsentabletten wegen HAshimoto. Aber auch hier sind die WErte in Ordnung.

    Trotz der Behandlungen hat sich die Schmierblutung nicht verbessert.

    Meine Frage wäre nun, ob es theoretisch möglich ist, dass die Schmierblutung keine Hormonelle Ursache hat, sondern dass nach der Monatsblutung die Kaiserschnittnarbe an der Gebärmutter einfach noch etwas länger weiterblutet und auf diese Weise die Schmierblutung entsteht.

    Für Antworten dankbar

    Hexe 33

  • Re: schmierblutung aufgrund von kaiserschnitt?

    Hallo,

    von einem Zusammenhang mit der Narbe ist hier ganz sicher nicht auszugehen. Raten würde ich zur Anwendung eines Mönchspfefferpräparates wie z.B. Agnucaston (rezeptfrei in der Apotheke), das eine zyklusregulierende Wirkung hat. Bringt das keinen Erfolg, käme auch eine Ausschabung in Frage.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar