• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheidenbrennen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheidenbrennen

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen...
    Ich hatte bis Juni 2011 die Hormonspirale Mirena, danach musst ich sie wegen einer großen Ovarialzyste und starken Schmerzen schon nach einem Jahr wieder ziehen lassen. Im Juli hab ich dann mit der Yasminelle (Pille) angefangen. Ab ca. Mitte August hat mein Problem angefangen... Ich hatte immer wieder starkes Brennen am Scheideneingangsbereich. Kein ungewöhnlicher Ausfluss, kein Jucken, kein unangenehmer Geruch, gar nichts... dann bin ich zum Frauenarzt. Der hat einen Abstrich gemacht und festgestellt, dass ich Chlamydien habe. Daraufhin hab ich Antibiotikum genommen. Und vor der Befundmitteilung auch ein Pilzmittel. Nichts hat geholfen. Es sind Tage dabei an denen ich fast keine Beschwerden und dann wieder extrem, vor allem nach dem wasserlassen. Vor 2 Wochen war ich wieder beim Gyn, wieder Abstrich gemacht und Urin untersuchen lassen. Beides vollkommen ok. Er hat mir auf gut Glück wieder ein Pilzmittel aufgeschrieben, nachdem er sich dann keinen Rat mehr wusste eine Cortisonsalbe und eine Fettcreme. Ich hab alles versucht...Baumwollunterwäsche gekauft, neues Waschmittel, hautfreundliches Duschgel usw. Jetzt hab ich mit der Pille aufgehört weil ich noch auf eine Hormonstörung getippt hat. Bisher aber auch noch keine 100%ige Besserung... :-(


  • Re: Scheidenbrennen


    Hallo,

    der Sinn der erneuten Anwendung eines Pilzmittels wenn kein Pilz vorhanden ist, erschliesst sich mir nicht, scheinbar hat Ihr Arzt da etwas eigenartige Therapievorstellungen.
    Raten würde ich zu einer Abklärung durch den Hautarzt, um andere Ursachen (z.B. Lichen sclerosus, eine Autoimmunerkrankung) auszuschliessen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Scheidenbrennen


      Danke für ihre Antwort."leider" denke ich nicht dass es lichen sklerosus ist,ich habe weder Hautveränderungen noch Juckreiz.und selbst wenn müsste doch die kortisoncreme etwas helfen kann es denn sein,dass es von der Pille kommt und jetzt einfach etwas zeit braucht bis es besser wird?!lg und schönes Wochenende.

      Kommentar


      • Re: Scheidenbrennen


        Hallo,

        einen Zusammenhang mit der Pille halte ich dabei eher für unwahrscheinlich, dennoch kann man aber zunächst den weiteren Verlauf abwarten.

        Auch Ihnen ein schönes Wochenende.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar