• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen und Blutung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen und Blutung

    Hallo,
    ich habe seid dem 15. meine Periode. Am 19. hatte ich sehr starke Unterleibskrämpfe und wurde auch mit Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Die Krämpfe waren vergleichbar mit Wehenschmerzen. Im Krankenwagen wurde ich mit Novalgin und Buscopan vollgepumpt.
    Leider wurde im Krankenhaus nicht viel gemacht. Nach 5,5 Std kam endlich mal ein Arzt und ich bekam die Aussage das sie nicht gynäkologisch untersuchen können da ich meine Periode hätte. Somit bin ich auf eigenen Wunsch wieder nach Hause gegangen. Mein Hausarzt sollte das ganze kontrolieren und er meinte es wäre wohl eine Magen Darmkolik gewesen. Nun bin ich auf Schonkost und nehme wegen der Schmerzen Novalgin.
    Ich denke aber das es vielleicht doch etwas gynäkolohisches sein könnte da die Schmerzen eher im Unteleib sitzen.
    Lange Regelblutungen bin ich gewohnt aber nach 10 Tagen sind es eigentlich eher nur noch Schmierblutungen.
    Diesesmal ist das aber anderst. Die Blutung ist zwar nicht stark aber eben keine Schmierblutung.
    Ich nehme nun seid dem 19. mindestens 3 mal täglich Novalgin und Schmerzen habe ich immernoch, wenn auch nicht so stark wie an diesem besagten Tag.
    Woher könnten die Schmerzen kommen?
    Könnte das ganze doch Gynäkoloische Hintergründe haben?
    Sollte ich doch lieber zu einem Gynäkologen?
    Kann man trotz der Blutung einen Ultraschall machen?
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
    Lg


  • Re: Schmerzen und Blutung

    Hallo,

    natürlich sollten Sie in diesem Fall unbedingt eine gynäkologische Abklärung durchführen lassen, die durchaus trotz Blutung möglich ist. Dass dies in der Klinik unterlassen wurde, erfüllt den Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Schmerzen und Blutung

      Vielen Dank für die Antwort. Dann werde ich gleich Morgen früh einen Termin beim Gynäkologen machen.
      Was könnten die Schmerzen ihrer Meinung nach sein?

      Kommentar


      • Re: Schmerzen und Blutung

        Es kann sich um eine entzündliche Infektion handeln. Sie können davon ausgehen, dass der Gynäkologe nicht seine Arbeit verweigern wird und eine Abklärung durchführt.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Schmerzen und Blutung

          Nach langem rumtelefonieren habe ich endlich einen Arzt gefunden wo ich auch einen Termin bekommen habe ohne ein halbes Jahr warten zu müßen.
          Nach dem Ultraschall meinte er das mir wohl Zysten geplatzt seihen und ich einblutungen an beiden Eierstöcken hätte. Eine kleine Zyste seih auch noch da.
          Medikamente habe ich keine bekommen. Ich soll weiter Schmerzmittel nehmen und mir überlegen ob ich eine Gebärmutterentfernung möchte da ich ständig starke Blutungen mit Schmerzen und daraus resultierenden Eisenmangel habe.
          Wie lange dauern nach so einer geplatzten Zyste mit Einblutungen die Schmerzen und die Blutung die ich ja immernoch habe?
          Kann ich selber noch irgendetwas tun wie z. B. Wärmflasche ?

          Kommentar


          • Re: Schmerzen und Blutung

            Schmerzen durch eine geplatzte Zyste sollten nicht so lange anhalten, denkbar wäre hier eher, dass eine Infektion besteht. Gegen eine so lange anhaltende Blutung sollte man ein Hormonpräparat (Gestagen) einsetzen. Auch gegen regelmässig zu starke Blutungen kann man medikamentös vorgehen, eine Gebärmutterentfernung ist dabei völlig unnötig. Allenfalls käme eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut (Ablation) in Frage.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Schmerzen und Blutung

              Ein Hormonpräparat hat er mir nicht verschrieben weil ich 1. sehr starker Raucher bin und 2. von sämtlichen Hormonpräparaten Depressionen bekomme. Gibt es noch andere Medikamente gegen die Dauerblutung die ich bedenkenlos nehmen könnte?
              Mein Hausarzt hat mir vor ein paar Tagen Blut abgenommen um den Entzündungswert zu bestimmen und er meinte bis auf den Eisenmangel wäre alles in Ordnung. Könnte ich da dann trotzdem eine Infektion haben?
              Die Gebärmutterentfernung begründete er hauptsächlich mit meinem Alter (40). Er meinte in spätestens 5 Jahren würde ich eh in die Wechseljahre kommen und hätte so wenigstens das Theater mit den Starken Monatsblutungen und Schmerzen bis dahin nicht mehr.Außerdem hätte ich mit 4 Geburten und 3 Fehlgeburten schon genug gelitten.
              Wäre es besser wenn ich nochmal einen anderen Arzt aufsuche?

              Kommentar



              • Re: Schmerzen und Blutung

                Sie sollten in dem Fall unbedingt eine zweite Meinung einholen. Das genannte Präparat gegen die Dauerblutung wäre nur für 10 Tage anzuwenden und auch in Ihrem Fall kein Problem. Sollte es keinen Erfolg bringen, wäre eine Ausschabung angezeigt. Man sollte nicht gleich ein Organ entfernen, wenn es auch andere Behandlungsmöglichkeiten gibt.+

                Gruss,
                Doc

                Kommentar