• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nuvaring Hormoninstabilität

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nuvaring Hormoninstabilität

    Guten Abend,

    ich war heute am frühen Abend im Krankenhaus bei einer Ärztin, da ich seit 2 Wochen Zwischenblutungen und nun auch Krämpfe habe. Eigentlich hatten sie aufgehört, aber heute fing es wieder an und ich habe mich einfach selbst sehr nervös gemacht.

    Nun, das Ergebnis ist, dass wohl zur Zeit eine Hormoninstabilität bei mir besteht. Die Ärztin meinte, dass könne beim Nuvaring schon vorkommen, da er sehr gering dosiert sei.
    Es hat sich etwas Blut im Bereich meiner Eileiter/-stöcke angesammelt, was irgendwie vom Bauchfell aufgenommen wird und deshalb zu den Krämpfen in Unterleibs- und Magenregion führt.

    Sie sagte, dass ich mich jetzt entscheiden könnte, ob ich den Ring sofort absetze und sozusagen einmal richtige "abblute", oder ob ich bis zu meiner normalen Periode in guten zwei Wochen warte.
    (Wichtig wäre vielleicht noch, dass ich den Ring im Langzeitzyklus nehme und meine letzte Periode Ende November war.)

    Nun zu meiner Frage:
    Leider war ich so durch den Wind, dass ich völlig vergessen habe, was das denn jetzt für mich hinsichtlich des Rings bedeutet.
    Ist er zu schwach für mich und ist dadurch die Verhütung nicht gewährleistet? Ich habe einen festen Freund, weshalb es schon gut wäre, das zu wissen.

    Vielen Dank!


  • Re: Nuvaring Hormoninstabilität


    Guten Morgen,

    keine Sorge, der Schutz des Rings ist trotzdem gegeben!
    Andernfalls wären Sie ja jetzt vermutlich auch schon schwanger geworden ()
    Dieses "zu schwach" bezieht sich nur auf diese Zwischenblutungen und hat mit dem Schutz nichts zu tun. Bei vielen Frauen kommt das auch bei der Anwendung der Pille vor.

    Katzenauge

    Kommentar


    • Re: Nuvaring Hormoninstabilität


      Hallo,

      Sie befinden sich im Langzeitzyklus, wo es schonmal leicht zu Zwischenblutungen kommen kann.
      Das muss nicht unbedingt heißen, dass das Verhütungsmittel zu schwach ist (was sich dann, wie Katzenauge schon schrieb, nicht auf den Schutz, sondern nur auf die Unterdrückung der Blutung bezöge). Bei vielen Frauen kommt es zu Blutungen im LZZ.

      Sie sollten nun in die Pause gehen und nach der Pause wieder neu mit dem Ring starten. Vielleicht kommt Ihr Körper mit dem LZZ nicht so gut klar oder die Zeitspanne war zu lang.

      Viele Grüße,
      Claudia

      Kommentar