• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kaiserschnitt. paar Fragen dazu

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kaiserschnitt. paar Fragen dazu

    Hallo
    Mein erstern Kaiserschnitt wurde in der 32 Woche gemacht im Jahre 2008, weil ich fruchtwasser verloren habe und das Kind in der BEL war. 2011 wurde wieder ein kaiserschnitt gemacht auch wegen der BEL. Nach der ersten OP verlief die verheilung der Narbe sehr gut. beim 2 Kaiserschnitt wurde ich operiert obwohl die aerztin meinte ich duerfte wegen durchfall nicht operiert werden. wurde operiert und nachher stellte sich fest dass ich gastroenteritis mit yersinien hatte, was dass genau ist weiss ich jetzt nicht. aber nach dem 2 kaiserschnitt dann war die narbe vereitert und machte probleme und musste die wunde taeglich vom arzt saubern lassen. Der arzt meinte nachher dass durch das problem mit dem durchfall das ausgeloest hat dass die narbe so schlecht verheilt war, nun ist aber alles gut.
    Meine Aerztin meinte dass wenn ich noch mal schwanger wuerde dann wuerde auch wieder ein kaiserschnitt gemacht auch wenn das kind normal liegt also in der normalen position. wollte nun eure meinung mal hoeren. ich bin 27, sie meinte auch dass nach einem 3 kaiserschnitt die eileiter durchtrennt werden weil das risiko eines 4 kaiserschnittes einfach zu hoch sei. nun habe ich aber im internet gelesen dass es auch frauen gibt die mehr als 3 kaiserschnitten hatten, das risiko wird dann ja natuerlich hoeher.
    Ich moechte noch ein 3 kind aber dafuer moechte ich noch 5 jahre warten.
    meine frage lautet: Wieviele Kaiserschnitte kann man machen? weil was passiert wenn man die eileiter nicht durchtrennen laesst und z.b. ein 4 mal schwanger wird. muesste man denn da abtreiben oder wie? und was waeren denn die risiken. ich wuensche mir immer eine normale geburt obwohl dass leider nie geklappt hat. warum mueste man ein kaiserschnitt dennoch machen wenn das kind z.b. trotzdem richteg liegen wuerde.
    habe jetzt nicht vor viele kinder zu bekommen aber frage mich dass immer.
    wurde mich auch freuen ueber antworten von frauen. wievile kaiserschnitte gemacht wurden oder ob sie nach kaiserschnitt normal gebaert haben.
    Mit freundlichen Gruessen und einen guten Rutsch an alle.

  • Kaiserschnitt. paar Fragen dazu


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Kaiserschnitt. paar Fragen dazu


      Hallo,

      soweit ich weiß, gibt es keine Obergrenze der Anzahl der KS, die man durchführen kann. So sagen es jedenfalls die Leitlinien für Geburtshilfe. Wie das aber nun bei jedem Einzelnen aussieht, ksnn natürlich anders sein.

      Ich kenne einige Frauen, die nach KS normal entbunden haben, allerdings hatten die alle nur einen KS. Klar, theoretisch kann die Narbe reißen unter den Wehen, bei 2 KS ist das Risiko höher als nach einem. Nach jedem KS können Verwachsungen auftreten, die es bei einem neuen KS schwieriger machen können.

      Alles Gute für dich!
      Murmeltier

      Kommentar


      • Re: Kaiserschnitt. paar Fragen dazu


        Hi,
        ich hatte 2007 meinen ersten KS und im Oktober 2011 habe ich unseren Sohn auch per KS entbunden. Das war nötig, weil ich aus gesundheitlichen Gründen nicht spontan entbinden durfte, was ich persönlich mehr als schlimm empfand. Aber es ging nicht anders.
        Mir sagte man jetzt beim 2. KS aber auch, dass nach einem 3. KS eine Unterbindung empfohlen würde, weil das Risiko einer 4. Schwangerschaft dann doch enorm hoch wäre. Wohl, weil sich das Gewebe bei jeder Schwangerschaft mehr und mehr dehnt und weil das Narbengewebe dann durchaus Schädigungen hervorrufen könnte, die Probleme während der Schwangerschaft mit sich bringen könnten. Hätte, könnte, wäre, wenn....alles Vermutungen, die wohl auf Erfahrungswerten beruhen.

        Ich habe jetzt beim 2. KS die Unterbindung durchführen lassen. Wir haben 2 gesunde Kinder und ich bin froh, dass ich das bei meiner Erkrankung so gut überstanden habe (wir hätten eigentlich 3 Kinder, aber die erste Schwangerschaft endete in der 10. SSW mit einer Fehlgeburt).

        Die Meinungen der Ärzte gehen in solchen Fällen oftmals sehr auseinander. Vielleicht holst Du Dir einfach mal eine 2. Meinung von einem anderen Facharzt ein. Dann kannst Du evtl. einfacher entscheiden, wie es weitergehen könnte :-)

        Wünsche Dir alles Gute!

        Kommentar



        • Re: Kaiserschnitt. paar Fragen dazu


          Vielen dank für eure Antworten LG

          Kommentar