• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich bin verunsichert (Estradiol)

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich bin verunsichert (Estradiol)

    Hallo,

    aufgrund mehrerer schlechter Pap Abstriche wurde bei mir letzten Dezember eine Konisation gemacht. (dort wurde festgestellt, dass es sich um ein CIS handelt.)

    Leider bekam ich kurze Zeit später eine Gebärmutterentzündung, weil das Periodenblut nicht richtig abfließen konnte. Meine Periode war jedesmal erst kaum bemerkbar und dann plötzlich kam das ganze Blut schwallartig raus. So doll, dass ich in dieser Zeit meine Wohnung nicht verlassen konnte, weil ich alle paar Minuten die Monatshygiene wechseln musste.

    Es folgten 2 Ausschabungen und der Gebärmutterhals wurde geweitet.

    Die letzte Ausschabung war im August und seitdem habe ich Blutungen. Mal mehr, mal weniger.

    Mein Frauenarzt verschrieb mir im Oktober die Cerazette, damit ich nicht wieder eine Entzündung bekomme und damit ich keine schwallartige Regelblutung mehr habe.

    Leider konnte die Cerazette die Blutung bisher noch nicht stoppen. Deshalb bekam ich heute Estradiol 2mg.

    Beim Lesen des Beipackzettels wurde ich immer mehr verunsichert. 1. steht dort, dass dieses Medikament für Frauen in den Wechseljahren ist (ich bin 28) und 2. stehen bei den Nebenwirkungen mehrere Krebsarten.

    Ist dieses Medikament tatsächlich für mein Blutungsproblem geeignet? Ich bin wirklich sehr verunsichert und traue mich gar nicht, die Tabletten einzunehmen.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Liebe Grüße,
    Sonnenscheinkind05

  • Re: Ich bin verunsichert (Estradiol)


    Hallo Sonnenscheinkind05,

    für optimal halte ich den Einsatz eines solchen Östrogenpräparates in dem Fall nicht, eher wäre ein Gestagen (z.B. Utrogest, oder Duphaston) geeignet. Die Blutung sollte nach einem so langen Zeitraum unbedingt zum Stehen gebracht werden, notfalls durch erneute Ausschabung. Vielleicht sollten Sie dazu eine zweite Meinung einholen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Ich bin verunsichert (Estradiol)


      Lieber Doc,

      vielen Dank für Ihre Antwort!

      Gleich morgen werde ich zu einem anderen Gynkologen gehen und mir eine 2. Meinung einholen.

      Eine Frage hätte ich allerdings noch:
      Aufgrund einer anderen Erkrankung wurde mein Blutbild kontrolliert. Dabei stellte sich raus, dass mein Hb Wert gerade mal bei 8,3 liegt (wird natürlich mitlerweile behandelt).
      Kann dieser niedriege Wert durch die ewig lange Blutung verursacht worden sein?

      Nochmals vielen lieben Dank für Ihre Antwort!

      Liebe Grüße,
      Sonnenscheinkind05

      Kommentar


      • Re: Ich bin verunsichert (Estradiol)


        Hallo,

        ja, das wird sogar sehr wahrscheinlich der Grund für den niedrigen Hb-Wert sein.

        Viele Grüße,
        Claudia

        Kommentar



        • Re: Ich bin verunsichert (Estradiol)


          Liebe Claudia,

          vielen Dank für Ihre Antwort!

          Liebe Grüße
          Sonnenscheinkind05

          Kommentar