• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Citalopram abgestzt - Peridoe bleibt aus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Citalopram abgestzt - Peridoe bleibt aus

    Sg. Herr Dr. Scheufele!

    Ich habe vor ca. 3 Woche Citalopram 30 mg abgesetzt (ausschleichen lassen, allerdings wohl etwas zu schnell), welches ich 1 Jahr lang wegen Depressionen, Soziophobie und generalisierter Angststörung genommen habe. Mein Zyklus dauert normalerweise ca. 25 Tage. Am 31. Dezember hatte ich das letzte mal meine Periode ganz normal, welche ca. 5 Tage dauerte. Am 6.1. habe ich Citalopram ganz abgesetzt (die Absetzerscheinungen waren sehr schlimm, Stromschläge im Kopf, Schwindel etc.). Am 14.1. dachte ich, ich bekomme wieder meine Periode, da eine Schmierblutung einsetzte (braun und auch rot), welche ca. 2 Tage andauerte und begleitet von sehr starken Menstruationsschmerzen und Rückenschmerzen war. Meine Periode hätte meinen Berechnungen nach am 24.1. kommen sollen - tat sie aber nicht. Habe glediglich leichten braunen Ausfluss fast jeden Tag (allerdings nur ganz wenig). Ich habe echt Panik schwanger zu sein, obwohl das nicht wirklich sein kann, da ich seit meiner letzten Periode nur einmal GV hatte, allerdings mit Kondom, und mein Partner hatte dabei auch keinen Samenerguss (da er SSRI-bedingte Orgasmusstörungen hat). Schwangerschaft ist also quasi ausgeschlossen, oder? Meine Frage: Kann das mit dem Absetzen von Citalopram zusammenhängen? Wann kann ich wieder mit meiner Periode rechnen? Vielen Dank im Voraus!

  • Re: Citalopram abgestzt - Peridoe bleibt aus

    Hallo,

    von einer Schwangerschaft ist hier wirklich nicht auszugehen, das Absetzen des Präparates kann aber zu einer vorübergehenden, hormonellen Regulationsstörung führen. Zunächst sollten Sie da einfach den weiteren Verlauf abwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Citalopram abgestzt - Peridoe bleibt aus

      Hallo Vielleicht liest das ja noch jemand... Mir geht es genauso wie dir. Ich habe als Kind nie Tabletten gegenommen, da meine Mutter strikt dagegen war. Wir haben immer versucht mit homöopathischen Mitteln weiter zu kommen. Aufgrund einer depressiven Verstimmung und eine dissoziative Störung, die ich über drei Jahre hatte, habe ich jetzt ein jahr lang Citalopram genommen. Ich hatte davor eine sekundäre Amenorrhöe und habe drei jahre lang meine Tage nicht bekommen. Nachdem ich Citalopram abgesetzt habe, hätte ich eine woche später meine Regel bekommen sollen. Aber sie blieb aus. Ich habe auch Panik schwanger zu sein obwohl das fast nicht sein kann. Wie lange hat das bei dir schlussendlich gedauert? LG

      Kommentar