• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

myom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • myom

    Seid vielen Jahren habe ich ein Myom ca 4,8cm in der Gebärmutter.Bei der letzten Untersuchung meinte meine Frauenärztin,das sich das Myom verändert hätte und sie sich nicht mehr sicher sei ob es ein Myom ist und gab mir eine Einweisung zur Hysterektomie und meinte ,das es besser wäre die Gebärmutter zu entfernen dann wäre ich auf der sicheren Seite da man sonst keine Möglichkeiten hat festzustellen ob es gut oder bösartig ist,Das ginge eben nur wenn es raus ist,Ich bin seid einem Jahr in den Wechseljahren und hatte nie Probleme mit diesem Myom,Seid einem Jahr habe ich auch keine Periode mehr,Die Krebsvorsorge und Blutwerte sind immer super.
    Gibt es noch andere Alternativen,bevor ich so einen radikalen Schritt mache?

  • Re: myom

    Hallo,

    eine bösartige Veränderung eines Myoms ist extrem selten. Ich würde Ihnen raten, vor einem solchen Eingriff zunächst eine zweite Meinung einzuholen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: myom

      Ich bin am überlegen mich in der Klinik untersuchen zu lassen,allerdings steht auf meiner Einweisung schon "zur Hysterektomie " drauf .
      Meine Befürchtung ist das die Ärzte sich dann schon auf eine andere Möglichkeit garnicht mehr einlassen
      ,Ist es dann besser zu einem niedergelassenen Arzt zu gehen?Ich habe schon so viele UnterleibsO`s gehabt und dadurch immer Probleme mit meinen Vernarbungen,daher ist jeder weitere Eingriff für mich nicht nur eine körperliche sondern auch seelische Belastung

      Kommentar


      • Re: myom

        Hallo

        ich würde so schnell die Gebärmutter nicht entfernen lassen.. Das ist sehr schlecht! Dadurch werden die Wechseljahren sehr erschwert. Zwar ist das kein klein Myom, aber kein riesengroßes Myom
        Sie könnten auf jeden Fall die Gewebe von Myom untersuchen lassen, ob sich da wirklich was verändert hat.
        Nähmen Sie doch bei Ihrer Gynäkologin oder Hausarzt eine Überweisung zu Endokrinologe.
        Sie sollten Ihre Schilddrüse unbedingt untersuchen lassen. Bei Myomen, Eierstockzysten, Mastopathie muss man an erster Stelle die Funktion der Schilddrüse wieder ins Lot zu bringen. Das kann sogar dazu führen, dass Sie wieder Ihre Periode bekommen und Myom von sich selbst zurück geht. Am besten trinken Sie die Heilkräuter die progesteronhaltig als auch jodhaltig. Das kann bis zu ein halbem Jahr dauern. Machen Sie selbst natürliche Progesteron Creme und cremen Sie sich ein, weil beim trinken wandelt der Leber Progesteron in andere Stoffe.

        Kommentar



        • Re: myom

          Hallo,

          ich würde eine zweite Beurteilung durch einen niedergelassenen Arzt der Klinik zunächst vorziehen.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: myom

            Ich habe Ihren Rat befolgt und mich bei einer Ärztin untersuchen lassen..das Ergebnis ist ..das Myom weicht von innen auf ,,sie sprach von Nekrose und sie ratet mir erstmal zu einer Ausschabung,.danach evtl ,,das Myom entfernen zulassen,.aber zum Glück ist die Gebärmutterentfernung vom Tisch,. vielen Dank für Ihren Rat

            Kommentar


            • Re: myom

              Hallo,

              vielen Dank für die Rückmeldung, ich würde dann auch das beschriebene Vorgehen empfehlen.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar