• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Visanne - wie verhalten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Visanne - wie verhalten?

    Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,

    nachdem ich bereits viele Hormontherapien mit starken Nebenwirkungen versucht hatte, nehme ich seit drei einhalb Monaten das Präparat Visanne vaginal (zum Eindämmen der Nebenwirkungen).
    Nun bekam ich immer zum Zeitpunkt meiner regulären Periode entweder helle oder fast schwarze Blutungen (viel weniger als regulär), Anfang Januar zum Zeitpunkt der regulären Periode nur noch sehr wenig schwarzes Blut, alle mit viel weniger Schmerzen, fast war ich schmerzfrei. Wenn Blutungen auftraten, fixierte ich die Tablette mit einem Tampon, oder nahm auch mal zwei. Soweit war alles ok. Ich dachte also die Umstellungsphase sei nun vorbei, allerdings traten gestern heftige Schmerzen sowie eine Regelblutungsartige Blutung mit hellem Blut auf - zwei Wochen nachdem "regulär" meine Periode gekommen wäre und nachdem ja nun schon eine längere Zeit "Ruhe" war. Eine solche Blutung hatte ich zuletzt vor Einnahme des Präparats.

    Nun verstehe ich a) nicht so ganz warum, denn es sollte sich doch gar keine Schleimhaut mehr aufbauen (zumal ja einige Wochen nichts mehr auftrat) und weiß b) nicht ob ich es nun entweder mit zwei Tabletten versuchen soll oder abbluten lassen soll - doch was genau soll nun abbluten..? Ebenso ist ja jede Blutung wieder eine Reizung für die Endometriose und Herde bluten mit. Generell sollte eine "Pillen"pause bei Endometriose ja vermieden werden?.

    Würde eine Pause die Endo nicht wieder reizen, aber woher kommt eine so starke Blutung auf der anderen Seite?

    Dass das Präparat auch vaginal wirkt, habe ich durchaus gemerkt, auch gingen Schmierblutungen durch Doppeleinnahme und Tampon nach zwei Tagen wieder weg.

    Über eine mögliche Erklärung und empfohlene Vorgehensweise wäre ich sehr dankbar.

  • Re: Visanne - wie verhalten?

    Hallo,

    es kann unter einem reinen Gestagenpräparat leider recht häufig zu solchen Blutungsunregelmässigkeiten kommen. Zunächst sollten Sie die Anwendung wie gewohnt fortführen und den weiteren Verlauf abwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar