• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

extreme Menstruationsschmerzen und Depression

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • extreme Menstruationsschmerzen und Depression

    Hallo!

    Ich habe mich gerade neu hier angemeldet, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.
    Ich bin 19 Jahre alt und habe seit diesem Jahr besonders starke Schmerzen am ersten Tag meiner Regel. Vorher war es oft auch schon unangenehm, aber nie SO gravierend. Zweimal war es dann im Frühling so stark, dass ich mich übergeben musste und mich zwischendurch gefragt habe, ob ich das jetzt überlebe..
    Aufgrunddessen bin ich auch das erste Mal zu einer Gynäkologin gegangen, die mir dann die Pille "Maxim" verschrieben hat.
    Nun leide ich auch, vor allem seit diesem Jahr, an sehr starken depressiven Phasen, die seit Sommer besonders stark sind.
    Jetzt konnte mir keiner genau sagen, ob das nun an der Pille liegt, ob sie es verstärkt.. etc. Ich weiß es selbst auch nicht.
    Ich habe sie dann im November "endlich" abgesetzt und auf ein Ergebnis gewartet. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob sich etwas verbessert hat oder nicht. Nicht SO SEHR, dass ich sagen könnte, es liegt an der Pille. Ich glaube eigentlich auch nicht mehr daran. Jetzt sind allerdings meine Menstruationsbeschwerden in fast noch heftigerer Intensität da, sodass ich wieder bei der Gynäkologin war. Sie hat mir jetzt die "Asumate 20" mitgegeben. Allerdings wie beim ersten Mal komplett ohne irgendeinen Test. Gestern habe ich nun die erste Pille genommen.

    Seit letzter Woche habe ich nun auch wieder mehr schlechte Gedanken bis hin zu kurzen Momenten, in denen ich zwar nicht wirklich Suizid plane, es aber durchaus nachvollziehen kann, wenn Menschen diese Entscheidung treffen.

    Heute habe ich versucht, mich aufzuraffen und nachzuforschen, was es noch alles sein könnte. Nach einer begonnenen Therapie, in der ich mich aber nicht wohlfühle und einer Klinikeinweisung durch meinen Hausarzt auch ohne jegliche Untersuchung, der ich nicht gefolgt bin... habe ich mich nun heute gefragt, ob nicht auch die sehr enorm angestiegenen Schmerzen und Krämpfe während meiner Menstruation und diese sehr sehr starken depressiven Stimmungstiefs zusammenhängen könnten.
    Das ist mir heute so zum ersten Mal klar geworden..

    Es gibt leider auch sehr viele äußere Faktoren, die meine Psyche belasten, aber trotzdem.. früher hat mich das alles nicht so sehr belastet.

    Sind es vielleicht die Hormone und wie kann ich das herausfinden?
    Meine Gynäkologin hat mir gesagt, man kann nicht herausfinden, welche Pille passt, außer durch ausprobieren.

    Was bringt hier ein Hormontest, von dem ich gelesen habe?

    Das war jetzt viel Text.. aber ich weiß nicht mehr weiter.
    Liebe Grüße und DANKE im Voraus!


  • Re: extreme Menstruationsschmerzen und Depression


    Hallo,

    ob es nach dem Absetzen der Pille besser wird, muss sich erst noch zeigen - dazu ist das Absetzen noch zu frisch.

    Dann sollte auch unbedingt angeklärt werden (per Bauchspiegelung), ob es sich um Endometriose handeln kann.

    Wichtig finde ich, dass Sie einen FA mit zumindest psychosomatischer Grundausbildung aufsuchen.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: extreme Menstruationsschmerzen und Depression


      Das mit dem Abwarten hatte ich eigentlich auch vor, allerdings ist die Vorstellung, bei der nächsten Menstruation wieder solche Schmerzen zu haben, gestern so abschreckend gewesen, dass ich mich erst mal wieder auf die andere Pille eingelassen habe.. In der Hoffnung, dass es damit besser ist.
      Glücklich bin ich damit auch nicht..

      Ich habe mich nur jetzt eben gefragt, ob es mein normaler Hormonhaushalt sein könnte, der eben für beides jetzt verantwortlich sein könnte - durch irgendwelche Veränderungen.
      Aber ich habe halt keine Ahnung..

      Kommentar


      • Re: extreme Menstruationsschmerzen und Depression


        Sie werden das aber kaum herausfinden, wenn Sie jetzt wieder eine Pille nehmen.
        Sie schrieben von Hormonstatus....dazu müssten Sie vorher die Pille absetzen.

        Und das mit der Endometriose würde ich auch mal abklären lassen.

        Viele Grüße,
        Claudia

        Kommentar



        • Re: extreme Menstruationsschmerzen und Depression


          Danke schon mal..
          Ja, darüber bin ich mir leider bewusst..
          Wie lange muss man die Pille dafür vorher abgesetzt haben, um den Hormonstatus testen lassen zu können?

          Kommentar


          • Re: extreme Menstruationsschmerzen und Depression


            Mindestens einen Monat sollte man die Pille schon abgesetzt haben.

            Viele Grüße,
            Claudia

            Kommentar


            • Re: extreme Menstruationsschmerzen und Depression


              Hey,
              vielleicht hast du ja PMS.
              http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A...uelles_Syndrom

              gute Besserung,
              lg*s

              Kommentar