• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Myome - Kinderwunsch

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Myome - Kinderwunsch

    Hallo,

    vor ein paar Tagen bekam ich die Diagnose: Myome in der Gebärmutter. Zu meiner Geschichte. Ich bin 29 Jahre alt und habe noch keine Kinder. Seit mehreren Jahren leide ich unter Unterleibschmerzen, die nicht im Zusammenhang mit meiner Menstruation stehen. Nach einem Ultraschall wurde mir mitgeteilt, dass meine Gebärmutter für mein Alter etwas groß sei. Nach einer weiteren Untersuchung wurden dann die Myome entdeckt. Meine FA klärte mich auf, dass dies ein Problem werden könnte für meinen Kinderwunsch und dass ich am besten sofort anfangen solle mit der Kinderplanung, da es nicht sicher ist, wie sich die Myome verhalten werden und es zu einer Risikoschwangerschaft kommen könnte....wenn überhaupt zu einer Schwangerschaft.

    Nachdem diese Nachricht etwas sacken konnte, dreht sich in meinem Kopf alles nur noch um das Eine. Ich will natürlich Kinder, doch wollte ich mir damit noch 1 bis 2 Jahre Zeit lassen. Laut meiner FA solle ich sofort damit starten. Ich fühle mich unter Druck gesetzt und frage mich, ob es überhaupt möglich sein wird, Kinder zu kriegen. Ich bin mir dessen bewusst, dass dies von der Größe und der Lage der Myome abhängig ist. Dazu hat mir meine FA jedoch nichts gesagt.

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit mit Myomen für eine normale, problemlose Schwangerschaft? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist es wirklich meine letzte Chance? Kann ich mir wirklich keine Zeit mehr lassen mit einer eventuellen Schwangerschaft?

    Da ich, wie gesagt, noch keiner Kinder habe, würde eine OP nicht in Frage kommen. Kann man den Myomen irgendwie entgegenwirken, sie vielleicht ganz verschwinden lassen?

    Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar. Denn ich bin sehr beunruhigt und habe nun die Sorge, kinderlos zu bleiben....was für mich wirklich sehr schlimm wäre. Nun könnte man sagen, dass sich dies widerspricht. Auf der einen Seite der große Kinderwunsch, auf der anderen Seite der Fakt, dass ich mir noch einige Jahre Zeit lassen will. Ich will mich nur nicht durch die alleinige Diagnose unter Druck setzen lassen.

  • Myome - Kinderwunsch


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Myome - Kinderwunsch


      Hallo Jassiliy,
      das ist ein sehr interessanter Beitrag für mich, da bei mir ebenfalls Myome festgestellt wurden. Ich bin allerdings schon 41. Und meine Frauenärztin hat bei mir nichts davon gesagt, dass sie ein Schwanger werden verhindern könnten.
      Mal sehen, was die Experten hier dazu sagen.
      Viele Grüße,
      Herbstblümchen

      Kommentar


      • Re: Myome - Kinderwunsch


        Myome können an den unterschiedlichsten Stellen liegen.
        Außen an der Gebärmutter, sogenannte subseröse Myome, sind meist kein Problem, maximal wegen ihrer Größe.
        In der Gebärmutterwand (intramurale Myome) können bei entsprechender Größe zu einem höheren Fehlgeburtsrisiko führen.
        Myome in der Gebärmutterhöhle (submucöse Myome) behindern das Eintreten einer Schwangerschaft.

        Die Konsequenz wäre, dass man sehen müsste, wo die Knoten genau liegen und wie groß sie sind. Dann kann man überlegen, ob man sie ggf. entfernt. Das ist leider keine Garantie, dass nicht neue nachwachsen, aber u. U. dennoch sinnvoll.

        Ohne Kinderwunsch müsste man nur etwas machen, wenn die Myome Beschwerden verursachen, zu Blutungsstörungen führen, oder schnell wachsen.

        Kommentar