• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vermehrter Ausfluss, Ärztin spricht von Krebsgefahr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vermehrter Ausfluss, Ärztin spricht von Krebsgefahr

    Hallo, Ich bin 21 und nehme seit fast 5 Jahren die Anti-Baby-Pille, seit 2 Jahren etwa die Minette. Ich bin bedingt durch einen Umzug heute das 2 mal bei meiner neuen Frauenärztin gewesen. Ich habe mich dort von Beginn an unwohl gefühlt, da ich mich hier aber nicht so gut auskenne und die Ärztin nah an meiner Wohnung ihre Praxis hat, gehe ich dort hin. Bei der heutigen Routineuntersuchung hat sie gesagt, dass sehr viel alter Ausfluss in meiner Vagina zu sehen sein. Ich habe dann auch gesagt, dass ich in den letzten Wochen/Monaten starken Ausfluss habe. Sie hat weder nach Geruch, Farbe oder sonstigem gefragt, sondern ob ich dusche oder bade. Daraufhin sagte ich ihr, dass ich keine Badewanne habe. Sie sagte ich solle einmal die Woche baden, damit sich der Schleim löst. Wenn nicht würde sichd as chronisch entzünden und zu Krebs werden. Ich war völlig perplex. Sie hat mir kein Medikament mitgegeben und als ich nochmal sagte ich habe keine Badewanne hat sie nur mit den Schultern gezuckt. Ich habe jetzt große Angst, dass irgendwas nicht in Ordnung ist. Mein Ausfluss isr durchsichtig bis weißlich, geruchslos und ich habe weder Juckreiz noch sonstiges. Kann ich mir irgendwas in der Apotheke holen um den Schleim zu lösen? Bin nun total verunsichert... Danke für ihre Hilfe! Liebe Grüße

  • Re: Vermehrter Ausfluss, Ärztin spricht von Krebsgefahr

    Hallo,

    zunächst sollte durch Abstrichuntersuchung abgeklärt werden, ob der Ausfluss eine infektiöse Ursache hat. Ist das nicht der Fall, wäre durch Anwendung eines Milchsäurepräparates (z.B. Vagiflor, rezeptfrei in der Apotheke) eine Regulierung des Scheidenmilieus zu empfehlen.
    Ich rate Ihnen zu einem Arztwechsel....

    Gruss,
    Doc

    Kommentar