• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trockene Scheide, Keine Libido.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trockene Scheide, Keine Libido.

    Hallo,

    ich bin 30 Jahre alt, seit 10 Monaten in einer neuen Partnerschaft und habe seit mehreren Jahren kaum noch Lust auf Sex.

    Ich hatte vorher eine 5 Jährige (eher schlechte) Beziehung und leide seit eineinhalb Jahren an einer schweren Depression mit Angst und Panikattacken (bedingt durch arbeits-,Wohnungs-,und Partnerverlust) und habe seit Jahren Schwierigkeiten damit, richtig feucht zu werden.
    Vor knapp 5 Jahren hat mein Leidensweg, mit immer wieder kehrenden Scheidenentzündungen aller Art angefangen.
    Es bestand auch mal ein Verdacht auf Lichen Sclerosus. Ich wurde unzählige Male mit Kade Fungin behandelt, musste auch einige Zeit eine Hydrocortison Salbe auftragen und habe danach 3 Jahre lang ständigen Juckreiz in und an der Scheide gehabt.
    Inzwischen benutze ich nur noch Multigyn Präparate und hin und wieder mal Döderlein Bakterien.
    Seit über einem Jahr werde ich sehr schwer feucht und habe mir deswegen auch schon mehrmals Verletzungen beim Geschlechtsverkehr zugezogen.
    Zu allem Übel habe ich seit 6 Monaten einen Pap 3D Wert und seit 3 Monaten kleine Feigwarzen (HPV Test war dennoch negativ und auch ein Krebsabstrich des Muttermundes war negativ). Inzwischen bereitet mir nur der Gedanke an Sex schon Ängste und Minderwertigkeitsgefühle.
    Ich kann mich auch seit Jahren kaum noch im äußeren Scheidenbereich anfassen ohne sofort Empfindlichkeitsgefühle, wie Juckreiz zu bekommen. Meine neue Partnerschaft leidet auch darunter, weil wir zusammen leider noch keine wirklich erfüllte Sexualität hatten.
    Ich habe auch schon an eine Sexualtherapie gedacht, kann mir diese aber zur Zeit leider nicht leisten.

    p.s Ich nehme keine hormonellen Verhütungsmethoden und nehme auch keine Psychopharmaka.
    Seit ich mit meinem jetzigen Partner zusammen bin, habe ich keinen Scheidenpilz mehr bekommen (während meiner letzten Beziehung war er ein ständiger Begleiter)
    Mein neuer Partner ist sehr verständnisvoll und auch eine gute Stütze (Depression) doch hat er einen sehr starken Sexualtrieb (am liebsten mehrmals täglich) und ich leider kaum. Wir möchten zusammen bleiben, aber sind inzwischen beide sexuell sehr frustriert (ich mehr als er)

    Meine Frage ist nun: Kann es sein, dass meine Scheide, durch die vielen Behandlungen/Wundsein einfach nicht mehr so "funktioniert" wie sie soll/kann?
    Oder ist es NUR die Psyche? Denn selbst wenn ich wirklich mal Lust verspüre, werde ich nicht ausreichend feucht (so wie vor den Erkrankungen)


    Vielen Dank schon mal im voraus

  • Re: Trockene Scheide, Keine Libido.

    Hallo,

    wenn eine infektiöse Ursache sicher ausgeschlossen wurde, bleibt nur eine regelmässige Regulierung des Scheidenmilieus durch ein Milchsäurepräparat, möglichst mit Östrogenanteil (z.B. Gynoflor). Damit sollte eine Besserung eintreten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Trockene Scheide, Keine Libido.

      Danke

      Ich habe am Freitag einen Termin bei einer neuen Frauenärztin und werde sie auf Gynoflor ansprechen.
      Da ich dieses Problem schon länger habe und bei mir seit 1 Jahr keine Pilzinfektion mehr nachweisbar ist, kann es nur eine andere Ursache sein. Ich habe mich leider vor über einem halben Jahr im inneren Scheiden Bereich durch die Penetration meines Freundes verletzt (wegen der mangelnden Feuchtigkeit) und habe danach lange Zeit Schmerzen beim Geschlechtsverkehr gehabt. Die Ärzte konnten nichts entdecken und somit haben wir nach einer Pause, wieder normal weitergemacht. Leider spüre ich diese Stelle bis heute noch, zwar ganz leicht, aber es ist doch schon manchmal etwas unangenehm.
      Gibt es spezielle Möglichkeiten evtl. Mini Risse oder Verletzungen zu erkennen bzw. zu sehen? Habe ich dann als Kassenpatientin ein Recht darauf, so eine Untersuchung durchführen zu lassen? Da ich ja auch seit einem halben Jahr einen negativen Pap Wert habe, könnte dies evtl. in einem Zusammenhang stehen? Hätte dann noch eine Frage: da mein HPV Test negativ war, der Pap Wert aber immer noch bei 3D ist, kann ich dann zu 100% sicher sein, dass die Viren nicht in meinem Körper vorhanden sind, oder sind sie nur nicht an am Muttermund sondern an den Feigwarzen? sollte man dann nicht, die Feigwarzen auf HPV testen?

      Verzeihen Sie mir bitte die vielen Fragen, aber ich habe leider schon des öfteren die Erfahrung gemacht (mit einigen Gynäkologen) dass man leider nicht auf all meine Fragen eingegangen ist. Deswegen möchte ich am Freitag am besten genauestens Informiert sein

      Kommentar


      • Re: Trockene Scheide, Keine Libido.

        Hallo,

        es könnte sich in dem Fall um eine Narbenbildung handeln, die bei der vaginalen Untersuchung erkennbar sein sollte. Eine operative Korrektur könnte dann helfen.
        Eine Abstrichuntersuchung auf HPV ist sicher, ein Zusammenhang mit den Beschwerden besteht dabei nicht. Bei 3-maligem PAPIIID in Folge sollte eine Gewebeprobe entnommen werden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Trockene Scheide, Keine Libido.

          Danke Dr. Scheufele.

          Können meine psychischen Probleme auch hinter dem negativen Pap Wert stecken?

          Kommentar


          • Re: Trockene Scheide, Keine Libido.

            Hallo,

            das kann nur ein Psychologe beurteilen.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Trockene Scheide, Keine Libido.

              Ok Danke

              Kommentar