• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keine Blasenentzündung...was dann?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keine Blasenentzündung...was dann?

    Hallo, ich schreibe hier, weil ich echt verzweifelt bin. Seit ca. 3-4 Wochen habe ich extreme Schmerzen im Bereich der Blase, sowie im Bereich des Scheideneingang. Alles fühlt sich gereizt und trocken an..ich könnte alle 5 Minuten aufs Klo rennen mit dem Resultat, dass ich zwar das Gefühl habe zu müssen, aber teilweise nur 1,2 Tröpfchen kommen :/. Ich war bereits beim Hausarzt, der eine Urinkontrolle durchführte. Alles sei in Ordnung. Gegen meine Beschwerden tat er aber leider nichts....! EIne hynäkologische Kontrolle war auch vor ca. 3 Wochen. Schon da sprach ich die Ärztin drauf an und erklärte ihr meine Beschwerden, aber getan hat sie nicht wirklich was. Laut Echo und ABtasten und Abstrich seit alles soweit o.k.!
    Ich weiss nicht mehr weiter, weil es mein Wohlbefinden wirklich sehr beeinträchtigt...und das schon mit Mitte 20!
    Ich hoffe jmd. kann mir helfen oder hat ähnliche Symptome bereits schon einmal gehabt!
    Lieben Gruß

  • Re: Keine Blasenentzündung...was dann?

    Hallo,

    es sollte in dem Fall unbedingt nochmals eine genaue Abklärung in Form von Urin-, Abstrich- und Laboruntersuchung erfolgen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Keine Blasenentzündung...was dann?

      Hast du mal eine komplette Untersuchung von einem Urologen durchführen lassen? Entgegen dem Allgemeinglauben ist dieser nämlich kein reiner Männerarzt, sondern auf die harnbildenden und harnableitenden Organe spezialisiert. Habe dir mal einen Link angehängt mit weiterführenden Informationen. Ich denke mal, dass ein Hausarzt vor allem in speziellen Fällen nur begrenzte Diagnosen stellen kann.
      Urologie – womit beschäftigt sie sich?! In der Medizin wird unter anderem auch von der Urologie gesprochen. Der Mediziner, auch Urologe genannt, hat sich

      Kommentar