• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kondylome

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kondylome

    Hallo an alle,

    mir wurden vor einigen Monaten Kondylome operativ entfernt. Leider wurde ich kaum über dieses Thema informiert. Ich dachte, dass das etwas ganz Harmloses ist, das ich mir nur wegen des Optischen entfernen lasse. Dass Kondylome etwas mit dem HPV Virus zu tun haben, dass ich krebsgefährdet bin und eine sehr hohe Ansteckungsgefahr besteht, hab ich nicht gewusst.
    Im Internet liest man überall, dass man die Partner verständigen bzw. sie mitbehandeln lassen soll. Ich habe keinen Partner, trotzdem gibt es 2 Personen, mit denen ich Sex hatte. Mit diesen Personen habe ich allerdings keinen Kontakt mehr - es ist auch nicht so leicht jemandem, mit dem man nicht zusammen ist so etwas zu erlären, denn es ist schon etwas sehr Intimes, dass man nur Menschen erzählen möchte, zu denen man sehr viel Vertrauen hat.
    Bei mir war das Ganze ja anscheinend nichts Bösartiges, bei der Befund-Besprechung wurde mir gesagt, dass alles ok ist. Besteht dann trotzdem die Möglichkeit, dass jem., den ich viell. angesteckt haben könnte, schwerwiegende Folgen mit sich zieht. Wie schlimm können Kondylome bei Männern sein?

    Ich hoffe auf baldige Antwort!
    Mfg,Lara


  • Re: Kondylome


    Hallo,

    auch bei Maennern koennen Kondylome boesartige Veraenderungen foerdern, dies ist aber auesserst selten. Es muss auch nicht zwingend zu einer Ansteckung gekommen sein. Eine Benachrichtigung halte ich daher nicht fuer unbedingt notwendig.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Kondylome


      Vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Ich bin sehr froh, dass sie mir das so sagen. Natürlich möchte ich nicht, dass meinetwegen vielleicht jemand irgendwelche Schäden mit sich zieht. Ich weiß ja aber auch nicht, bei wem ich mich angesteckt habe - es kommen nur 2 Leute in Frage, ich kann lediglich spekulieren. Trotzdem ist es nicht leicht jemandem, mit dem man nicht zusammen ist und auch nicht mehr in gutem Kontakt steht, so etwas zu sagen, da es ja wirklich etwas sehr Intimes ist, worüber man eigentlich nicht sprechen möchte.
      Da es aber bei mir nichts Bösartiges ist/war, nehme ich an, dass ich niemandem etwas Bösartiges zugefügt habe - falls sich jemand angesteckt hat. Meine FA bzw. die Ärzte im Spital haben nicht mal danach gefragt ob ich einen Partner habe usw., daher habe ich in den ersten Monaten nach der OP gar nicht darüber nachgedacht.

      Mfg, Lara

      Kommentar


      • Re: Kondylome


        Außerdem hab ich noch eine Frage bezügl. Kondylomen: Wie lange nach der Entfernung sind solche noch ansteckend? Kann ich jeden zukünftigen Partner gefährden? Wie hoch ist das Risiko, dass durch solche Kondylome jemand schwer krank wird? Ich bin zur Zeit ziemlich durch den Wind und habe große Angst.

        Kommentar



        • Re: Kondylome


          Hallo,

          die Erkrankung ist nur im akuten Stadium ansteckend, also wenn Kondylome vorhanden sind. Leider sind diese nicht immer zu erkennen. Es ist bei bekannt positivem HPV-Befund daher sicherer, generell Kondome zu benutzen.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Kondylome


            Heißt das in jedem Fall, wenn Kondylome auftreten, dass ein positiver HPV-Befund vorliegt?? Denn mein Befund war ja ok - hat man mir gesagt, es wurde nichts von HPV positiv erwähnt.

            Kommentar


            • Re: Kondylome


              Hallo,

              Kondylome sind die Auswirkung von HPV, es muss dann also eine Infektion bestehen.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: Kondylome


                Wenn es generell sicherer ist, besteht jetzt also immer die Gefahr, dass ich jemanden anstecke?
                Was ist, wenn ich einmal ein Kind haben möchte?

                Kommentar


                • Re: Kondylome


                  ansteckungsgefahr besteht im akuten zustand d.h. wenn warzen da sind, da man die nicht immer bemerkt (sind manchmal sehr unauffällig klein und machen keine beschwerden) wäre es besser kondome zu benutzen!
                  kinder sind denke ich prinzipiell kein problem aber ich könnte mir vorstellen dass während der schwangerschaft dann intensiver auf warzen geschaut wird (damit man dann schnell reagieren kann)

                  Kommentar


                  • Re: Kondylome


                    Hallo,

                    wenn beide Partner infiziert sind, koennen sie imgrunde auf Kondome verzichten. Im Fall einer Schwangerschaft wird darauf geachtet, dass zum Geburtszeitpunkt keine Kondylome vorhanden sind.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar



                    • Re: Kondylome


                      Wie sehen diese Warzen denn überhaupt aus?
                      Oder wie fühlen sie sich an?
                      Wo treten sie verstärkt auf?
                      Bisher wurden trotz HPV-Infektion bei mir keine festgestellt; Kolposkopie steht noch bevor.

                      Kommentar


                      • Re: Kondylome


                        diese warzen können von mikroskopisch klein (dass man sie also mit bloßem auge gar nicht sieht) bis zu richtigen wucherungen werden (such mal bei google bilder entweder feigwarzen oder condylomata acuminata..nich erschrecken,das sind echt schlimme fälle!)
                        wenn sie groß genug sind fühlst du sie als einen knubbel..manche beschwerden wie brennen,jucken können auch drauf hindeuten dass welche da sind.
                        bei mir hat man die condylome auch erst nach diesem essigsäuretest und mehreren stanzbiopsien festgestellt

                        Kommentar


                        • Re: Kondylome


                          Also bei mir waren diese Warzen relativ klein, fleischfarben, fast weißlich, aber deutliche Erhebungen etwa in der Größes eines Pickels - kann man schwer beschreiben. Es wurden mit der Zeit zumindest ziemlich viele. Ich bin froh, dass sie weg sind und hoffe dass sie nicht wiederkommen.

                          Kommentar


                          • Re: Kondylome


                            Hallo,

                            schliesse mich dem Verweis auf Google zur Suche entsprechender Abbildungen an.

                            Gruss,
                            Doc

                            Kommentar


                            • Re: Kondylome


                              Vor ca. einem Jahr habe ich Kondylome am Geschlechtsteil bekommen. Ein HPV-Test war bei mir negativ, bei meiner Partnerin positiv. Wir haben uns die Kondylome per Laserbehandlung unter Vollnarkose entfernen lassen und nach Abheilung wieder ganz normalen GV gehabt. Seit geraumer Zeit bemerke ich einen erneuten Befall und frage mich nun, ob dieser durch die Scheidenflüssigkeit entstanden ist?
                              Wenn Kondylome die Auswirkung einer HPV-Infektion ist, frage ich mich, wieso der Test im Labor bei mir negativ war ???

                              Kommentar


                              • Re: Kondylome


                                Hallo,

                                ich vermute, dass es sich in dem Fall um ein falsch-negatives Testergebnis gehandelt hat, Sie sollten den Test nochmals wiederholen. Es kann bei HPV in Abhängigkeit vom Zustand des Immunsystems jeder Zeit erneut zum Auftreten von Kondylomen kommen.

                                Gruss,
                                Doc

                                Kommentar


                                • Kondylome


                                  -- moved topic --

                                  Kommentar