• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

    Ich musste feststellen, dass es meine Pille (Cilest) nicht mehr gibt - hab erst mal nen Schreck bekommen, da ich seit ein paar Jahren keinen Gyn habe. Hab mir schnell nen anderen gesucht und bin dort hin. Leider gibt es dort zeitnah keinen Termin (erst wieder im nächsten Jahr), so dass mir die Schwester dort nach kurzer Rücksprache mit der Gyn (welche mich ja nicht kennt) als Übergangslösung bis zum Untersuchungstermin eine Ersatzpille aufgeschrieben hat -> Amicette. In der Apotheke sagte man mir, dass es diese auch nicht mehr gibt, aber als Ersatz (für den Ersatz) könne man mir die Lysandra beta geben.

    Bei der Einnnahme soll ich auch nix verändern. Einfach normal die 7 Tage Pause machen und dann die "neue" Pille wie gewohnt weiternehmen. Schutz soll wohl auch bestehen bleiben.

    Obwohl Amicette und Lysandra beta (laut Beschreibung) die selbe Dosierung und den selben Wirkstoff haben wie die Cilest, bin ich schon etwas verunsichert -> Ersatz für den Ersatz = Schutz???

  • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

    Lysandra ist ein Generikum zu Amicette: Es handelt sich quasi um eine inhaltsgleiche "Kopie" des Präparates. Da Lysandra (Amicette) vom Östrogengehalt her genau so stark dosiert ist wie Cilest, können Sie wie empfohlen vorgehen und nach der 7-tägigen Pause an Stelle von Cilest ganz normal mit Lysandra beginnen.

    Kommentar


    • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

      Hallo,

      die Präparate sind in der Zusammensetzung identisch, Sie können also problemlos so vorgehen, der Schutz bleibt bestehen.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

        Ps.: Der Schutz bleibt selbstverständlich erhalten.

        Kommentar



        • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

          Vielen Dank für die Infos. Aber irgendwas scheint doch an der Zusammenstellung anders zu sein.

          Ich hab ganz normal nach der letzten Cilest eine Woche Pillenpause gemacht und am Freitag (früh) mit der Einnahme der Lysandra beta begonnen - an dem Tag war alles gut/wie immer. Samtag Abend dann bekam ich so eine Art Blutung (richtig rot, wie Blut wenn man sich in den Finger schneidet), das hielt dann bis Sonntag früh an und seit Sonntag hab ich so leicht bräunliche Schmierblutung, aber so minimal, dass ich keine Hygieneartikel nutzen muss. Ist das normal? Hatte sowas noch nie. Das verwirrt mich, zumal ich jetzt wieder verunsichert bin, was den Schutz angeht. Bei identischer Zusammensetzung dürfte doch sowas nicht sein oder?

          Kommentar


          • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

            Hallo,

            es kann durch verschiedenste Einflüsse immer mal zu solchen Blutungsunregelmässigkeiten kommen, der Verhütungsschutz ist aber in jedem Fall gegeben.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

              So ich nehm jetzt grad den letzten Blister von der Lysandra beta.
              Während der drei Monate hab ich folgendes festgestellt/beobachtet:
              Ich weiß jetzt nicht mehr so genau, wann es anfing - definitiv aber seit Mitte Dezember - hab ich Druck auf der Blase. Am schlimmsten ist es Abends / Nachts - ich kann keine Nacht mehr durchschlafen ohne mindenstes 2 mal zur Toiletten zu gehen. Es kommen auch nicht nur n paar Tropfen (so wie man es von ner Blasenentzündung kennt) - also manchmal schon nur ein paar, aber meist ist die Blase voll ... obwohl ich nix großartig getrunken habe (täglich 1-2 Tassen Kaffee und ein Glas Wasser). Ebenso hab ich in der letzten Zeit ziemlich oft trockene und aufgeplatzte Lippen. Ob es an dem kalten Wetter liegt, kann ich nicht sagen. Aber alles hat in dem Zeitraum mit der Übergangslösung mit Lysandra begonnen. Ob es mit der Pille zusammen hängt oder nicht, weiß ich nicht. Hab auch nirgendwo was lesen können, dass die Lysandra entwässernd wirkt oder so.
              Ab nächsten Monat bin ich dann auf die Chavira umgestellt. Bin ich echt gespannt, ob sich dass dann bessert.

              Kommentar



              • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

                Seit wann soll es denn die amicette nicht mehr geben?? Ich hatte auch lange die cilest. Und als ich mir wieder ein Rezept geholt hatte hieß es in der Apotheke das es die cilest nicht mehr gibt. Die Apotheke hatte dann mit dem Arzt telefoniert. Daraufhin hatte ich die amicette bekommen. Und die hab ich jetzt seit über ein halbes Jahr

                Kommentar


                • Re: Schutz bei Pillenwechsel - Übergangslösung | Pillen-Rückruf

                  Seit wann soll es denn die amicette nicht mehr geben?? Ich hatte auch lange die cilest. Und als ich mir wieder ein Rezept geholt hatte hieß es in der Apotheke das es die cilest nicht mehr gibt. Die Apotheke hatte dann mit dem Arzt telefoniert. Daraufhin hatte ich die amicette bekommen. Und die hab ich jetzt seit über ein halbes Jahr
                  Die Amicette gab es Ende 2013 nicht. Warum auch immer. Hatte als Ersatz die Lysandra beta bekommen, da ich ja so schnell keinen Arzttermin bekommen hab zur Untersuchung (fand da ja eh komisch, einfach so ein Ersatzprodukt zu erhalten) ... na jedenfalls hab ich mir dann nen 3er Pack Lysandra geholt und hatte dann gleich Anfang 2014 nen Termin beim Gyn. Dort wurde mir dann die chariva gegeben für 6 Monate. Die hat aber mal gar nicht funktioniert und beim Folgetermin hab ich jetzt die Amicette bekommen. Ich nehm die jetzt seit 2 Monaten und bis jetzt funktioniert sie.

                  Kommentar