• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bakterielle Vaginose

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bakterielle Vaginose

    Hallo,
    ich leide nach wie vor an bakterieller Vaginose. Ich habe eine monatelange Kur mit Milchsäurebakterien hinter mir, zuvor natürlich Antibiotika.
    Leider hat dies nicht geholfen.
    Jetzt habe ich gelesen, dass Schüssler Salze helfen können! Natürlich werde ich nichts unversucht lassen und sie einnehmen. Es heisst Nr. 3, 4, 6, 10 und 22, alle D6 sollen helfen in Kombination. Nun weiß ich aber leider nicht wie ich sie einnehmen muss.
    Weiterhin wurde mir eine Darmsanierung empfohlen mit Exmykehl D3 und Notakehl D3. Täglich 1x1 im Wechsel über 20 Tage.
    Nun meine Frage, macht das Sinn? Sollte ich dies ausprobieren und wie ist die Dosierung?
    Oder gibt es einen anderen Rat den Sie mir geben können?

    Ich hoffe Sie können mir helfen, ich bin am verzweifeln da mir nichts hilft.

    Vielen Dank
    Doreen

  • Re: Bakterielle Vaginose


    Hallo Doreen,

    bzgl. der Dosis sollten Sie dort nachfragen, wo Sie die Mittel gekauft haben oder sich an ein Naturheilkundeforum wenden.

    Ich würde es allerdings für sinnvoller halten, wenn nochmal eine Laboruntersuchung gemacht werden würde inkl. Antibiogramm, um dann gezielt behandeln zu können.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: Bakterielle Vaginose


      Hallo,
      soweit ich mich erinnere ist dies schon gemacht worden, habe dann gezielt ein Atibiotikum bekommen. Leider war der Erfolg nur von kurzer Zeit.
      Wegen den "Salzen" werde ich dort nachfragen.
      Aber gibt es denn aus der Schulmedizin keine Möglichkeiten mehr ??

      Grüsse
      Doreen

      Kommentar


      • Re: Bakterielle Vaginose


        Hallo Doreen,

        aus schulmedizinischer Sicht bliebe nur die schon erwähnte, erneute Abklärung und gezielte Behandlung nach Antibiogramm, sowie die anschliessende Regulierung des Scheidenmilieus mit einem Milchsäurepräparat.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Bakterielle Vaginose


          hallo, ich hatte auch ne zeitlang eine bakterielle vaginose gehabt , bedingt durch meine übertriebene reinlichkeit. meine frauenärztin riet mir dann alle hygiene artikel zu meiden und nur noch wasser zum reinigen zu nehmen. was ich auch tat, wenngleich es mir schwer fiel. aber was mir außerdem noch sehr geholfen hat, ich trinke seit 3 monaten jeden abend einen becher brottrunk. so unglaublich es sich liest , seitdem habe ich keine bakterielle vaginose mehr, ich war gestern bei meiner frauenärztin und sie hat mir bestätigt.

          vielleicht hilft es einigen frauen, ihr leiden in griff zu bekommen, es würde mich freuen.

          lg

          Kommentar


          • Re: Bakterielle Vaginose


            Hallo,
            ich hatte 2 Jahre lang diese nervige Bakterielle Vaginose.
            Der einzigste Weg da raus zu kommen ist die Ernährung komplett umzustellen.
            Vorher habe ich alles gegessen was schmeckt.
            Jetzt esse ich keinen Fastfood z.b mcdonalds, Pizzen auch keine Nudeln.
            Nur gesundes essen kann es wieder heilen.Und kein Weissbrot sondern nur Körner oder so ähnliche Brote Essen.
            Dann Knoblauchkapseln 1 am tag zu sich nehmen.
            Trinke nur Pflanzliche Tees und halben Liter Cranberry Saft ist ganz Wichtig und 1 Liter Wasser.
            Und die Schilddrüse untersuchen lassen seit dem ich die Tabletten dafür nehme ist es verschwunden.
            Wenn ihr euch daran hält ist es es weg.
            Ich hoffe ich konnte helfen.

            Kommentar


            • Re: Bakterielle Vaginose


              Hallo Doreen!

              Also mit Schüßler Salzen kenn ich mich nicht aus, aber ich habe auch immer wieder rezidivierende bakterielle Vaginosen (Kolpitiden) gehabt. Bis ich dann den Frauenarzt gewechselt habe und dieser mir wirklich mit einer ganz simplen Sache geholfen hat. Er hat mir zuerst für die Akutbehandlung Sobelin verschrieben. Schon am 2. Tag war es deutlich besser. Nach dieser lokalen Antibiotikabehandlung soll ich nun dauerhaft ca. 3 Mal pro Woche (also alle 2 Tage) 1 Vagi-C Vaginaltablette nehmen. Und seitdem habe ich nie wieder eine Kolpitis gehabt. Die Dinger wirken Wunder. Brennen manchmal ein bisschen, aber ein super Erfolg. Vagi-C kannste rezeptfrei in der Apotheke kaufen.

              Kommentar



              • Re: Bakterielle Vaginose

                nach 1,5 jahren leid mit rezidiver BV und 6 Frauenärzten hat mir OESTRO-GYNAEDRON Vaginalcreme eeeeeendlich geholfen.
                Plus Schilddrüsenhormone, der Auslöser war wohl Stress, eine Schilddrüsenunterfunktion und diese wurde ewig nicht erkannt. Grundsätzlich leide ich also an einer Scheidentrockenheit (zuwenig Östrogene/Estriol, als dass die Scheidenschleimhaut richtig funktionieren könnte).
                Obwohl ich erst Ende 20 bin, diese kann dann eher Pilze und BV mitbegünstigen. Wer noch jung ist, bekommt von seinem Frauenarzt ungern Hormonpräparate wie Oestro-Gynaedron verschrieben, da diese eher Frau Frauen nach den Wechseljahren gedacht sind und immer ein gewisses Risiko bergen.
                Aber im Ernst: Wenn es bei euch wie bei mir ein fast schon chronisches Problem war: Bleibt hartnäckig! Weschselt auch mal den Frauenarzt, wenn es sein muss. Mir hat es am Ende mein Hausarzt auf Privatrezept verschrieben. Nachdem ich alles mögliche ausprobiert hatte, habe ich jetzt endlich etwas, was mit 2-3 mal anwenden pro Woche zuverlässig wirkt . Keie BV mehr seit fast einem halben Jahr!

                Kommentar