• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

    Hallo, ich habe ein großes bubd sehr stark belastendes Problem. Ich habe schon seit 2 1/2 Jahren ein brennen im Scheideneingang..vorher kam es mal und ging für kurze Zeit wieder. Es wurden schon zich Abstriche gemacht und auch crems und Antibiotikum verschrieben alles brachte nichts das schlimme brennen blieb. Nun habe ich es schon über 2 wochen am Stück war schon in Krankenhaus doch die interesierten sich nicht wirklich dafür. Ich hatze sogar mal eine Betäubungscreme bekommen selbst die brachte nichts. Auch ohne cremes habe ich es schon probiert. Und auch mit milchsäurezäpchen um die schleimhäute wieder aufzubauen. Ich bin im moment sehr verzweifelt und fertig. .selbst zur schule kann ich nicht gehen..ich weine seit tagen nur noch und bekomme seit tagen auch innerlich Angstzustände ubd herzrasen. .selbst esseb bekomme ich nicht mehr runter seit 3 tagen habe ich nix mehr gegessen..dieses brennen ist einfach so unerträglich :'( Auch mit Allergien oder so kann es nicht zusammen hängen da ich extra alles weg gelasseb habe was reizen könnte. . Kann mir hier viell einer helfen? ich bin erst 18 und will nicht mein lebenlang mit diesen schmerzen rumlaufen Vielen Dank schonmal!

  • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

    Hallo,

    Ihre Schilderung lässt doch eine noch bestehende Infektion vermuten. Dies sollte durch erneute, gezielte Abstrich- und Laboruntersuchung abgeklärt werden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Kolibri 9495
      Kolibri 9495 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hallo und vielen Dank für Ihre Antwort!

      Kann man denn mit einem abstrich direkt nach allen Infektionen schauen lassen?

  • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

    In den meisten Fällen sind solche Beschwerden auf bakterielle Infekte, Scheidenpilz oder Infektionen mit Parasiten zurückzuführen. In diesem Fall hilft für eine gezielte Behandlung nur die entsprechende Abstrich- und Laboruntersuchung. Sind Sie sich denn sicher, dass der behandelnde Arzt wirklich alle Laboruntersuchungen auch entsprechend angefordert hat? Das Labor untersucht nicht von alleine auf alle Arten von Bakterien und sonstigen Infektionen. Eine solche generalisierte Untersuchung des Abstrichmaterials wäre in dem Fall jedoch erforderlich. Ansonsten kommt für die Beschwerden noch eine Kontaktallergie in Frage. Benutzen Sie regelmäßig Kondome oder spezielle Tampons, auf die Sie allergisch reagieren könnten? Nehmen Sie die Pille? Sie sollten sich nun in keinem Fall mit der Situation abfinden und sich dringend Hilfe suchen, gerade wenn die Beschwerden solche Ausmaße angenommen haben. Wenn Ihr Arzt Ihre Beschwerden nicht ernst nimmt und kein Erfolg in der Behandlung erzielt, bliebe hier wirklich nur der Arztwechsel zu empfehlen. Es gehört in jedem Fall zu den Aufgaben eines Gynäkolgen, Sie und Ihre Beschwerden auch ernst zu nehmen. Dass selbst das Krankenhaus nicht auf Ihre Beschwerden eingegangen ist, ist bedauerlich. Ich bin mir sicher, dass Sie die Beschwerden mit einem guten Arzt auch in den Griff bekommen werden. Es handelt sich dabei eigentlich um die gynäkologische Standarddiagnostik.

    Kommentar


    • Kolibri 9495
      Kolibri 9495 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ersteinmal vielen dank für die Antworten. Ich werde noch einmal nachgehen und fragen, ob er angefordert hat nach allem zu gucken bei diesem Abstrich. Im Krankenhaus habe ich letztens 6 Stunden gewartet mit dem Ergebnis das keiner guckt, weil ich meine*Periode*habe. Aber mein Frauenarzt und ein anderee meinen auch man würde überhaupt nichts sehen es sehe alles gut aus nur ab und an etwas gerötet. Ich bin wirklich verzweifelt.. Ich benutze nur noch binden aus Baumwolle und auch Unterwäsche aber all das nützte nichts. Nein*die Pille*habe ich schon lange abgesetzt. Durch das brennen ist auch keinGeschlechtsverkehr*möglich, d.h. ich könnte momentan auf*Kondome*nicht*allergisch*reagieren. Kann denn trotz negativen Abstiches eine*Infektionvon etwas bestehen?

  • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

    Ersteinmal vielen dank für die Antworten. Ich werde noch einmal nachgehen und fragen, ob er angefordert hat nach allem zu gucken bei diesem Abstrich. Im Krankenhaus habe ich letztens 6 Stunden gewartet mit dem Ergebnis das keiner guckt, weil ich meine Periode habe. Aber mein Frauenarzt und ein anderee meinen auch man würde überhaupt nichts sehen es sehe alles gut aus nur ab und an etwas gerötet. Ich bin wirklich verzweifelt.. Ich benutze nur noch binden aus Baumwolle und auch Unterwäsche aber all das nützte nichts. Nein die Pille habe ich schon lange abgesetzt. Durch das brennen ist auch kein Geschlechtsverkehr möglich, d.h. ich könnte momentan auf Kondome nicht allergisch reagieren. Kann denn trotz negativen Abstiches eine Infektion von etwas bestehen?

    Kommentar



    • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

      Eine Infektion kann man durch eine Abstrichuntersuchung sicher ausschließen. Ansonsten kann noch eine kolposkopische Untersuchung der Scheide einen Hinweis auf eine mögliche Ursache der Beschwerden geben. Beides sollte im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung erfolgen. Bestehen Sie in jedem Fall auf eine entsprechende Abklärung.

      Kommentar


      • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

        Eine Infektion kann man durch eine Abstrichuntersuchung sicher ausschließen. Ansonsten kann noch eine kolposkopische Untersuchung der Scheide einen Hinweis auf eine mögliche Ursache der Beschwerden geben. Beides sollte im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung erfolgen. Bestehen Sie in jedem Fall auf eine entsprechende Abklärung.

        Kommentar


        • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

          Ich habe bald noch einen teemin bei einer Dysphasiesprechstunde in der uniklinik. Kann dabei auch noch eine Infektion der Scheidenwand festgestellt werden? Weil mein Hauptfrauenarzt hatte letztens eigentlich auch schon einen spezialabstrich gemacht.

          Kommentar



          • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

            Eine Dysplasiesprechstunde ist eigentlich für Frauen mit Zellveränderungen eingerichtet worden. Sicherlich kann man hier auch Ihren Beschwerden auf den Grund gehen. Die Diagnostik und Untersuchung sollte aber auch jeder niedergelassene Gynäkologe durchführen können.

            Kommentar


            • Kolibri 9495
              Kolibri 9495 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Okay aber könnte dieses brennen auch mit einer zellveränderung zusammen hängen?
              Und wie wird so etwas behandelt?

          • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

            Zellveränderungen werden beim PAP-Abstrich, einer Vorsorgeuntersuchungen in der Gynäkologie, festgestellt und sind deshalb von Bedeutung, weil Sie auch als Krebsvorstufe in Betracht zu ziehen sind. Einen Zusammenhang zu Ihren Beschwerden sehe ich hier aber nicht.

            Kommentar


            • Kolibri 9495
              Kolibri 9495 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Achso okay!
              Und wenn bei den Abstrichen wieder nichts gefunden wird kann es denn da noch einen Auslöser für dieses brennen geben?
              Tut mir leid das ich so viel frage.

          • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

            Kein Problem: Dafür ist das Forum ja gedacht. Neben Infektionen kommen für solche Beschwerden eigentlich nur noch allergische Reaktionen in Betracht. Theoretisch kann es sich dabei auch um Seifen oder Pflegemittel handeln. Wenn Infektionen durch eine Abstrichuntersuchung sicher ausgeschlossen werden konnten, würde ich zu einem entsprechenden Allergietest beim Dermatologen raten. Ansonsten ist einer erneuten umfassenden gynäkologischen Untersuchung mit Abstrichuntersuchung aber der Vorrang zu geben.

            Kommentar



            • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

              Okay gut dann werde ich mir dort auch einen Termin machen lassen. Kann es z.B. auch sein das man evt. Clamydien oder so hatte vor jahren und diese nur noch über das blut nachweisbar sind? Denn dann werde ich morgen bei meinem Frauenarzt auf ein Blutbild bestehen.

              Kommentar


              • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                Es gibt beschwerdefreie Verlaufsformen einer Chlamydieninfektion, die nicht im Abstrichmaterial, sondern nur duch Antikörper im Blut nachgewiesen werden können. Eine solche Verlaufsform halte ich bei Ihren Beschwerden aber für unwahrscheinlich.

                Kommentar


                • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                  Also ich war jetzt nohmal beim frauenarzt das brennen ist unerträglich. .er meinte das da eine pilzinfektion sei und ich finde auch swlbst es sieht sehr ungesund aus er sieht alles so ausgetrocknet aus und alles knall rot und man kann es kaum anfassen. .jedoch neint er eine pilzbehandlung würde es nur noch mehr reizen...jedoch finde ich man sollte es doch behandeln bevor es sich noch weiter ausbreiten tut?

                  Kommentar


                  • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                    Die Entscheidung, eine solche Infektion unbehandelt zu lassen, ist absolut nicht nachvollziehbar. Sie sollten einen Arztwechsel durchführen.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar


                    • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                      Guten Abend, ich kämpfe immer noch gegen die Beschwerden nachdem mein Frauenarzt mir erneut nicht half, bin ich zu meinem Hausarzt der erneut einn Abstrich nahm und versprochen hat mir zu helfen, es stellte sich bei dem Abstrich heraus das ich massenhaft strepptokokken habe, Candida albicans massenhaft und zahlreich auch eine grampositive mischflora..wie mein Frauenarzt das nach zahlreichen besuchen nich feststellen konnte kann ich nicht verstehen. Mein Hausarzt behandelte dies jetzt mit 2 × Vagihex, 2× einer paste und nun auch vagisan zum Aufbau die Schmerzen sibd immer noch genauso da und meine hat ist genauso gerötet und brennt wie feuer im scheideneingang. .heute war ich dann endlich bei der disphlasie Sprechstunde dieser stellte die Diagnose verdacht auf Licheb ruber oder burning vulva Syndrom dies muss nun vom hautarzt geprüft werden. .ich bin am ende meiner Kräfte. Was genau ist dieses Lichen ruber? Und kann man diese 2 krankheiten behandeln? Ich bin doch erst 18 ich will nicht mit dieses schmerzen leben müssen. .es beeinträchtigt mein leben so sehr.. Liebe Grüße

                      Kommentar


                      • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                        Hallo,

                        Vagihex wirkt nicht gegen eine Pilzinfektion. Ich würde zu einem Wechsel des Frauenarztes und erneuter, gezielter Abklärung und Infektionsbehandlung raten. Ein Lichen ruber ist in Ihrem Alter doch eher unwahrscheinlich.
                        Es wäre zu überlegen, gegen Ihren Frauenarzt wegen unterlassener Hilfeleistung vorzugehen.

                        Gruss,
                        Doc

                        Kommentar


                        • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                          Das vagihex war gegen die streptokokken. .ja ich bin am überlegen zu wechseln. . Nun war ich eben beim dermatologen. .dieser meinte es könnte auch eine Neurodermitis im Genitalbereich sein..da ich diese schon mal an den armen hatte und beinen..ich weiß langsam nicht mehr..jeder arzt sagt was anderes und schickt einen dann weiter.. Könnte es wirklich eine Neurodermitis sein? Da ich schon zich kodison salben hatte damals hat sie mir jetzt eine ohne kodison verschrieben..

                          Kommentar


                          • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                            Dies käme durchaus in Frage, wenn eine Infektion wirklich sicher ausgeschlossen wurde. Dann wäre der Behandlungserfolg abzuwarten.

                            Gruss,
                            Doc

                            Kommentar


                            • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                              Also ich habe die crme heutr abend vor dem schlafen gehen angewendet bin jedoch eben aufgewacht weil ich durch die creme nich stärkeres brennen hatte und es auch anfing zu jucken habe es nun abgewaschen. .tut je doch noch extrem weh durch die creme. ..

                              Kommentar


                              • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                                Ich würde dann doch nochmal zu einer umfassenden Abklärung in Bezug auf einen Infekt raten.

                                Kommentar


                                • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                                  Hallo. Ich habe seit vier Monaten das gleiche Problem. Wurde denn zu ihrem eine Lösung gefunden?

                                  Kommentar


                                  • Re: Starkes brennen im Scheideneingang und manchmal beim Wasser lassen

                                    Schade, ich hatte gehofft vielleicht eine Antwort zu bekommen.

                                    Kommentar