• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nach Scheidenpilz immer noch Brennen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nach Scheidenpilz immer noch Brennen

    Habe meinen Scheidenpilz nun 3 mal mit Kadefungin Creme und den Vaginaltabletten behandelt. Donnerstag die letzte Behandlung. Danach nahm ich 2 Tage Milchsäure. Als mich am Sonntag mein Freund an der Scheide streichelte, bemerkte ich ein Brennen, das aber nach ca 1 Stunde wieder verschwand, dachte das liegt an der Milchsäure. Nachmittags hatten wir dann Geschlechtsverkehr mit Kondom. Dabei bemerkte ich das Brennen wieder und hatte anschließend ein starkes Brennen, sitzen tat weh.
    Also heute wieder zum FA, die machte einen Abstrich und fand keine Pilze mehr. Sie meint da ich sonst auch sehr empfindliche Haut habe, dass halt auch die Schleimhaut nun sehr gereizt wohl ist nach den ganzen Behandlungen und verschrieb mir Deumavan. Sie sagte die Haut wäre in dem Bereich durch den Sex geschwollen und ich solle die damit nun pflegen.
    Wie lange braucht denn die Haut um sich wieder zu beruhigen?Wäre es sonst sinnig, damit zu einem Hautarzt zu gehen? Mein Freund und ich haben schon immer Sexpausen von einer Woche gemacht.

  • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


    Hallo,

    es kann schon sein, dass Ihre Haut jetzt gereizt ist.
    Deumavan kann da helfen, aber auch eine normale Wund- und Heilsalbe.
    Nach ein paar Tagen sollte sich dann eine deutliche Besserung einstellen.

    Falls nicht, kann man weitersehen.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


      Habe Deumavan auf den Finger gemacht und etwas davon in die Scheide rein, da ich gerade dort so ein wundes Gefühl habe. Nun habe ich gelesen, dass Dr. Glöckner hier mal einer Patientin davon abriet. Was ist daran schädlich? Und wie kann ich diesen Bereich, der bei mir wund ist denn sonst pflegen?
      Hatte gehofft, dass ich das auch in die Scheide leicht schmieren darf.

      Kommentar


      • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


        Ich habe Deumavan auch immer nur "außen" benutzt.

        Nehmen Sie eine normale Wund- und Heilsalbe. Die können Sie innen und außen nehmen.

        Viele Grüße,
        Claudia

        Kommentar



        • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


          Stimmt das wäre eine gute Idee mit Bepanthen. Habe noch eine Tube die ich jedoch benutzte als ich den Pilz noch hatte. Sollte ich mir besser eine neue kaufen, da durch das eincremen und wieder neue Salbe auf den Finger geben die Tube vielleicht nun mit Pilzen besiedelt ist?

          Kommentar


          • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


            Auch wenn das wahrscheinlich nicht unbedingt notwendig ist, würde ich selber es sicherheitshalber so machen.

            Viele Grüße,
            Claudia

            Kommentar


            • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


              Nun habe ich beim suchen im Internet bezüglich Deumavan den Begriff Vulvodynie gelesen. Die meisten Frauen berichten, dass sie dieses nach Pilzinfektionen bekamen und man nichts dagegegen machen kann....Das besorgt mich sehr! Habe nämlich nach wie vor dieses Brennen und habe nun Sorge durch das dreimalige Behandeln mit Kadefungin meine Schleimhaut und die Nerven so gereizt zu haben dass ich sowas haben könnte. Die Aussicht sowas nicht wirklich erfolgreich behandeln zu können macht mir Angst :-( zumal dieses für die Partnerschaft in meinem Alter echt zu belastend wäre.

              Kommentar



              • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


                Ich halte es für absolut verfrüht und für Panikmache, sich über so etwas Gedanken zu machen.
                Sie sollten es mit einer Wund- und Heilsalbe versuche und den Mitteln auch irgendwie mal eine Chance geben, zu wirken.
                Vielleicht auch mal die Gedanken in andere Richtungen schweifen lassen - ansonsten wird es immer weiter brennen und zwicken.

                Und lesen Sie nicht so viel im Internet. Sie glauben gar nicht, welche Krankheiten man sich da selber diagnostizieren kann.

                Viele Grüße,
                Claudia

                Kommentar


                • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen


                  Ja das stimmt. Leider erfährt man im Internet auch vieles was man lieber nicht gewußt hätte. Danke für ihre Geduld und ihre verständnisvollen Worte.

                  Kommentar


                  • Re: nach Scheidenpilz immer noch Brennen

                    Die Beiträge sind zwar schon viel älter, aber möchte kurz etwas zu meiner Geschichte erzählen. Angefangen hat es bei mir auch mit einer Pilzinfektion. Nach Behandlung blieb mir ein brennen, das mir keiner erklären könnte. Bin damals auch zu 3 verschiedenen Frauenärzten gegangen, weil ich schon sehr verzweifelt war, weil mir keiner helfen konnte. Es hieß immer nur, alles sieht OK aus, laut Abstrich kein Pilz. Schlussendlich bin ich in meiner Verzweiflung, auf Anraten meines Hautarztes auf die Klinik gegangen. Wenn die mir nicht helfen können, dann muss ich wohl mit meinen Schmerzen leben. Ergebis: laut Abstrich Pilz. Daraufhin habe ich Fluconazol erhalten. Danach war ich noch einmal Kontrolle da das brennen sich nicht besserte. Ergebis noch immer Pilz. Pilz wurde bestimmt und es war der seltene Pilz Candida krusei. Mein Arzt sah als einziger warum ich Beschwerden hatte. Die Haut war schon aufgrund der chronischen Entzündung verdickt. Ich wurde dann 2 Wochen lang stationär via Infusionen behandelt, der seltene Pilz kam nie wieder und ich konnte es kaum glauben, nach 1,5 Jahren schmerzen war ich schmerzfrei. Was danach ab und zu kam, war eine normale Pilzinfektion, die ich mit Fluconazol locker weg bekam. Wollte hier nur auch einmal von einem positiven Erlebnis. Bin auch im Nachhinein froh, dass ich nicht allen Ärzten vertraute, denn laut meiner Hautärztin sollte ich mich mit der Diagnose Neurodermitis, Schuppenflechte im Genitalbereich abfinden, obwohl ich mit diesen Dingen nirgendwo anders belastet war und auch nur ein brennendes aber kein juckendes Gefühl hatte. Vielleicht kann ich ja mit meinem Beitrag jemanden helfen. Habe damals mit meinen Schmerzen wirklich sehr gelitten und bin froh nie aufgegeben zu haben. Ein Brennen in diesem sensiblen Bereich darf nicht normal sein. LG, Claudia

                    Kommentar