• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immer wiederkehrende Zwischenblutung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immer wiederkehrende Zwischenblutung

    Nun zu mir. Ich bin 36 Jahre alt, habe 2 Kinder im Alter von 8 Jahren und 9 Jahren.


    Nach dem 2. Kind habe ich mit immer wiederkehrenden Zwischenblutungen zu kämpfen. Ich habe soviele Pillen, wie Neo Eunomin ( da fielen mir die Haare büschelweise aus) Meine Haare trug ich nach dem 1. Kind noch bis knapp übern Po .. seit Einnahme der Pillen sind sie nur noch schulterlang. Seitdem sind sie auch nie wieder so lang geworden.
    Ich habe es mit der Miranova versucht... die Haare fielen weiter aus. Zwischenblutungen und ständig Pilzinfektionen.
    Dann hab ich es mit der Aida versucht. Haare fielen aus, Zwischenblutungen und meine Brust schmerzte extrem. Immer wieder 2 Wochen vor der Pillenpause.
    Ich probierte die 3 Monatsspritze. Da habe ich in 3 Monaten 12 Kilo zugelegt. Haare fielen aus. Blutungen blieben ganze 3 Monate. Ich nahm die 2. Spritze... Blutungen blieben auch da konstant alle 3 Monate. Jeden Tag.
    Habe es dann mit Microgynon versucht.. auch da diese gleichen Probleme und Hautprobleme. Ich merke noch an, ich nehme keinerlei andere Präparate ein ausser die Pille. BIn weder übergewichtig noch andere Dinge fallen an. Desweiteren habe ich es mit der Yasmin versucht. Ich hatte im ganzen Rücken und Brustbereich Akne, die Hautfarbe wurde rot und mein Herzschlagrhythmus geriet ausser Kontrolle.Haare fielen da nicht mehr so extrem aus. Die Zwischenblutungen blieben. Ich nehme die Pille seit Jahren schon. Aber Meist ab dem 12. Tag der Pilleneinnahme habe ich mal starke mal weniger starke Blutungen. Die bis zu 6-9 Tage anhalten können und am Ende der Pilleneinnahme kommt dann in der Pause keine Blutung sondern nach der Einnahme wieder 12 Tage später. Beim Sex meist 1-2 Tage später sowieso.
    Dann habe ich es vor einem Jahr bis vor einem halben Jahr die Finic probiert. Die Haare fielen nicht mehr so aus, doch auch da blieb die Zwischenblutung. Genau am 12. Tage und hielten 4-7 Tage an. Mal kamen sie dann wieder bei Ende der Pilleneinnahme mal wieder nicht, weil die Blutung dann wieder mal mitten in der Pilleneinnahme begann, Aber die Zeitabstände der Zwischenblutung bei Finic war nicht mehr regelmäßig. Sie kam mal am 15. Tag der Einnahme, dann mal am 12. Tag der Einnahme dann wieder am 20. Tag der Einnahme, ansonst hatte ich keine Probleme mit der Finic.
    Dann fing ich an mit der Qlaira. Die nehme ich auch schon 6 Monaten. Zwischneblutung konstant am 10. oder 12. Tag der Pilleneinnahme . Am Ende der Einnahme kam die Regel dann nicht. Dann wieder am 7. und 8. Tag der Einnahme und am 12. Tag fing es dann wieder von vorne an.Krebsvorsorge und Abstriche werden regelmäßig gemacht. Unltraschalluntersuchung ist ohne Befund. Schilddrüse habe ich untersuchen lassen, alles ok.
    Herr Doktor, ich weiss nicht mehr weiter. Meine Gynäkologin meint, Pillenmäßig sei ich ausgeschöpft. Es gibt keine Pille, die Haut und Haare verbessert, und die Zwischenblutung stoppt. Immer ist die Blutung dazwischen und Haut oder Haare machen Probleme. Sie hat mir jetzt für 2 Monate die Desofemine 30 mitgegeben. Ausserdem nehme ich jetzt seit 4 Wochen auf ihr Anraten Vitamin B Komplex.. wegen Vitamin B 6 und Zink. Zink habe ich mir jetzt aus DM Markt geholt. Und die Qlaira. Ändern tut sich da nix. Wie soll ich jetzt zu Desofemine 30 wechseln?? Soll ich die 2 letzten weissen Pillen nehmen von der Qlaira, die eh ohne Wirkung ist, und dann am nächsten Tag die Desofemine oder soll ich nach den weissen Pillen eine Pause einlegen? Ich weiss von den Störungen her nie, wann und was eigentlich meine richtige Regel ist.Würde eine komplett absetzen der Pille Veränderung der Störungen schaffen? Ich denke, ich lasse sie mal 2- 3 Monate aus und gucke, wie sich die Blutung einsetzt und ich raus finden kann, was ist eigentlich meine richtige Regel? Bitte helfen Sie mir und ob ich noch Hoffnung schöpfen kann.

    Über eine ausführliche Antwort würde ich mich freuen

    Diana Avci

  • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

    Hallo,

    ich würde in diesem Fall auch unbedingt zum Absetzen der Pille raten. Zu empfehlen wäre dann eher eine hormonfreie Verhütung wie z.B. mit der Kupferspirale. Zur Zyklusregulierung kann dann ein natürliches Präparat (Mönchspfeffer) eingesetzt werden und bezüglich des Haarproblems sollte Sie die Beurteilung eines Hautarztes einholen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

      Hallo Dr. Scheufele,


      vielen Dank führe Ihre sehr schnelle Antwort. Doch eine Frage hätte ich da noch. Wäre es Möglich, oder gibt es da für mich Hoffnung, nach all den Problemen,wenn ich die Pille absetze und auch keine andere Verhütung nehme, ausser Kondomen, dass meine Zyklusstörungen verschwinden und sich wieder nomalisiert? Das ich regelmäßig meine Periode bekomme? Ich weiss, das kann dauern, aber diese gravierenden Unterschiede , würden die irgendwann verschwinden? Mein Mann denkt dann daran, sich sterilisieren zu lassen, wenn er wüsste, wenn ich die Pille absetze und auch keine Spirale etc. benutze, die ständigen wiederkehrenden Zwischenblutungen ganz verschwinden. Oder käme ich so ganz ohne Hormone nicht mehr klar?

      Ganz liebe Grüße

      Diana Avci

      Kommentar


      • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

        Hallo,

        es kann dann durchaus wieder zu einem normalen Zyklusverlauf kommen, durch das genannte Mönchspfefferpräparat wird dies unterstützt.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

          Guten Morgen Dr. Scheufele,


          Ich habe am 3. November die letzte Pille der Qlaira genommen und dies war auch der letzte Tag der Blutung. Dauer der Blutung war wie meistens 13 Tage. Seit dem 4. November habe ich keine Pille mehr genommen und habe dafür mit Mönchspfeffer begonnen. Heute ist er 24.Tag ohne irgendwelche Zwischenblutung. Das einzige Manko seit absetzen der Pille ist Akne auf dem Rücken und ein wenig im Gesicht. Aber damit kann ich leben. Seit 7 Jahren kämpfe ich schon damit, mal einen Monat ohne irgendwelche Zwischenblutung auszukommen. Ich habe wie schon geschrieben, viele viele verschiedene Pillen zum ausprobiert bekommen. Nichts hat geholfen. Meine Haare fallen nicht mehr so exrem aus. Was heisst das jetzt für mich Herr Dr. Scheufele? Hat mein Körper sämtliche Pillen abgestossen oder waren es imme die falschen Präparate? Könnte noch was hinzu kommen seit Absetzen der Pille? Soll ich Mönchspfeffer jetzt immer nehmen? Oder nur eine zeitlang?


          Mit freundlichen Grüßen

          Diana Avci

          Kommentar


          • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

            Hallo Frau Avci,

            wie gesagt würde ich dann dauerhaft von einer Verhütung mit der Pille abraten. Mönchspfeffer sollten Sie zumindest für einige Monate anwenden.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

              Einen schönen guten Abend Herr Dr. Scheufele,

              von Ihrer Empfehlung bzw. gut gemeinten Rat Ihrerseits bin ich mehr als sehr begeistert. Ja doch, ich muss sagen, ich bin endlich mal wieder frei nach sovielen Jahren. Sie rieten mir, die Pille weg zu lassen und Mönchspfeffer zu nehmen, zur Unterstützung und darauf warten, das sich der Zyklus von max. 12 Tagen doch um ein Großteil verlängert. Jetzt bin ich im 3 Zyklus und muss sagen: Es hat funktioniert und die Idee war so einfach. Die 1. Zykluslänge belief sich auf 23 Tage. Das finde ich in Ordnung. Die 2. am 22 Tage. Das finde ich auch noch in Ordnung. Jedenfalls besser als alle 12 Tage. Den 3. Zyklus muss ich noch abwarten. Mönchspfeffer nehme ich weiterhin.
              Ein Manko hat es trotzdem. Ich habe am Rücken und wenige im Gesichtsbereich Akne bekommen. Im ganzen Zyklus über. Nur kurz vor der Menstruation wird es schlimmer. Allerdings sind die nicht **ausdrückbar* . Klar , diese Pickelchen tun weh und jucken fürchterlich am Rücken, aber damit kann ich leben. Verschwindet das wieder ganz, wenn der Körper sich wieder normalisiert hat oder muss ich da doch irgendwelche Hormone nehmen. Ich geh im moment jetzt ungern zu meiner Gynäkologin. Ich habe ihr noch nicht gebeichtet, das ich gegen ihren Willen, die Pille abgesetzt habe, weil sie felsenfest der Meinung ist, das ich ohne Hormone nicht auskommen würde. Sie haben mir aber so geholfen, auch wenns einfach war und deshalb mag ich doch lieber nochmal ihren Rat hören.

              Ich danke im voraus.

              Mit freundlichen Grüßen

              Diana Avci

              Kommentar



              • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

                Hallo Frau Avci,

                es kann durchaus vorübergehend umstellungsbedingt zu einem solchen Hautproblem kommen, daher sollten Sie zunächst noch den Verlauf abwarten. Tritt keine Besserung ein, würde ich raten, eine Beurteilung durch den Hautarzt dazu einzuholen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Immer wiederkehrende Zwischenblutung

                  Guten Morgen Herr Dr. Scheufele, ich danke Ihnen sehr für ihre schnelle Antwort. Ihnen noch einen schönen Tag Mit freundlichen Grüßen Diana Avci

                  Kommentar