• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nicht endende Probleme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nicht endende Probleme

    Hallo..
    ich habe beschlossen mir das alles mal hier von der Seele zu schreiben.

    Von 2 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen. Als wir sexuell aktiv wurde,n hatten wir keinerlei Probleme.
    Einige Monate später bekam ich die erste Harnwegsentzündung, die nach jedem Geschlechtsverkehr einherging.
    Vom Urologen bekam ich dann Nitrofurantonin Tabletten, die ich bis heute nehme und die Blasenentzündungen hemmen kann.

    Nach einer Zeit steigerten die Probleme sich immer mehr. Beim Geschlechtsverkehr verspürte ich nur noch Schmerzen, was zu einem traumatischen Erinnerung geführt hat. Das Ejakulat brannte in meinem Körper wie ein Feuer.. lange noch nach dem Akt.
    Wenn ich die Schmerzen beim Frauenarzt anspreche, höre ich IMMER nur eines: "Dann ist ihr Freund nicht der Richtige für sie". Wie gefühllos kann man denn sein?


    Pilzinfektionen und Scheidenentzündungen folgten. Und schließlich.. vor 10 Monaten eine Absonderung aus den Brustdrüsen.

    Ich habe viel umziehen müssen und dem entsprechend viele Frauenärzte/innen kennen lernen müssen.
    Das Ergebnis: Totale Unwissenheit.

    Eine Ärztin meinte, dass eine milchige Absonderung "völlig Normal" sei.

    Vor ca. 2 Monaten habe ich dann wieder Beschwerden im Genitalbereich. Anfangs dachte ich an eine Blasenentzündung, da sich Juckreiz und Brennen beim Wasserlassen zeigte, aber zu dem Zeitpunkt hatten wir keinen Verkehr.

    Ein Besuch bei einer Frauenärztin zeigte erneut eine Entzündung der Vagina durch Pilze, außerdem erwähnte ich wieder das Problem mit den Brustdrüsen. Ich habe Canifug verschrieben bekommen und es wurde ein Bluttest gemacht.
    Der Bluttest zeigte, dass der Prolaktinwert erhöht war und dass ich sofort zum Neurologen musste.
    Es stellte sich durch ein MRT heraus, dass ein Microadenom in der Hirnanhangsdrüse vergrößert sei. Mit Tabletten sollte ich das aber wieder hinkriegen.

    Im Genitalbereich zeigte sich jedoch keine Besserung. Gegen den Juckreiz sollte ich im Folgenden Decoderm tri auftragen, was auch keine Besserung brachte und später Fluconazol um alle Pilze vollständig zu bekämpfen.
    Als das auch nichts brachte dann Vagiflor. Es wurde noch ein Abstrich gemacht und man fand darin Darmbakterien, die ich jetzt mit Fluomizin bekämpfen soll.

    Mein Freund hat jetzt seit 2 Wochen auch Ausfluss und wir waren beim Urologen. Er hat gleich Doxycyclin bekommen.

    Ich war dann bei einem anderen Arzt, der mir ebenfalls doxycyclin und Kadefungin verschrieben hat.

    Die Beschwerden halten immer noch an, werden teilweise schlimmer.. heute tut mir noch der rechte Eierstock weh..
    Mein Körper ist total geschwächt genau wie meine Seele.

    Bitte um Hilfe.


  • Re: nicht endende Probleme

    Hallo,

    in diesem Fall sollte unbedingt eine umfassende und gezielte Abstrich- und Laboruntersuchung bei Ihnen und auch Ihrem Partner erfolgen, einschliesslich eines sog. Antibiogramms, mit dem sich genau feststellen lässt, welche Keime vorhanden sind und welche Präparate dagegen wirksam sind. So kann dann je nach Befund gezielt und hoffentlich auch dauerhaft erfolgreich behandelt werden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar