• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Menstruation, Zwischenblutung, neuer Zyklus?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Menstruation, Zwischenblutung, neuer Zyklus?

    Hallo, ich bin momentan sehr verunsichert. Im Juni habe ich nach 5,5 jaehriger Einnahme die Pille abgesetzt. Und seit 6 Wochen habe ich nun die kupferspirale multiload. Seitdem ich die Pille abgesetzt habe, hatte ich noch keine Menstruation. Also warte ich noch drauf. Seit letzter Woche Mittwoch habe ich allerdings eine Blutung, die ich nicht einschätzen kann. Es begann mit sehr viel Ausfluss, anschließend gefolgt von einer braunen Blutung mit viel schleim. Auch rote kluempchen waren enthalten. Das zieht sich bis heute so, also schon 1,5 Wochen. Zwischendurch hatte ich auch rotes Blut und kann leider nicht einschätzen ob das eine Zwischenblutung ist oder nicht, fuer eine Zwischenblutung war es doch Auf dem Weg! Etwas zu viel. Oder ob es meine richtige Periode ist. Bevor ich die Pille nahm, hatte ich eine recht starke Blutung und starke schmerzen. Habe jetzt seit einer Woche auch unterleibsschmerzen, aber nicht so stark. War am montag schon beim Arzt, es wurde eine Entzündung, etc. ausgeschlossen. Die Spirale sitzt auch perfekt. Kann sich die Menstruation verändern? Vorallem weil ich nun die Spirale habe und es weniger ist als bei der Abbruchblutung bei der Pille? Ist es möglich dass die Blutung auch durch die Spirale bräunlicher wird? Ich würde so gerne wissen wann ich meinen neuen Zyklus rechnen kann, da ich gerne NfP zur Beobachtung machen würde. Die Blutung Haelt schon so lange An und ich habe langsam keine Lust mehr. Zudem habe ich ab und an ein Stechen nähe der Eierstöcke und in der Scheide. Kann es auch durch die hormonelle Umstellung sein? Nach 3 Monaten? Danke im voraus


  • Re: Menstruation, Zwischenblutung, neuer Zyklus?

    Hallo,

    es kann sich hier durchaus um eine hormonelle Regulationsstörung handeln. Ich würde zur Einnahme eines Gestagenpräparates für die Dauer von 10 Tagen raten, das der Frauenarzt verschreibt.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar