• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage Muttermund, bzgl. Pilleneinnahme

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage Muttermund, bzgl. Pilleneinnahme

    Hallo zusammen

    seit ca. 10 Tagen nehme ich wieder die Pille Valette. Die nehme ich eigentlich schon immer, seit ca. 12 Jahren mit Unterbrechungen und Ausprobieren anderer Verhütungsmittel. Jetzt hatte ich eine "Pillenpause" von ca. 8 Monaten. Ich habe in der Zeit mit Kondom verhütet.

    Jetzt habe ich die erste Pille genommen, an dem Tag, wo ich eine kleine Schmierblutung beobachtet hatte. Das war an Zyklustag 34. Da ich immer so einen relativ langen und auch beständigen Zyklus habe, nahm ich da auch die erste Pille und meine Tage kamen nicht richtig in den Gang. Dann aber irgendwann doch und ich blute nun immer noch. Heute Morgen habe ich zufälligerweise meinen Muttermund ertastet. Ich habe in den letzten drei Monaten mit NFP angefangen und regelmäßig am Muttermund getastet. Da war alles gut und hat sich auch entsprechend der Veränderungen im Zyklus verhalten. Heute morgen aber war ich recht unsicher würd ich mal so ausdrücken, weil der MuMu so weit unten hing, wie noch nie. Ich hab direkt gedacht, die Gebärmutter hätte sich gesenkt oder so *schock*. Ich habe immer noch ein ganz bisschen Regelschmerzen, wie immer halt, sonst ist alles wie immer. Normalerweise hatte ich unter der Valette nie zuvor eine verlängerte Regel und habe auch sonst keine Zyklusprobleme gehabt. Das Blut war diesmal mal sehr dunkel, mal hell....irgendwie wollte ich die Pille schon an die Wand klatschen, weil ich eigentlich auch vor hatte, nie wieder mit Hormonen zu verhüten. Wer kann mir was zu meiner Schilderung sagen???

    Ich muss dazu sagen, dass ich zu meinem Frauenarzt gegangen bin um mir mal die Cerazette aufschreiben zu lassen. Ich habe aber aus allen Ecken gehört, dass die derbe Nebenwirkungen haben soll und habe es gelassen. Ich hatte hier halt noch einen Blister Valette vorliegen und habe den dann einfach genommen. Ich habe sie ja auch einfach abgesetzt vor 8 Monaten, dann dachte ich, ich könne sie auch einfach so wieder ansetzen, da körperlich so alles genauso ist, wie damals, als ich sie noch nahm

    LG

  • Re: Frage Muttermund, bzgl. Pilleneinnahme


    Hallo,

    in den ersten 3 Monaten mit der Pille kann es zu solchen Blutungsunregelmäßigkeiten kommen.
    Das ist nicht ungewöhnlich - achten Sie nur darauf, dass die Blutungen nicht allzu lange andauern (bis 10 Tage ist es tolerierbar, danach sollten Sie einen Arzt aufsuchen).

    Wenn Sie mit der Valette nie Probleme hatten, würde ich es weiter mir ihr versuchen - die Cerazette ist bekannt dafür, dass es unter ihr recht häufig zu Blutungsunregelmäßigkeiten kommt.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar