• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mycoplasma hominis

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mycoplasma hominis

    Hallo!!!

    Meine Frauenärztin hat bei mir letztes Jahr einige Bakterien festgestellt.Auf meinem Befund stehen...Acinetobacter baumannii;Mycoplasma hominis;Ureaplasma urealyticum;Enterokokken und Bacteroides fragilis.Enbefund....Mycoplasmen nachweisbar und Ureaplasmen nachweisbar.Was bedeutest das nun alles für mich?Ich wurde in Dezember mit Levofloxacin behandelt,aber ein neuer Abstrich hat ergeben das sie noch vorhanden sind.Nun wurde ich nochmal mit diesem Antibiotika behandelt nur höher dosiert,weil man mir sagte und auch auf dem Befund steht das die Bakterien bereits resistent gegen die anderen Antibiotikas sind.Mein Freund musste auch zum Urologen,aber laut Urintest ist bei ihm alles in Ordung.Nur habe ich gelesen das ein Abstrich beim Mann besser wäre.Er hatte im Sommer letzten Jahres auch eine Nebenhodenentzündung die mit Antibiotika behandelt wurde.Ich habe bis jetzt keine Anzeichen für irgend ein Entzündung und sonst dergleichen.Was soll ich tun und was könnte alles noch auf mich zukommen?
    Vielen Dank!!!

  • Re: Mycoplasma hominis


    Hallo,

    eine erneute Behandlung mit dem Antibiotikum durchzuführen, dass laut Laborbefund gegen die vorhandenen Keime greift ist in dem Fall das richtige Vorgehen. Danach sollte eine erneute Kontrolle erfolgen, auch eine Abstrichuntersuchung des Partners würde ich für sinnvoll halten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Mycoplasma hominis


      Vielen Dank!!!

      Nur ist die Frage der Urologe hat durch den Urintest meines Freundes nix festgestellt und hält einen Abstrich nicht für nötig.Sollten wir auf einen Abstrich bestehen? Meine nächste Kontrolle ist bald,aber was passiert danach,wenn wieder nix angeschlagen hat??Was lösen solche Bakterientypen aus?Blasenentzündungen z.B. habe ich bis heute noch nicht.(zum Glück)
      Gruß

      Kommentar


      • Re: Mycoplasma hominis


        Hallo,

        Bakterien dieser Art verursachen eigentlich nur Probleme, wenn sie im Übermass vorhanden sind. Wenn keine Beschwerden bestehen, kann dann auch eine Regulierung durch ein Milchsäurepräparat nach Ende der antibiotischen Behandlung ausreichen. Eine Abstrichuntersuchung Ihres Partners kann eventuell auch von einem Hautarzt durchgeführt werden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Mycoplasma hominis


          Vielen vielen Dank!!

          Es hat mir schon weitergeholfen.

          Kommentar


          • Re: Mycoplasma hominis


            Hallo,
            Ärzte wollen oft keinen abstrich machen, weiß auch nicht warum?
            Ich würde darauf bestehen, dem Arzt sagen man hätte einen ungeschützten Sexkontakt mit einer unbekannten Frau gehabt, dann machen sie das meistens ohne Widerrede,
            Und Abstrich in einer Ambulanz, wo ein Labor ist, welches Chlam. und Mykoplasmen (PCR-UNtersuchung) sofort nach der Materialgewinnung untersucht ist ein entscheidender Vorteil.
            Ich persönlich halte viel von gewissenhaft durchgeführten Harnröhrenabstrichen, Urin- und Spermatest haben bei mir nie angeschlagen.
            lg manfred
            unterschätzt bitte die Gefählichkeit dieser lästigen Keime nicht!!!

            Kommentar


            • Re: Mycoplasma hominis


              Mykoplasmen sollte man tatsächlich durch einen Abstrich feststellen. Einen Urinbefund allein halte ich nicht für ausreichend.

              Kommentar