• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endometriose und adenomyose

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endometriose und adenomyose

    Hallo zusammen,
    Wie viele betroffene musste ich lange warten bis was gemacht wurde, obwohl ich vor knapp zwei Jahren meinem fa gesagt habe das ich 2004 schon eine Bauchspiegelung hatte und ich wieder extreme Beschwerden habe. Dieser hatte dann wegen meinem Kinderwunsch gemeint man solle abwarten weil ich auch pap3d hatte, welches dem Kinderwunsch nicht beeinträchtigt. Wegen meiner Dauerblutung sollte dann ein Zyklusmonitoring erfolgen, welches im Dezember dann abgebrochen wurde da ich auch wieder längere Blutungen hatte. Nach Knapp acht Wochen Blutungen und schmerzen habe ich dann auf eine Bauchspiegelung bestanden und mich nach der OP aufgeregt das ich das nicht schon früher gemacht habe. Sollte Koni, Bauchspiegelung und Durchgängigkeit der Eileiter geprüft werden.
    Koni ist gut verlaufen und habe jetzt nur noch pap2 und cin2. Eileiter waren noch durchgängig was bei dem rechtem sehr erstaunlich war da dieser an der Bauchdecke festgewachsen war wie es sich während der Bauchspiegelung zeigte. Bauchspiegelung selber wurde abgebrochen und auf eine größere OP verlegt da zu viel Endometriose im gesamtem kleinem Becken sitzt.
    Diese Bauchspiegelung wurde dann vier Wochen später gemacht. Hinterher sagte man mir das es auch hier zu viel war und eindometriose am blase und Bauchfell belassen wurde. Genauso wurden Muskelknoten an der Gebärmutter selber gesehen. Mir wurde dazu geraten schnellst möglich IVF oder Hormone zu nehmen, nehme jetzt Hormone weil ich nicht weiß ob eine Schwangerschaft überhaupt zu ertragen ist wegen der momentanen schmerzen. Bin mit den nerven am ende. Kann fünf Wochen später immer noch nicht arbeiten weil mir mein unterer rücken bei wenig Anstrengung gleich wieder schmerzt und die rechtes Bein und Becken Seite fühlt sich wie verspannt an und als wenn ich meine tage bekomme, ziehende schmerzen kommen auch wieder rechts an der leiste bis hin zum Gebärmutterhals und weiter raus. Habe ab und an noch hellbraunen Ausfluss trotz visanne. Mein Immunsystem leidet auch was ich an der Mandel und Rachen Entzündung seid Dezember merke, oft kommt auch Atemnot dazu. Weiß auch nicht wie ich das mit der Arbeit noch schaffen soll, da ich mit fahrt 13-15 stunden tage habe. Woher können diese Beschwerden kommen am rücken und Becken? Immer noch folgen der OP? Kann man eigentlich noch alles beheben oder zumindest so das ich ganze tage wieder arbeiten kann ohne irgendwann eine Kündigung zu bekommen? Bin für jeden Erfahrungsbericht und Rat, welche mich wieder hoffen lassen auf eine schmerzfreie und mit Kindern geplante Zukunft.

  • Re: Endometriose und adenomyose


    Hallo,

    ich teile die Ansicht, dass man in dem Fall alle Möglichkeiten wahrnehmen sollte, eine Schwangerschaft zu verwirkliche. z.B. mittels IVF. Als Ursache der Beschwerden ist in erster Linie von der Endometriose auszugehen und im Falle einer Schwangerschaft würde sich diese durchaus positiv darauf auswirken.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar