• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausbleiben der Regel durch Antibiotikum/PDF?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausbleiben der Regel durch Antibiotikum/PDF?

    Hallo Doc,

    ich war im Rahmen meines Studiums in den USA und bin dort Anfang Januar ziemlich schwer krank geworden, hohes Fieber und Halsschmerzen etc. Bin deshlab mit Antibiotikum (Penicillin) behandelt worden. Da dies nicht erfolgreich war, wurde ich danach noch zweimal mit Zithromax behandelt, habe innerhlab von 4 Wochen also drei Antibiotikabehandlungen bekommen! Meine Beschwerden blieben
    Nach meiner vorzeitigen Rückkehr vor einem Monat hat meine Ärztin hier Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert, daher war die Antibiose erfolglos.

    Mein Probleme ist nun, dass ich seit 6 Wochen mit meiner Regel überfällig bin (die letzte hatte ich vor 10 Wochen, ganz zu Anfang meiner Krankheit) und wollte jetzt nur mal wissen, ob das von den ganzen Medikamenten und der Mononukleose kommen kann, gepaart mit neun Stunden Zeitverschiebung und 14 Stunden Flug, also großem Stress. Eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen.

    Falls dem so sei würd ich auch gerne wissen, ob ich etwas dagegen machen kann oder ob ich überhaupt etwas machen sollte - ich kenne normalerweise Mönchspfeffer gegen unregelmäßige Zyklen.

    Ich weiß, dass ich zum Arzt gehen sollte, würde dieses nur gerne noch vermeiden, da ich mich nach wie vor sehr krank fühle und eine gynäkologische Untersuchung nur sehr ungern in diesem Zustand über mich ergehen lassen würde.

    Vielen Dank

  • Re: Ausbleiben der Regel durch Antibiotikum/PDF?


    Hallo,

    nein, eine gynäkologische Untersuchung brauchen Sie ganz sicher jetzt nicht über sich ergehen lassen.

    Stress, Medikamenteneinnahme, Reise und Krankheit spielen bei Ihnen sehr sicher eine große Rollen und lassen die Blutung ausbleiben. Eine Schwangerschaft liegt ja, wie Sie schreiben, nicht vor.

    Warten Sie also erstmal ab und werden Sie wieder ganz gesund. Danach wird sich sicher alles wieder einspielen - falls nicht, helfen Sie mit Mönchspfeffer nach (den Sie natürlich auch jetzt schon nehmen können).

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar