• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

erneute op?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erneute op?

    hallo, ich bräuchte mal einen expertenrat.

    im dezember 2010 wurde bei mir eine hysteroskopie durchgeführt. dabei wurde eine "wand" in der gebärmutter entfernt, durch die sich eine hämatometra gebildet hatte. seitdem blute ich fast jeden tag. bei drei nachkontrollen wurde mir trotzdem per katheter altes blut abgelassen, welches sich wieder gestaut hatte. musste auch methergin und cytotec nehmen, vergeblich. ständig bildet sich wieder ein blutpfropfen.
    jetzt soll ich übermorgen wieder operiert werden, allerdings ohne vollnarkose und hysteroskopie. mein FA meint, dass irgendwas im gebärmutterhalskanal sei, dies will er entfernen und den muttermund weiten. ich soll auch nur eine betäubungsspritze bekommen, anscheinend soll ich dadurch nichts vom eingriff mitkriegen.
    hat jemand so etwas in der art schon durchgemacht? mein FA meinte auch, dass diese "wand" wieder kommen kann. aber es kann doch nicht sein, dass ich ständig eine solche behandlung über mich ergehen lassen muss, ich habe fast täglich starke schmerzen. gibt es noch andere behandlungsmethoden für so etwas?

    bin dankbar für jede antwort!

  • Re: erneute op?


    Hallo,

    ohne den Befund genau zu kennen, laesst sich das Problem zwar nur schwer beurteilen, wenn das stoerende Gewebe sorgfaeltig und vollstaendig entfernt wird, sollten aber dauerhaft keine Beschwerden mehr auftreten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: erneute op?


      danke für die antwort!

      das fazit des op-berichts lautete:
      "wahrscheinlich entzündlich bedingte adhäsion des uteruscavum mit ansammlung von menstruationsblut."

      nun soll übermorgen eine "stenose im oberen CK-bereich" beseitigt werden. kann das helfen, damit das komplette angesammelte blut noch abfließt?

      und warum blute ich so stark, die op ist ja schon 3 monate her. und trotz der starken blutungen bleibt immer noch was in der gebärmutter zurück.

      Kommentar


      • Re: erneute op?


        Hallo,

        eine solche Stenose kann durchaus Ursache des Blutstaus sein. Mit der Beseitigung sollte sich das Problem dann dauerhaft loesen lassen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar