• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille und Schilddrüse

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille und Schilddrüse

    Hallo :-)

    ich habe mehrere Fragen :

    16 Jahre lang habe ich mich geweigert die Pille zu nehmen, weil ich einfach nen riesen Respekt vor den Nebenwirkungen hatte... dann gabs keine andere Möglichkeit (keine vernünftige andere) mehr.

    - Zuerst die YAZ (die super gegen mein PMS geholfen
    hat), aber mir alles mögliche an Nebenwirkungen
    beschert hat : Libidoverlust, Hormonflecken im Gesicht,
    Trockenheit.....
    - Gewechselt zur Petibelle (mehr Östrogen war die Idee).

    Nun wird mir soeben vom Hausarzt eine Schildrüsenunterfunktion bescheinigt. Wohl nur sehr leicht, aber dennoch vorhanden und wahrscheinlich mit Medikamenten zu behandeln. Ich war dort wegen dauernder Müdigkeit, Depri - Stimmung usw.

    Das zur Vorgeschichte - nun die Fragen :
    - kann die SD - Unterfunktion von der Pille kommen ??
    Im Internet hab ich gelesen, dass die Pille die SD -
    Hormone an sich bindet.
    - Kommen sich SD - Medikamente und die Petibelle
    in die Quere ?
    - Würde ein Absetzen der Pille (wenns denn davon
    kommt) helfen oder ist und bleibt das jetzt eben so ?

    Viele Grüße und Danke im voraus,
    die Frau vom Tom7272 (8))
    (nicht dass der Name verwirrt)

  • Re: Pille und Schilddrüse


    Hallo,

    es gibt Wechselwirkungen zwischen Sexual- und Schilddruesenhormonen, deshalb wuerde ich einen Zusammenhang nicht unbedingt ausschliessen. Sicher abklaeren liesse sich das nur durch einen Absetzversuch der Pille. Durch Anwendung von Schilddruesenmedikamenten wird die verhuetende Wirkung nicht eingeschraenkt.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pille und Schilddrüse


      Ok, schonmal herzlichen Dank für die Antwort !

      Nachfrage :
      - Wäre es dann prinzipiell möglich, dass sich dann die Schilddrüsenwerte wieder normalisieren (wenn die Pillenhormone der Grund sind) ? Oder bleibt alles, was "kaputt" (mir fällt kein besseres Wort ein ())))ist, dann erstmal so.
      - Und : muss die Pille komplett abgesetzt werden um das herauszubekommen ? Oder reicht ein Wechsel auf einen komplett anderen Wirkstoff ?


      Viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Pille und Schilddrüse


        noch eine Frage nachgeschoben - auch wenn ich die Antwort wohl kenne - aber langsam bin ich ratlos...

        Die Verhütungswirkung der Pille brauche ich vielleicht vier-/ fünfmal im Jahr für jeweils drei Tage, die vorherbestimmbar sind (weiß ich genau im Voraus).
        Nun fand ichs schon immer strange, dass ich sie das ganze Jahr über aber deshalb nehmen muss. Aber gut so ists (sicher nicht das optimale Verhütungsmittel für den Fall, aber eine andere Möglichkeit fällt mir nicht ein, mit der ich zufrieden wäre).

        Wäre es rein theoretisch möglich :
        die Pille jeweils eine Woche vor so einem "Termin" *g* für dann eben zehn Tage zu nehmen und dann wieder abzusetzen. Das ganze ein viertel Jahr später noch einmal usw usw ? Würde mir das die Nebenwirkungen nehmen und trotzdem die Verhütungswirkung sichern ? Oder würde das den Körper noch mehr durcheinander bringen ?

        Kommentar



        • Re: Pille und Schilddrüse


          Hallo,

          ich kann nur auf einige Ihrer Fragen antworten....

          - die Pille sollte schon komplett abgesetzt werden - nicht nur ein Wirkstoffwechsel.

          - Ihre Idee mit der Verhütung finde ich sehr verwunderlich. Um so genau planen zu können, müssten Sie schon sehr sicher wissen, wann jeweils der erste Blutungstag ist. Nachher macht Ihnen ein etwas unregelmäßiger Zyklus einen Strich durch die Rechnung. Schließlich müssen Sie mit der Pilleneinnahme, damit sie auch wirken kann, am ersten Blutungstag beginnen. Außerdem halte ich ein ständiges Auf und Ab mit der Pille nicht für günstig. Das bringt nur den Zyklus durcheinander, so dass Sie am Ende nur noch weniger planen können.

          Dass Sie nur für wenige Male nicht ständig Hormone nehmen möchten, verstehe ich. Wie wäre es denn mit einer hormonfreien Verhütung, z.B. mit der Kupferspirale?

          Viele Grüße,
          Claudia

          Kommentar


          • Re: Pille und Schilddrüse


            ja.... ich werd mir wohl einfach was komplett anderes überlegen müssen. man kommt ja auf die abstrusesten ideen ! es soll halt wohl net sein....

            war halt auch sehr praktisch - muss ich sagen - wenn man sich nur vier- / fünfmal im jahr sieht... dann nicht grad da die Periode zu haben. aber gut.... vielleicht wird man einfach verwöhnt mit der Zeit.

            Kommentar