• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endometriose & Zysten

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endometriose & Zysten

    Erst einmal möchte ich mich kurz vorstellen : mein Name ist Silke und ich bin 31 Jahre.
    Seit über 10 Jahren werde ich von sehr starken Unterleibschmerzen gequält. Jeder Arzt sagte es ist normal, ich solle schmerztabletten in der Zeit nehmen und sie haben es mit ständigen Pillen wechsel versucht . Seit ca 2 Jahren nehme ich nun keine Pille mehr , die Schmerzen sind seit dem noch schlimmer geworden. Im Okt 2010 hat meine Ärztin eine 5 cm große Zyste am linken Eierstock festgestellt und Sie hat mich in KH überwiesen. Zum Glück war es eine Klinik die spezialisiert ist auf Endometriose. Es wurde die Zyste entfernt und eine Bauchspiegelung gemacht, wo man dann Endometriose 3. stadium festellt. ENDLICH meine Schmerzen haben einen Namen. Dann wurde ich 3 Monate lang in die Wechseljahre versetzt. Vor 14 Tagen also am 9.2.2011 hatte ich dann meine 2. OP wegen der Endometriose, die OP dauerte fast 6 Std. man sagte mir das alles entfernt wurde und jetzt alles besser wird . Puste Kuchen .... ich habe schon wieder starke schmerzen.... Heute war ich bei meiner Ärztin um mir eine Pille verschreiben zu lassen die ich dauerhaft nehmen kann, damit die Endo nicht so schnell wieder kommt. Bei der Untersuchung heute hat sie eine ca 5-6 cm große Zyste im rechten Eieleiter festgestellt. Wie kann das sein ? Ich bin doch erst vor 2 Wochen operiert worden. Sie will jetzt erst mal abwarten ob die Zyste vielleicht von alleine weg geht. Meine Frage : Sie hat mir die Pille Cerazette verschrieben . In der Gebrauchsinformation steht Nebenwirkungen: "Zyste des Eierstocks"
    Ist diese Pille wirklich das Richtige für mich ??
    Ich will nicht noch mehr Zysten und ich will nicht noch mehr OPs
    Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.

  • Re: Endometriose & Zysten


    Hallo Silke,

    leider gibt es recht haeufig so hartnaeckige Faelle von Endometriose. Da in Ihrem Fall sowohl operativ, als auch durch Ruhigstellung der Eierstoecke therapiert wurde, wuerde ich auch zu einem Behandlungsversuch mit der Pille raten. Cerazette ist dabei geeignet, da dadurch oft ein Aufbau der Gebaermutterschleimhaut verhindert wird. Der Erfolg bleibt dann abzuwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Endometriose & Zysten


      Hallo zusammen !!

      Hier bin ich schon wieder.....
      Wie ich ja schon in meinem letzten Beitrag erzählt habe, war meine letzte OP am 9.2.2011
      seit diesem Tag - bis heute habe ich starke Blutungen.
      Vor 2 Tagen war ich dann noch mal bei meinem FA weil mir das alles komisch vorkommt und ich nervlich langsam nicht mehr kann. So nun habe ich trotz der einnahme von der Cerazette am linken Eierstock eine 3 cm große Zyste und am rechten eine 2,5 cm große Zyste. Meine FA hat mich direkt ins Weyertal KH überwiesen um mich dort noch mal untersuchen zu lassen. Der Oberarzt bestätigte mir die Zysten, konnte mir aber auch nicht sagen woher die Blutung kommt. Da ich nun gerade erst die OP hatte, möchte er nun 2-3 Wochen abwarten und dann noch mal schauen. Die Cerazette soll ich nun durch Visanne ersetzen.

      Ist das alles normal ?? und warum kann mir keiner sagen woher diese starke Blutung kommt.... ich bin langsam echt am ende ..

      Kann man mir nicht die Gebärmutter entnehmen, damit ich endlich ruhe habe ?

      Liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Endometriose & Zysten


        Hallo,

        leider kann es unter einer reinen Gestagenpille wie Cerazette zu solchen Blutungsproblemen kommen, die Umstellung auf ein anderes Präparat ist daher auf jeden Fall sinnvoll. Dann würde ich auch raten, zunächst den Verlauf abzuwarten und zu kontrollieren.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar