• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

immer wiederkehrende Eierstockzysten

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • immer wiederkehrende Eierstockzysten

    Hallo

    vor 1,5 wochen war ich nochmal beim Gynäkologen wegen meienr starken unterleibsschmerzen rechts, seit oktober 10. Der Internist hatte im abdomenultraschall eine 3,5cm große zyste im re. becken gesehen, das sollte näher untersucht werden, da der internist sicher war das das die schmerzursache ist, weil wenn man die zyste sah war der schallkopf exakt auf der schmerzstelle.

    beim ultraschall (1 Tag nach Abdomenultrascahll) war keien zyste zu sehen - obwohl auch gyn sicher sagte das das eien eierstockzyste auf ultraschall bild war, aber der rechte eierstock sah ganz eignefallen aus, sie sagt da muss wohl kurz vorher die zyste geplatzt sein, weil auch flüssigkeit im douglas ist und eben der eierstock nciht rund ist. Ende letzter woche war ich nu nwieder zur kontrolle, rechts ist wieder eine zyste, die größe hat sie nicht gesagt, noch recht klein, aber sie ist innrhalb einer Wcohe entstanden! Es soll nun eine hormonbestimmung am 22. Tag nach periodebeginn gemacht werden, anhand dessen kann dann wohl gesagt werden weshalb ich so viele zysten produziere. Eine Zwischen- oder Schmierblutung bekomme ich in letzter zeit ja auch bestimmt einmal im monat seit dem cih die schmerzen habe im november war die periode sogar ausgeblieben, seit Dienstag habe ich auch wieder eine Schmier-oderzwischenblutugn obwohl meine periode erst nächsten Donnerstag einsetzten sollte. Seit sonntag habe ich ganz starke krämpfe und ziehend eschmerzen. Meine pilel - leona hexal, soll ich nun jetzt dann aufjedenfall einmal absetzen.

    Könen zysten so einen dauerschmerz verusachen, habe ja seit Oktober dauerhaft schmerzen im re. unterleib? Die schmerzen sind immer da aber in ihrer stärke unterschiedlich - in periodennähe sind sie meist stärker oder wenn ich eine schmierblutung habe, es sind ziehende schmerzen im re. unterleib, etwas blinddarmstelel, die gyn gestern meinte als ich hindeuten sollte,das das dieeierstock höhe ist. Der internist ist der meinung das ich zusätzlcih noch ein reizdarmsyndrom entwickelt habe, aber auslöser des ganzen wohl die stäandigen zysten sind. Welche therapie wäre denn sinnvoll damit keine zysten emhr entstehen? Leona Hexal (pille) nehme ich ja schon siet gute 2-3 jahre... Eine Bauchschpiegelung wurde bei mir anfang februar gemacht, da hat der gyn ncihts auffälliges am eierstock gesehen, wobei eine Wcohe später eine 3,5cm zyste im ultrascahll zu sehen war. Leider wurde bei der bauchspiegelung keine biopsie entnommen.

    Köntne meine schilddrüse auch an der zystenbildung beteiligt sein? Ich habe hashimoto und meine schilddrüse verkleinert sich sehr stark, ich nehem euthyrox 75 deshalb.

    Meine Zysten kommen immer wieder, also es ist wohl so das die die damals im oktober da war nicht mehr da ist sondern sich ständig neue bilden, wie z.b. vor 1,5 Wochen war eine 3,5cm zyste da und dann geplatzt und jetzt vor 4 Tagen war schon wieder eine kleine da.

    Ist es sinnvoll diese hormonbestimmung durchzuführen? Was könnte man sonst noch für Untersuchunge nmachen um festzustellen welche ursache die zystenproduktion hat? Wie hoch ist die "gefahr" das nochmal operiert werden muss in so einem fall?

    ich wäre ihnen für ihre antwort sehr dankbar.

    gruß sweeta

  • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


    Hallo sweeta,

    wenn die Bauchspiegelung ein unauffaelliges Ergebnis hatte, halte ich die Hormonbestimmung fuer die richtige Massnahme, dazu sollte die Pille aber vorher abgesetzt werden. Je nach Befund kann man dann entsprechend behandeln, auch der Wechsel zu einer anderen Pille koennte das Zystenproblem dann beheben. Eventuell waere zur weiteren Abklaerung auch noch eine Darmspiegelung hilfreich.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


      Hallo
      vielen Dank für Ihre Antwort.
      Die pille soll ich jetzt absetzen und dnan die hormonbestimmung machen lassen.
      Eine Darmspiegelung ('Enddarm) wurde schon gemacht, der internist wollt enun eigentlich bei mir noch einige bluttests und eine zwölffingerdarmspiegelung (videoendoskopie) machen, aber da beim ultrascahll diese zyste zu sehen war und diese nur dann sichtbar war im ultraschall wenn man mit dem schallkopf auf meiner schmerzstelle war, ist er sich eigentlich sicher das das die schmerzursache ist - deshalb soll jetzt gynäkologisch erstmal therapiert werden.
      Welche ursache kann das denn haben wenn man so ständig zysten produziert die schmerzen machen? Kann man sowas aufjedenfall behandeln oder kann es auch sein das ich imemr diese probleme haben werde?
      Ich wäre so froh wenn ich die schmerzen los wäre, wobei ich mich im moment immer mehr mit ihnen abfinde, ich denke mir doch meist das wird schon wiede die ärzte werden es chon behandeln können, aber dann ist es halt plötzlcih wieder so stark wo ichs dann nicht mehr aushalte! Die letzte ntage waren schon sehr schemrzhaft! Da war eine deutliche verstärkung spürbar, ist ja kurz vor periode und zyste war ja geplatzt.
      Viele Grüße
      sweeta

      Kommentar


      • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


        Hallo sweeta,

        eine hormonelle Ursache ist bei diesem Problem durchaus moeglich, daher sollte zunaechst die Bestimmung der Werte abgewartet werden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


          Hallo
          meine Periode hat nun eingesetzt am Samstag, eigentlich hätte sei schon Mittwoch/Donnerstag einsetzen sollen, so war es früehr immer. Jetzt habe ich bei de Periode wieder große Hautreste mitdabei, sehr große hautfetzen sind das, das habe ic h seit ic hdiese probleme mit dne bauchschmerzen habe, bei jeder periode.
          Was bedeutet das?
          Gruß sweeta

          Kommentar


          • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


            Hallo,

            bei den Hautfetzen / -resten handelt es sich sicherlich entweder um geronnenes (altes) Blut oder um Teile der Gebärmutterschleimhaut, die mit abbluten.

            Das ist aber in der Regel nichts Schlimmes.

            Viele Grüße,
            Claudia

            Kommentar


            • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


              Hallo
              ich hatte nun von 26.2.-3.3. nun meine periode, seit 5.3. habe ich nun wieder deutlich vermehrte schmerzen, die zeit vorher waren die schmerzen weniger. Kurz vor der periode aber auch etwas stärker, dann ging es wieder, aber jetzt die letzten tage sind die schmerzen wirklcih wieder die hölle. Ist das jetzt die zeit wo eine funktionelle zyste wieder anfängt zu wachsen?
              Viele Grüße
              sweeta

              Kommentar



              • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


                Hallo sweeta,

                ich würde an Ihrer Stelle zum Arzt gehen, um abklären zu lassen, was mit der Zyste ist.
                Das hilft Ihnen besser weiter, als Vermutungen anstellen zu lassen.
                Mit "hätte, könnte und eventuell" kommen Sie da nicht viel weiter.

                Viele Grüße,
                Claudia

                Kommentar


                • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


                  Hallo
                  die zyste war ja geplatzt und beim letzten ultraschall war eine kleine wieder sichtbar, es soll nun in 1,5 wochen eine hormonnbestimmung vom gyn gemacht werden.
                  machen zystne in dem zeitraum öfters mehr probleme, wie merke ich ob es komplikationen gibt? mein gyn deutet sowas an, das man mit zysten aufpassen muss, ist es immer erst gefährlich wenn ich fieber oder so hätte? Denn starke schmerzen habeich ja öfters, seit ein paar tagen ja wieder ganz stark und da könntei ch ja nicht jedesmal deswegen zum arzt rennen...
                  Viele Grüße
                  sweeta

                  Kommentar


                  • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


                    Wenn Sie starke Schmerzen haben, sollten Sie zum Arzt gehen.
                    Mit starken Schmerzen müssen Sie nicht leben - da muss Ihnen Ihr Arzt helfen.

                    Ein Forum kann das nur bedingt!

                    Viele Grüße,
                    Claudia

                    Kommentar



                    • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


                      die ärzte sagen das sie im moment nichts machen können, es muss diese hormonbestimmung gemacht werden - das wäre im moment die einzigste alternative zum op. Ich soll die ezit halt mit buscopan und wenn nötig mit schmerzmittel überbrücken. Ich habe aber angst das die hormone doch nicht ausreichend sind, damit keien schmerzhaften zysten mehr kommen...

                      Kommentar


                      • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten


                        Dann sollten Sie auch auf den Rat der Ärzte hören - die Zeit zur Hormonbestimmung ist ja nicht unbegrenzt lang und dann wird man weitersehen.

                        Viele Grüße,
                        Claudia

                        Kommentar


                        • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten

                          Hallo, ich habe ebenfalls immer wiederkehrende Zysten bin heute beim FA gewesen und befinde mich momentan in der 2. Zykmushälfte Eisprung +8 jetzt habe ich erneut Chlormandinon 2mg verschrieben bekommen,aber kann es nicht normal sein,dass man zu dem Zeitpunkt eine Gelbkörperzyste hat? Meine Frage ist nun, ob ich das Medikament einnehmen soll oder noch etwas abwarten soll.Beim letzten mal ist die Zyste nach 3Wochen abgeblitzt.Lg

                          Kommentar


                          • Re: immer wiederkehrende Eierstockzysten

                            Hallo,

                            Sie können in dem Fall auch zunächst abwarten und den Befund nach der nächsten Blutung kontrollieren lassen.

                            Gruss,
                            Doc

                            Kommentar