• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beurteilung des Risikos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beurteilung des Risikos

    Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum.

    Ich habe folgendes Problem.
    Meine Freundin und ich sind uns unsicher, was eine mögliche Schwangerschaft betrifft.
    Ich erläutere kurz die situation.

    Meine Freundin nimmt seit 4 Monaten die Pille.
    Am 28. Dezember 2010 war der erste Tag ihrer letzten Periode.
    Am Samstag den 01. Januar hat sie die erste Pille wieder genommen, da ihre Periode scheinbar vorbei war. Wir hatten an diesem Tag Sex, haben jedoch abgebrochen, da noch restliches Blut da war. Am Sonntag, also ca. 13 Stunden NACH der Pilleneinnahme hatte sie dann weichen Stuhlgang aufgrund von viel Stress. Dieser trat einmal auf. Es handelte sich jedoch nicht um eine Erkrankung oder Infekt. Auf den Rat hin ihrer Frauenärztin gingen wir davon aus, dass dies nicht bedenklich sei, da Druchfall erst mehrmals und krankhaft auftreten muss. Trotzdem entschieden wir uns vorsichtshalbe die nächsten Tage ein Kondom zu verwenden. Am 22. Januar, also 3 Tage vor Beginn ihrer Periode hatten wir dann ohne Kondom Sex, da wir der Ansicht waren, dass die Pille wieder wirken müsste und es sich hier eh um keine Fruchtbaren Tage mehr handeln könnte. Am Dienstag den 25. hätte Ihre nächste Periode kommen müssen. Diese kam auch, aber nur sehr sehr schwach. Seit Dienstag hat sie nur minimale "tröpfchenblutung" in ihrem Tampon. Nach ihrer Einschätzung ca. 5% von dem was üblich ist.

    Ich möchte sie bitten, mir Ihre Einschätzung mitzuteilen, wie bedenklich die Situation ist. Wir sind aufgrund meines Jobs leider immer längere Zeiträume getrennt. Ich kann 3 Wochen nicht bei Ihr sein, und wir machen uns Sorgen.

    Eine Sache kommt noch hinzu die die Beurteilung leider nicht leichter macht. Meine Freundin macht ziemlich viel Sport. Sie hat jetzt nach der Weihnachtszeit eine kleine Diät gemacht um etwa 2-3 kg wieder abzunehmen um auf ihr optimalgewicht zu kommen. Ich habe gelesen, dass auch solche "Diäten" Ursache für solche Symptome sein könnten.

    Über eine gewissenhafte Einschätzung würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank im Voraus

  • Re: Beurteilung des Risikos


    Hallo,

    von einer verminderten Wirkung der Pille ist nicht auszugehen, da der Durchfall 13 Stunden nach Pilleneinnahme stattfand (nur Durchfall / Erbrechen innerhalb von 4 Stunden nach Pilleneinnahme gefährdet die Pillenwirkung).
    Dass Sie danach zusätzlich verhütet haben, hat die Sicherheit nochmal erhöht, nötig gewesen wäre das aber nicht.

    Von einem erhöhten Schwangerschaftsrisiko ist also nicht auszugehen.

    Ihre Freundin sollte, wenn die Blutung innerhalb der jetzigen Pillenpause nicht stärker wird, sicherheitshalber einen Schwangerschaftstest machen. Der wird sicher negativ ausfallen und Sie können beruhigt sein.

    Die Diät Ihrer Freundin kann sich auf den Zyklus ausgewirkt haben. Auch unter der Pille haben solche Faktoren Einfluss.

    Machen Sie sich nicht so viele Sorgen - es ist ganz bestimmt alles in Ordnung.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: Beurteilung des Risikos


      Vielen Danke, das hat doch ein wenig geholfen.

      Ich bin auch der Meinung, dass es eigentlich keinen großen Grund zur Sorge gibt. Aber meine Freundin schon ein wenig. Die Tatsache dass ich incht bei ihr sein kann, hat keinen fördernden Einfluss darauf.
      Kinder sind eine schöne Sache, wir sind zwei absolute Familienmenschen. Aber dein Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein als jetzt.

      Ich werde Ihr das so sagen, und hoffe, dass sie das ein wenig beruhigt, und auch dass sie Recht behalten.

      Vielen Dank

      Kommentar