• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gelbkörperhormon-schwäche

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gelbkörperhormon-schwäche

    Hallo,

    ich habe schon seit vielen Jahren, seit ca. 8 Jahren ein Schmerzproblem. In diesen Jahren hat sich dieses verstärkt und es sind weitere Symptome dazu gekommen, die immer stärker werden. Gleich mal zur Erklärung, warum ich dies hier schreibe und nicht meinem Arzt erzähle. Ich war einige Jahre lang in ärztlicher Betreuung. Ich wurde beim Allgemeinarzt untersucht...wobei meine Ärztin, die seit einigen Jahren auf Alternativmedizin umgestiegen ist, eine Homöopathie- Therapei begann, die nichts bewirkte. War auch beim Gyn, da wurde (nur) ein Ultraschall gemacht, der auch nichts ergab. Seit dem bin ich etwas deprimiert und versuche, mein Problem selbst zu lösen. Meine Symptome sind sehr schwankende Unterleibsschemerzen. Mittlerweile fast den ganzen Monat durch, außer in der Zeit meiner Periode, in der es mir am besten geht. Paradox, aber keine Frau freut sich auf die "Tage". Ich schon, denn das ist die einzige Zeit, in der ich beschwerdefrei bin. Ansonsten treten die Schmerzen verstärkt nach dem Geschlachtsverkehr auf, was immer schwerer zu ertragen ist. Denn auch die Partnerschaft leidet stark darunter. Weitere Symptome, die sich verstaärken: PMS, sehr extrem. Starke Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, extreme Wassereinlagerungen/ Ödeme...dadurch Gewichtsschwankungen. Depressive Verstimmungen bis hin zu aggrressivem Verhalten. Müdigkeit....das waren die schlimmsten Symptome. Habe vor kurzem von der Gelbkörperhormonschwäche erfahren und vieles trifft auch auf mich zu. Nun meine Frage. Bei Betrachtung der Symptome: könnte dies mein Problem sein, welches ich dann endlich lösen kann, um endlich wieder ein normales schmerzfreies Leben führen zu können?

    Zur Info, ich bin 28 Jahre alt und habe noch keine Kinder.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort oder ähnliche Erfahrungen freuen. Natürlich werde ich meine Gyn darauf ansprechen. Würde trotzdem gerne vorher schon wissen, ob es zutreffen könnte. Denn ich kann es kaum erwarten, endlich schmerzlos und sorgenfrei diesbezüglich zu sein.

    Vielen Dank im Vorraus!

  • Re: gelbkörperhormon-schwäche


    Hallo,

    um Ihr Problem abzuklaeren wuerde ich zunaechst zu einer Bestimmung der Hormonwerte raten, ein eventuelles Defizit kann man dann gezielt ausgleichen. Eine moegliche Ursache der Beschwerden koennte auch eine Endometriose sein, zur Abklaerung waere dabei eine Bauchspiegelung notwendig, die ich bei schon so lange anhaltender Schmerzsymptomatik auch empfehlen wuerde.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar