• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille

    Hallo,

    ich möchte nach langer Zeit mal wieder dieses Forum nutzen um mein Problem zu schildern.

    Seit nun fast 10 Jahren nehme ich Pille oder Nuva-Ring und hatte zuvor nie irgendwelche Probleme. Vor 1 1/2 Jahren haben die Probleme angefangen. Ich nahm den Nuva-Ring schon 12 Monate und war bis dahin sehr zufrieden. Wie ich es auch hier im Forum geschildert hatte bekam ich immer häufiger Schmierblutungen mitten im Zyklus. Der Gynäkologe stellte fest, das die Gebärmutterschleimhaut nicht in Ordnung war und ich habe den Nuva-Ring abgesetzt (der Arzt meinte zwar daran könnte das nicht liegen aber ich fühlte mich damit nun nicht mehr wohl) und zur Valette gewechselt. Zur Linderung der Gebährmutterschleimhautreizung begann ich die Behandlung mit Multigyn actigel. Na einer Weile hatte ich den Eindruck dass die Blutungen aufgrund der Schleimhäute gelindert war, doch mein Zyklus wollte sich irgendwie nicht richtig einstellen. Nach gut 12 Monaten Vallette war es noch immer so, dass ich ab dem 9ten Einnahme-Tag (immer pünktlich, nie vergessen) leichtes Ziehen im Unterleib bekam und Schmierblutungen bis hin zu richtigen Blutungen. Diese haben bis zur Regelblutung nicht nachgelassen.

    Nach Rücksprache mit dem Gynäkologen, habe ich nun vor 3 Monaten auf die Neo-Eunomin gewechselt. Er meinte, dass zum 9ten Tag hin der Eisprung einsetzten würde und der Hormonhaushalt dann abfallen würde. Dieses neue Phasen-Präparat, soll sich auf den Hormonabfall während des Zyklus einstellt und diesem Entgegen wirkt. Doch leider passiert wieder nichts. Wieder habe ich nach dem 7-8 Einnahme-Tag Blutungen, teilweise so stark wie meine übliche Regelblutung aber nicht hellrot, sondern eher dunkel/bräunlich. Auch habe ich weiterhin mehrmals im Verlauf des Zyklus Unterleibsschmerzen so wie ich Sie sonst nur kurz vor oder während der Regelblutung habe.

    Ich bin langsam schon richtig verzweifelt ob mit mir noch alles stimmt. Seit 1 1/2 Jahren geht das nun schon so. Ein Sexualleben ist kaum noch möglich, da ich im kompletten Zyklus maximal 6-7 Tage "Blut-frei" bin.

    Wo soll ich denn mit der Untersuchung anfangen? Ich habe schon einige Gynäkologen besucht, und halte meinen jetzigen eigentlich für einen durchaus fähigen Arzt, aber irgendwie kommt der nicht weiter.

    Was können Mögliche Ursachen sein?

  • Re: starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille


    Hallo,

    es gibt eine Reihe moeglicher Ursachen fuer ein solches Blutungsproblem, die von hormonellen Regulationsstoerungen bis zu Polypen in der Gebaermutter reichen. Wenn sich das Problem nach 3 Monaten mit der neuen Pille nicht geloest hat, wuerde ich dazu raten, zunaechst eine zeitlang ganz auf Hormone zu verzichten. Tritt dann kein regulaerer Zyklus ein, kaeme eine Ausschabung in Frage.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille


      Hallo,

      vielen Dank für die Ausführungen. Nach meinem heutigen Termin beim FA und neuer Erkenntnisse durch eine Blutuntersuchung, konnten wir nun ein Schilddrüsen-Problem feststellen. Die Vermutung liegt nahe, dass dadurch der Zyklus durcheinander gerät. Eine Ultraschalluntersuchung hat keine Auffälligkeiten im Uterus ergeben.

      Morgen beginnt die Einnahme der Schilddrüsenhormone, sowie der Einnahme von Selen.

      Zur Regulierung des Zyklus habe ich nun 12x Chlormadinon verschrieben bekommen. Davon soll ich täglich am Abend 2 Stück einnehmen, damit ich mal wieder ein paar Tage "Blutfrei" bin und ich mich psychisch von dieser Tortour erholen kann.


      Das Chlormadinon wirkt nicht als Empfängnisverhütung, das hat der FA mir gesagt.

      Ich hätte da aber nochmal eine Frage offen, die ich vergessen habe zu stellen.

      Wann ist die beste Einnahmezeit?Ich nehme weiterhin die Neo-Eunomin zur Empfängnisverhütung und der Blister wird mit dem morgigen Abend beendet, sodass die "normale" Regelblutung Mittwoch oder Donnerstag einsetzen wird.

      Soll ich also die Chlormadinon

      1. direkt nehmen?
      2. mit Beginn des neuen Blisters nehmen, obwohl ich die ersten Tage sowieso immer Blutfrei bin
      3. Am 8-9 Tag des Blisters, dann wenn der Zyklus in der Regel beginnt verrückt zu spielen und ich somit die 8 Tage + die 12 Tage ruhe habe?

      Nach dem Chlormadinon beginnt dann ja eine Regelblutung, lt. FA.


      Vielen Dank für die Ihre Tipps.

      Kommentar


      • Re: starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille


        Hallo,

        Chlormadinon ist ein Gestagenpraeparat, von daher sollten Sie es in der zweiten Zyklushaelfte anwenden. Ich würde dann zum Beginn am 8.Tag raten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille

          Hallo! Ich weiß, der Beitrag liegt lange zurück, aber hast du etwas gefunden was dir geholfen hat? Ich habe leider genau das gleiche Problem und keine Lösung :-( VIELEN Dank vorab

          Kommentar


          • Re: starke, langanhaltende Blutungen trotz Pille

            Hallo, endlich mal jemand der das gleiche Problem hat wie ich ;( bei mir ist es auch genau ab dem 9. Pilleneinnahmetag! Habe schon von der Leona Hexal auf die Valette gewechselt da man meinte es würde an der niedrigen dosiereung liegen aber keine Besserung!! Ich bin echt so verzweifelt bitte sagt mir das ihr herausgefunden habt woran es liegt??? Ich weiß ist schon was länger her euer Eintrag, aber wenn ihr es lest bitte anstwortet, kein frauenarzt kann helfen :/

            Kommentar