• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bakterielle Vaginose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bakterielle Vaginose

    Ich habe nach dem letzten GV mit meinem Mann nach ca. 1 Woche einen stark riechenden Ausfluss festgestellt und hatte Schmerzen in der Vagina. Mein Gynäkologe konstatierte bei mir eine Gardnerellen-Infektion. Etwa 2 Wochen vor dem besagtem GV musste ich wegen einer Atemwegserkrankung Antibiotika (Cephalosporine) einnehmen und hatte zusätzlich noch meine Menstruation kurze Zeit danach, wodurch insgesamt vermutlich der vaginale PH-Wert gestört war und Infektionen begünstigt wurden.
    Mein Mann hat mir mittlerweile gebeichtet, dass er ungeschützten GV mit einer anderen Frau hatte (schlimm genug), besteht aber darauf, dass meine Gardnerellen Infektion nicht durch ihn herbeigeführt worden sein könnte, da angeblich weder er noch die besagte Frau irgendwelche Symptome haben. Zusätzlich habe ich meinen Gynäkologen gebeten, mich auch auf weitere möglichen venerischen Krankheiten zu untersuchen inkl. HIV. Beim eigenen Ehemann geht man grundsätzlich eigentlich nicht von Fremdverkehr aus, weswegen wir auch kein Kondom benutzt haben. Da er seinen Seitensprung mir erst hinterher "beichtete" empfinde ich diesen Vertrauenbruch als einen Akt der Körperverletzung, möchte aber wissen, ob es auch eine andere Möglichkeit gibt, mich infiziert zu haben (ich bin sexuell seit 18 Jahren absolut monogam und treu).

    Frage:Besteht die Möglichkeit, dass ich diese Gardnerellen durch Selbstinfektion (z.B. aus der Perianalregion) aufgrund der geschwächten Abwehr durch die Antibiotikatherapie erhalten habe?? Um eine Antwort wäre ich dankbar.

  • Re: bakterielle Vaginose


    Hallo,

    man kann bei einer solchen Infektion recht sicher davon ausgehen, dass die Uebertragung auf sexuellem Wege stattgefunden hat. Unklar ist dabei jedoch der Zeitpunkt, da ein solcher Befall lange bestehen kann, ohne dass Beschwerden auftreten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar