• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gardnerella vaginalis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gardnerella vaginalis

    hallo!
    ich hoffe es kann mir jemand helfen,ich bin ziemlich verzweifelt.
    ich habe seit einiger zeit einen gelblichen ausfluss. mein frauenarzt hat einen abstrich gemacht und es wurden übermäßig gardnerella vaginalis festgestellt. ich bekam ein antibiotikum ("arilin") und "gynoflor" zum aufbau. der ausfluss ließ jedoch nicht nach,woraufhin mein FA mir "traumasept" und "vagisan" verordnete.
    der ausfluss ist aber immernoch da. ich muss dazu erwähnen,dass ich keine weiteren beschwerden wie jucken oder brennen habe. GV habe ich auch nur mit kondom.
    wie kann man diesen ausfluss noch behandeln?
    ich bin dieses rumgedoktere langsam leid.
    ich hoffe, ihr könnt mir helfen


  • Re: gardnerella vaginalis


    Hallo,

    zunaechst wuerde ich unbedingt zu einer Kontrolluntersuchung des Abstrichs im Labor raten, um sicherzugehen, dass keine Infektion mehr besteht. Ist das ausgeschlossen, bliebe nur die Regulierung des Scheidenmilieus mit Milchsaeurepraeparaten, die dann aber auch Erfolg haben sollte.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: gardnerella vaginalis


      Liebe enka,

      Dr. Scheufele hat Ihnen ja bereits tips gegeben, vor allem die Kontrolluntersuchung ist wichtig, um andere Keime auszuschliessen. Es gibt viele handelsübliche Scheidengels, die den PH Wert der Vagina stabilisieren und die "guten" Milchsäurebakterien, die den PH-Wert sauer halten, unterstützen. Ein Hausmittel ist lauwarmer Naturjoghurt, in den ein Tampon getaucht und dann eingeführt wird, man sollte diesen ca. 3 Std. drin lassen. Damit unterstützen Sie die Regulierung des Ph-Wertes. Und immer schön alles steril halten, Händewaschen usw. nicht vor und nach dem Hantieren vergessen! Viel Erfolg.

      Kommentar


      • Re: gardnerella vaginalis


        hallo.
        war jetzt bei der nächsten kontrolluntersuchung und es wurde ein neuer abstrich gemacht. der gelbliche ausfluss ist nämlich immer noch da(::I)
        ergebnis des abstrichs war,dass die gardnerella verschwunden sind,jetzt aber ne menge pilze gefunden wurden. mein FA war sehr verwundert,da ich ja keine weiteren symptome wie jucken und brennen hab.
        ich soll jetzt Vagi C nehmen und nach der pillenpause nochmal zum abstrich erscheinen. in der packungsbeilage von Vagi C steht aber,dass es pilzerkrankungen eher begünstigt und zu brennen führen kann. ich hab schon 2 zäpfchen genommen,hab aber nix bemerkt.
        was kann ich denn jetzt noch tun?????
        ich will diesen ausfluss endlich loswerden!!!!
        lg und danke für eure hilfe

        Kommentar



        • Re: gardnerella vaginalis


          Hallo,

          bei "einer Menge Pilze" würde ich dann schon zur Anwendung eines Antipilzmittels fuer die Dauer von 3 Tagen raten, z.B. Mykofungin (rezeptfrei).

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: gardnerella vaginalis


            danke doc, das werd ich tun.
            werde nach der behandlung mit VagiC mit einem mittel gegen pilze weitermachen!
            ich habe aber noch eine frage.
            wenn die gardnerella jetzt verschwunden sind,warum ist dann dieser gelbliche ausfluss noch da???
            woher kommt das?
            danke für ihre hilfe(8))

            Kommentar


            • Re: gardnerella vaginalis


              Hallo,

              der Ausfluss kann in dem Fall durchaus durch die Pilzinfektion bedingt sein.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: gardnerella vaginalis


                hallo doc!
                ich habe jetzt kadefungin kombi (3 vaginaltabletten und creme) genommen und mache seit 4 tagen die milchsäurekur mit kadefungin gel.
                aber: der gelbliche ausfluss ist immernoch da. keine veränderung der menge oder farbe (und ich habe auch weiterhin kein jucken oder brennen!!!!!)
                ich bin ziemlich verzweifelt deswegen.
                sollte ich nochmal eine kur mit einem mittel gegen den pilz machen?
                mein FA meinte,ich solle erst meine blutung abwarten und dann wieder zur kontrolluntersuchung kommen. das wäre aber erst in 12 tagen.
                kann ich meine pillenpause einfach weglassen,die nächste packung anfangen und nochmal mit kadefungin behandeln?
                oder können sie mir ein anderes mittel empfehlen?
                danke für ihre hilfe

                Kommentar


                • Re: gardnerella vaginalis


                  Hallo,

                  ohne weitere Beschwerden kann die Ausflussform auch einfach noch durch das veraenderte Scheidenmilieu bedingt sein. Von daher wuerde ich raten, vor einer weiteren Behandlung erst die Kontrolluntersuchung abzuwarten.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar


                  • Re: gardnerella vaginalis


                    hallo doc,

                    war jetzt bei der kontrolluntersuchung und das ergebnis war,dass weder pilze noch bakterien im abstrich nachgewiesen wurden!!!
                    der gelbe ausfluss ist aber immernoch da. werde jetzt wohl eine milchsäurekur machen.
                    ich habe noch eine frage: kann der ausfluss auch stressbedingt sein? habe seit mehreren monaten (seelischen) stress.
                    lg und vielen dank
                    enka.

                    Kommentar



                    • Re: gardnerella vaginalis


                      Hallo enka,

                      auch Stress kann dabei durchaus eine Rolle spielen, mit Milchsäure sollte sich das Problem dann aber lösen lassen.

                      Gruss,
                      Doc

                      Kommentar


                      • Re: gardnerella vaginalis

                        Hallo Doc,
                        bei meiner Freundin wurden vor kurzem mykoplasmen festgestellt. Nach einer 20 tägigen Therapie mit Doxycyclin machte sie einen kontrollabstrich nach 9 Tagen, nach der letzten Einnahme. Die mykoplasmen wurden nicht mehr nachgewiesen, jedoch Gardnerella vaginalis. Die Ärztin verschrieb ihr aber schon bevor das Ergebnis da war die Zäpfchen von Vagi Hex weil meine Freundin weißlichen, cremigen Ausfluss hatte. Ist es sinnvoll Vagi Hex bei Gardnerella vaginalis anzuwenden ? Oder schlagen sie etwas sinnvolleres vor ?

                        Kommentar


                        • Re: gardnerella vaginalis

                          Hallo,

                          ich würde eher zu einem anderen Präparat je nach Empfehlung durch das Labor raten.

                          Gruss,
                          Doc

                          Kommentar


                          • Re: gardnerella vaginalis

                            Danke für die Antwort Doc.
                            Leider hat die Frauenärztin die Entzündung aber bei einer Routine Untersuchung bei einem Gewebe Veränderungsabstrich gesehen und sagte es wäre eine kleine Entzündung zu sehen und hat diese Zäpfchen verschrieben.
                            die gardenerella Bakterien wurden beim Urologen bei einem allgemeinen STI Abstrich erkannt und der Urologe meinte das wäre Frauenarzt Sache.
                            beim Frauenarzt wurde meiner Freundin aber auf Nachfrage und zugefaxtem Ergebnis vom Urologen gesagt das Vagihex würde helfen.
                            was sollten wir denn jetzt machen ?

                            Kommentar


                            • Re: gardnerella vaginalis

                              Sie sollten auf der weiteren Abklärung bestehen.

                              Kommentar


                              • Re: gardnerella vaginalis

                                Hallo doc,
                                haben jetzt nochmal nachgefragt und die Ärztin verschrieb ihr ein Arilin Kombi Präparat für 12 Tage und meinte das wäre der Wirkstoff dagegen.
                                halten sie das Präparat denn für angemessen?

                                Kommentar


                                • Re: gardnerella vaginalis

                                  Sorry Herr Doktor,
                                  muss mich korrigieren.
                                  es sind 6 Zäpfchen und 12 Tabletten jeweils 2 am Tag.
                                  also 6 Tage Therapie.

                                  Kommentar


                                  • Re: gardnerella vaginalis

                                    Sie sollten die Anwendung durchführen.

                                    Kommentar


                                    • Re: gardnerella vaginalis

                                      Ok,
                                      vielen Dank Doc.
                                      eine Frage hätte ich aber noch.
                                      Die Ärztin meinte, dass eine nachkontrolle nicht notwendig sei obwohl ich finde, das eine Behandlung dies eigentlich beinhalten sollte um sicher gehen zu können das sie erfolgreich war.
                                      sie sagte das müsse man dann auf eigene Kosten in der freien Sprechstunde machen. Stimmt das ? Wenn ja empfehlen sie eine nachkontrolle ?
                                      zudem würde meine Freundin danach gerne ihre VaginalFlora mit einem Präparat wieder ins Gleichgewicht bringen. Sie hatte an Vagisan Zäpfchen gedacht. Haben sie da vielleicht eine bessere empfehlung oder wäre das sinnvoll?

                                      Kommentar


                                      • Re: gardnerella vaginalis

                                        Ich würde auch durchaus zu einer Nachkontrolle raten.

                                        Kommentar