• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gynäkologie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gynäkologie

    Hallo, ich habe folgendes Problem: seit ungefähr einem Jahr geht es mir nicht gut, bin immerzu müde, schlapp, ohne Energie, manchmal fühle ich mich als ob ich am Anfang der Grippe stünde. Dann gibt es Zeitspannen in denen es wieder etwas besser ist, aber es wiederholt sich immer wieder. Habe schon alle möglichen Untersuchungen mitgemacht, klinisch bin ich kerngesund. Man redet sich immer wieder aus auf meine psychische Verfassung und ähnliches obwohl ich ein sehr glückliches Leben führe. Mit meinem Mann möchten wir noch mehr Kinder, einen Sohn haben wir schon, habe aber Angst, dass mich diese "Krankheit" die es nicht gibt in der Schwangerschaft überfordert, und berufstätig bin ich auch. Was soll ich tun? Soll ich riskieren noch einmal schwanger zu werden, obwohl ich mich nicht besonders gut fühle? Mein Mann hat mich versucht ein Jahr lang zu verstehen, jetzt aber, da es keine medizinischen Befunde gibt, die dagegen sprechen würden...? Ich selber wünsche mir ja auch noch Kinder, mindestens zwei. Kann mir jemand helfen?


  • Re: gynäkologie


    Hallo,

    ich schiebe Deinen Beitrag auch ins SS-Forum - vielleicht können die Frauen dort Dir mit ihren Erfahrungen mehr helfen.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • gynäkologie


      -- moved topic --

      Kommentar


      • Re: gynäkologie


        liebe mjelen
        ich hatte vor ca 10 jahren fast die selben symptome wie du hinzu kamen auch appetittlosigkeit bauchschmerzen und durchfall der jahrelang anhielt, ich wog dann 47 kg bei einer größe von 1,68. ich ging von arzt zu arzt und alle tippten auf psyche. ich gewöhnte mir sogar das rauchen ab. knapp 2 jahre später fand man antikörper bei mir die auf einer lebensmittelallergie (gluten) deuten. ich hatte mich dann glutenfrei (ohne weizen., roggen, hafer, gerste und dinkel) ernährt nach ca. einem monat ging es mir besser und 2 monate später fing ich an zu zunehmen.kurz vor meiner schwangerschaft wog ich stolze 60 kg.
        ich kann dir also raten einen lebensmittelallergie sowie allergietests im allgemeinen zu machen, denn wenn du schwanger sein willst dann ist es besser wenn du gesund bist sonst wird das eine risikoschwangerschaft
        weil du für das baby mehr energie benötigst.
        kiroho

        Kommentar



        • Re: gynäkologie


          Liebe mjelen,

          habt ihr denn bei den durchgeführten Untersuchungen auch die Schilddrüsenwerte geprüft? Deine Symptome könnten nämlich die einer Unterfunktion entsprechen. Geh am Besten mal zu deinem Hausarzt und lass TSH, FT3 und FT4 testen. Vielleicht auch noch testen lassen, ob du Antikörper gegen deine Schilddrüsen im Blut hast.

          Liebe Grüße

          Anja

          Kommentar


          • Re: gynäkologie


            Ja Anja, auch meine Schilddrüsenwerte wurden geprüft, sind aber in Ordnung. Meine Schilddrüse funkioniert zwar, man hat mir aber diagnostiziert dass mir ein Kropf wächst, der aber noch nicht so gross ist um operiert werden zu müssen. Gehe auch einmal jährlich zu Kontrolle. Dann hat man auch noch herausgefunden, dass ich einen verätzten Hals habe, da meine Magensäure immer wieder hochkommen solle, obwohl ich dass nie gemerkt habe. Fakt ist aber dass ich immer einen emfindlichen Hals hatte. Dafür wurde mir eine Tablettenteraphie verschrieben, die ich machte und jetzt gesund sei. Mein Hals ist wirklich nicht mehr so empfindlich.
            Trotzdem danke, für den Rat.

            Kommentar