• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen in der Scheide/Harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

    Olivia13 und Hope263 ... da Nic1 ihre Nachricht schon recht alt ist, vielleicht könnt ihr mir auch helfen. Lieben Dank !

    Kommentar



    • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

      Hallo Nac, ich habe Dir eine PN geschickt und hoffe ich konnte Dir helfen. LG

      Kommentar


      • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

        Hallo Nic1, ich hoffe dir geht es immer noch gut. Ich hätte gerne auch den Namen des Präparates. Vielen Dank im Voraus

        Kommentar


        • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

          Hallo Nic1oder andere Mitgieder,

          ich habe das gleiche Problem. Kann mir bitte jemand schreiben wie das Präparat heißt? Vielen Dank und liebe Grüße

          Semi

          Kommentar



          • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

            Hallo Nic1,
            ich leide seit 3 Monaten unter dem selben Problem und bin am verzweifeln. Könntest du mir bitte auch den Namen geben ich habe schon vieles probiert und nichts hilft.
            Danke und viele Grüße

            Kommentar


            • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

              Hallo Nic 1,

              ich habe auch seit über einem Jahr Beschwerden. Ich wäre für Einen Ratschlag sehr dankbar, ich weiß langsam nicht mehr weiter.
              Vielen Dank und viele Grüße line

              Kommentar


              • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                Hallo zusammen,
                ich leide mittlerweile seit 8 Jahren an einem ständigen Brennen in der Harnröhre. Mal mehr mal weniger schlimm. Helfen konnte mir bislang keiner und ich habe unzählige Untersuchungen und sogar eine OP über mich ergehen lassen müssen.

                Ich habe eure Beiträge mit viel Interesse und Tränen in den Augen gelesen. Es ist unglaublich wie viele unter diesem Problem leiden.

                Nic1 oder ihr anderen: um welches Präparat zum Aufbau der Darmflora handelt es sich? Ich wäre so dankbar das zu wissen. Denn ich habe schon lange den Verdacht, dass es bei mir eventuell mit dem Darm zusammenhängt.

                Ich danke euch!!!

                Kommentar



                • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                  Nic1 ich habe gerade im Forum von einem Darmaufbau-Produkt gelesen, welches dir mit deinen Problemen geholfen hat. Würdest du mir verraten um welches Produkt es sich handelt? Meine Beschwerden ähneln 1:1 deinen und ich hoffe, dass es mir auch helfen kann. Vielen Dank!

                  Kommentar


                  • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                    Nic1 bitte Teile mir mit wie dieses Darmprodukt heißt. Ich weiß langsam auch nicht mehr weiter. Ich habe dieses Problem schon seit vielen Jahren. Anfangs meist nur für 1 oder 2 Tage da habe ich mir immer eingeredet es würde daran liegen das ich zu wenig trinke. Später kam es dann häufiger und blieb auch länger dies habe ich dann mit pflanzlichen Mitteln behandelt was anfangs auch half. Ab und an vermutete meine FA eine Blasenentzündung was mit einem Antibiotikum behandelt wurde wodurch ein Pilz entstand... Irgendwann hatte ich dann eine Zeit lang Ruhe.

                    Wenn ich jetzt zurück denke fingen meine Probleme nach dem ersten Türkei Urlaub an, dort hatte ich schlimm Magen Darm Problem und auch eine Zeit lang nach dem Urlaub. Das gleiche hatte ich auch nach meinem Ägypten Urlaub. Der letzte war im Juni 2018,seitdem geht es mir schlecht. Mein Magen Darm Trakt kann sich nicht beruhigen. Seitdem habe ich ständig Verdauungsstörungen, bin aufgebläht. Habe Verstopfung und irgendwann auch Durchfall.

                    Im Dezember 2018 fingen meine vaginal Probleme wieder an. Erst wurde wieder eine Blasenentzündung vermutet und mit Antibiotikum behandelt. Danach nahm ich weiter mannose ein um mich zu schützen... Aber dieses brennen will nicht verschwinden.

                    Meine Verdauungsprobleme sind auch weiter vorhanden, kein Arzt kann mir da helfen.

                    Vielleicht hilft ja den Medikamente zur Darmsanierung.

                    Im hoffe wirklich sehr von Dir zu hören

                    Kommentar


                    • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                      Hallo Nic1,bitte sende mir Name von Produkt für Darm.Danke dir.

                      Kommentar



                      • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                        Ich kann schon so nicht mehr leben.bitte um HILFE

                        Kommentar


                        • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                          Hallo,
                          ich habe mich hier auch einmal durch das Forum gelesen. Versuche nun seit fast zwei Jahren eine Lösung zu finden und habe auch schon alles probiert. Die Lösung von Nic1 würde mich ebenfalls interessieren. Ich hoffe, es hilft!

                          Kommentar


                          • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                            Ich habe das selbe Problem. Nichts hat bisher geholfen. Gerne würde ich das Produkt zur Darmsanierung ausprobieren.

                            Kommentar


                            • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre


                              Meine Nachricht ist mittlerweile 1 Jahr und 8 Monate her. Ich bin mittlerweile seit Mitte letzten Jahres beschwerdefrei und ich möchte allen Frauen helfen, die dieses Leid haben und nicht weiter kommen.

                              Mein Besuch in der Hautklinik war ernüchternd. Die Hautirritation wurde zwar erkannt, jedoch gab es zur Behandlung eine Cortison-Salbe.
                              Ich war also wieder kein Stück weiter.

                              Ich wusste tatsächlich nicht mehr weiter, kein Arzt konnte helfen. Ich bekam immer nur Mittel zur Linderung, jedoch wurde nie die Ursache bekämpft.

                              Eines Tages wurde mir eine Heilpraktikerin ans Herz gelegt, die ich ohne große Hoffnung aufsuchte. Sie erklärte mir gleich was passiert war.

                              Ich war in einem Teufelskreis aus Antibiotika und Blasenentzündungen. Das viele Antibiotika, hatte meine Bakterien im Darm völlig durcheinander gebracht. Eine Stuhluntersuchung ergab, dass mir einige gute Bakterien auch Monate später noch fehlten.
                              Die Darmbakterien-Kultur war dahin und somit auch meine Haut - bzw. die Schleimhaut.

                              Ich habe ein besonderes Darmaufbau-Präparat erhalten. Alleine 3 Wochen nach der ersten Einnahme spürte ich eine Besserung. ca. 1-2 Monate später hatte ich kaum noch Beschwerden. Ich habe die Kur 6 Monate fortgeführt und seit dem bin ich beschwerdefrei.

                              Falls jemand Fragen hat - schreibt mich an. Ich bin froh um jede Frau, der ich hierbei helfen kann, denn ich weiß wie verzweifelt ich damals war.

                              Und noch ein Ratschlag - ich musste damals das Trinken tatsächlich lernen. Heute weiß ich, wie wichtig es ist und ich trinke mindestens 2 Liter Wasser am Tag. Bitte achtet darauf genug zu trinken!

                              Ich brauchte seit damals auch nicht einmal mehr Antibiotika einnehmen. Ich konnte immer mit den Ärzten verhandeln und letztendlich ging alles von alleine weg. Hier natürlich keine Selbstversuche. Immer mit dem Arzt abstimmen, aber vielleicht auch mal eine zweite Meinung einholen.

                              Lg Nic



                              Ich drücke allen hier die Daumen, dass es Euch bald besser geht. Meine privaten Nachrichten habe ich alle soweit beantwortet. Falls ich jemanden übersehen habe, so meldet Euch einfach. LG

                              Kommentar


                              • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                Hallo Nic.
                                wärst du so lieb und würdest mir auch mal sagen welches Produkt du da hattest.
                                Meine waren doch irgendwie nicht wirksam.
                                Lg Hunny

                                Kommentar


                                • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                  Ganz vergessen...
                                  was würdet ihr sagen, wenn Urologen Bakterien in der Harnröhre, also Streptokokken, E Coli und Enterokokkus Faecalis nicht als Verursacher eines HWI sehen, weil sie NICHT im Urin sind , sondern eben nur per Abstrich in der Harnröhre zu finden waren.
                                  würdet ihr zum AB greifen bzw behandeln?
                                  Es bestehen Beschwerden.
                                  lg

                                  Kommentar


                                  • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                    Hallo Nic1,

                                    auch ich habe das Problem seit November, also schon ein dreiviertel Jahr. Könntest du mir ebenfalls den Namen des Präparats schreiben, um die unerträglichen Schmerzen los zu werden?

                                    Vielen Dank und liebe Grüße

                                    Hat es allen Betroffenen geholfen?

                                    Kommentar


                                    • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                      Hallo Nic1, da ich auch seit Jahren immer wieder an den selben Symptomen leide und bisher kein Arzt, egal ob es Hausarzt, Urologe und FA war, den Grund herausfinden konnten, würde ich dich bitten, mir auch eine Mail oder PN zu schicken, was dir bei einer Darmsanierung auch diesbezüglich geholfen hat.. Vielen herzlichen Dank im voraus und liebe Grüße!

                                      Kommentar


                                      • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                        Hallo Nic1,
                                        ich leide nach einer Blasenentzündung mal wieder an diesen Beschwerden.... quäle mich seit 2 Jahren mit chronischen Blasenentzündungen oder Harnröhrenschmerzen.... wäre so dankbar für deinen Tip
                                        liebe Grüße

                                        Kommentar


                                        • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                          Hallo Nic1,
                                          auch ich gehöre nun zu den Frauen, die vom Arzt zum Arzt rennen und bei denen keine Diagnose wegen dem Brennen in der Harnleiter/ Scheide gestellt werden kann. Ich bin ratlos, da die bisherigen Untersuchungen keinen Befund hervorbrachten und die ständige Annahme von Antibiotika auch keine Besserung hervorruft. Könntest du mir mitteilen, wie das Mittel zur Darmsanierung heißt?
                                          Vielen lieben Dank schonmal!

                                          Kommentar


                                          • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                            Hey Nic1,
                                            ich leide auch seit vielen monaten unter den gleichen symptomen.. Würdest du mir bitte auch den namen des Darm-Aufbauprodukts nennen. Liebe Grüße

                                            Kommentar


                                            • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                              Nic1 Hi bitte Schick mir doch auch den Namen zu der Darm kur. Du wärst meine Rettung! Danke!!

                                              Kommentar


                                              • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                                Hallo Nic1,

                                                auf der Suche nach Anworten für meine genauso empfundenen Probleme bin ich in diesem Forum gelandet. Seit Februar diesen Jahres leide ich unter dem ständigen Brennen und schon von vielen anderen im Forum beschriebenen Problemen. Mehrere Urologen aufgesucht, Gynäkologen befragt - Langzeitantibiotikum bekommen, Spasmex, Schmerzmittel, Vagisan - es hilft nichts. Kurzfristig hilft manchmal Östriol Wolff Creme. Aber es wird eigentlich immer schlimmer und ich habe auch den Eindruck, dass mich keiner versteht bzw. ernst nimmt beim Arzt. Gern würde ich auch das Darmmedikament probieren. Vielleicht ist das ja auch bei mir die Lösung. Ich bin in den Wechseljahren und sicher passt da auch der Hormonspiegel nicht, aber auch da finde ich einfach keinen Frauenarzt, der mich ernst nimmt. Auf Milchsäurebakterien, also Gynoflor habe ich mit einer ganz schlimmen Hautreaktion reagiert, konnte nicht mehr sitzen und es wurde von Tag zu Tag schlimmer, bis ich dann gelesen habe, dass man darauf auch allergisch reagieren kann. Ich hab sie abgesetzt und es wurde gaaanz langsam wieder besser. Meine Frauenärztin meinte dazu, dass hat sie ja noch nie gesehen, dass man darauf allergisch sein kann und mir erklärt, dann weiß sie auch nicht mehr, was mir helfen könnte und das es wahrscheinlich psychisch ist und ich mich nicht damit abfinden will, in den Wechseljahren zu sein. Werde mir nach über 20 Jahren wohl eine neue Frauenärztin suchen müssen. Bitte liebe Nic1, sende mir bitte eine Nachricht, wie das Medikament heißt. Vielen Dank und falls noch eine Frau eine andere Idee hat, ich bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

                                                Kommentar


                                                • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                                  Nic1 bitte Schicke auch mir den Namen der Darmkur - danke!

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Brennen in der Scheide/Harnröhre

                                                    Auch ich bitte um den namen des darmpräparates
                                                    war bei jedem erdenklichen facharzt ohne befund

                                                    Kommentar