• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

    Hallo zusammen,

    bin bei der Suche nach Infos zu meinem Problem auf dieses Forum gestoßen.

    Ich habe seit genau 30 Tagen eine Schmierblutung. Normalerweise habe ich 2 Tage sehr schwach, dann 3 Tage mäßig und anschließend 3-4 Tage schwach bzw. Schmierblutung. Letzten Monat hatte ich 17 Tage lang Schmierblutung und seit dem 30. Dezember wieder und sie hört nicht auf.

    Anders als viele andere freue ich mich, wenn ich die Blutung bekomme, was jedoch eine Vorgeschichte hat:

    Mit 11 Jahren habe ich zum ersten Mal die Blutung bekommen. In den ersten Jahren war sie sehr stark, ziemlich stark sogar und dauerte 7-8 Tage. Starke Unterleibsschmerzen oder sogar Erbrechen noch dazu. Mit 13 oder 14 fing es dann mit einer unregelmäßigen Blutung an. Einmal ja, dann einen Monat nicht. Das ging dann fast 5 Jahre lang so. Mein damaliger Frauenarzt sagte, dass sei nicht weiter schlimm, ich bin noch jung und es würde sich wieder einrichten. Doch 2003, da war ich 19, hatte ich zum ersten Mal ganze 6 Monate keine Blutung mehr. Im folgenden Jahr 2004 machte ich mir dann ernsthafte Sorgen. Mehr als 10 Monate keine Blutung und jeden Monat nahm ich 2-3 Kilo zu. Eine Schwangerschaft wurde nicht festgestellt und mir wurde die Pille empfohlen, dank der ich obendrein innerhalb von 2 Monaten weitere 8 Kilo zugenommen hatte.

    Anfang 2005, mittlerweile hatte ich wieder 2 mal die Blutung, habe ich dann eine andere Frauenärztin ausgesucht, da wir auch woanders wohnten. Von ihr wurde ich dann ins Klinikum für genauere Untersuchungen verwiesen. Es sollte u.a. herausgefunden werden, ob es erblich bedingt ist oder hormonelle Störungen gab. Schließlich wurde mir dann das metambolische Syndrom und Hyperinsulin als Diagnose bekannt gegeben. Seither nehme ich regelmäßig Metformin, um das Insulin zu kontrollieren. Geraten wurde mir regelmäßiger Sport und eine Ernährungsumstellung und erst nach deutlicher Gewichtreduzierung würden sich Änderungen zeigen.

    Zunächst tat sich sehr wenig, eine Blutung trat 2-4 mal im Jahr ein. Ende 2007 setzte die Blutung dann wieder alle 2 Monate ein. Von Mai bis Oktober 2008 regelmäßig, Nov 2008 bis April 2009 blieb sie dann wieder aus und seit Mai 2009 habe ich regelmäßig Blutungen. Nachdem ich 2007 4 Kilo abgenommen, dann aber wieder zugenommen hatte, verlor ich von Februar 2009 bis ca. August 2009 insgesamt 8 Kilo.

    Ich bin 25 Jahre alt, wiege jetzt 99 kg bei ca. 184cm Größe. Das Gewicht irritiert, ich weiß. Jedoch bin ich vom Körperbau her auch etwas stabil und die Muskulatur wiegt ja auch mit (diese hat sich übrigens Mitte 2009 etwas aufgebaut bei sportlichen Tätigkeiten).

    Ich bin nicht dick, jedoch übergewichtig. Mein ideales Gewicht liegt bei 85-88 kg. Das habe ich früher gewogen und da war ich recht schlank.

    Ich freue mich über die Gewichtsabnahme und das Eintreten der regelmäßigen Blutung. Es hat zwar gedauert, aber etwas gebracht. Doch ich mache mir jetzt Sorgen, weil 30 Tage lang habe ich noch nie geblutet. Ich muss dazu sagen, dass es im Beruf sehr stressig ist und meine Kollegin, die auch mal 14 Tage lange die Blutung hatte und nach einer Woche bereits wieder, sagte mir dass ihre Ärztin ihr sagte, es könne am Stress liegen.

    Im September 2009 war ich eine Woche lange Zuhause, weil ich mich schwach gefühlt hatte und leichte Magenprobleme. Da nichts festgestellt werden konnte, vermutete mein Hausarzt nur den beruflichen Stress. Was mir übrigens auch aufgefallen ist: Letzten Monat war ich in der Stadt und mir war schwindelig. Und seit ein paar Wochen merke ich das ab und zu auch auf der Arbeit, dass mir übel wird oder ich mich schwindelig fühle. Wenn ich dann etwas esse und kurz an die frische Luft gehe, wird es besser.

    Hat jemand mal etwas Ähnliches erlebt oder eine Vermutung? Einen Termin bei meinr Frauenärztin habe ich in 14 Tagen. Aber ich mache mir Sorgen.

    Viele Grüße
    N.

  • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?


    Hallo,

    zu Deinem eigentlichen Problem kann ich Dir leider nichts sagen.

    Aber ans Herz legen möchte ich Dir, nach 30 Tagen Schmierblutung nicht noch weitere 14 Tage auf den FA-Termin zu warten, sondern so schnell wie möglich zum Arzt zu gehen.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da


      Hallo,

      das Schwindelgefuehl kann aufgrund einer Blutarmut auftreten, die bei so langer Blutungsdauer durchaus entstehen kann. Ich kann Ihnen auch nur raten, so bald wie moeglich den FA aufzusuchen, um die Blutung zu stoppen.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?


        Hallo und erstmal danke für die Antworten,

        ich war heute Morgen beim FA und habe das mal untersuchen lassen. Festgestellt wurde, dass sich viel Schleim gebildet hat und sich die Blutung nicht richtig ausstoßen ließ - mangels Gelbkörperhormone. Ich habe Progesteron verschrieben bekommen, was ich jetzt 14 Tage 2x abends einnehmen muss. Danach würde die Blutung einmal kräftig eintreten, damit sich das Ganze wieder normalisiert.

        Als Ursache des Mangels an Gelpkörperhormone lässt sich nur Stress erklären. Das wird eine harte Zeit, denn der Stress wird sich in den nächsten Wochen nicht legen, eher das Gegenteil. Eine Kollegin ist krank und wir sind derzeit, selbst wenn wir zu dritt wären, unterbesetzt.

        Naja, wenigstens war sonst alles in Ordnung. Nun mal abwarten, wie sich der Zyklus in den nächsten Monaten entwickelt...

        LG

        Kommentar



        • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da


          Hallo,

          danke fuer die Rueckmeldung, der Einsatz des Gestagens ist die richtige Therapie.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

            Hallo
            Mein Anliegen passt hier ganz gut her.
            Ich beginne mal...
            Ich nehme schon über ein Jahr die Pille Layaisa (gleiche Wirkstoffe wie die Yasmin), hatte nie Probleme, nur im Langszyklus (und bei lang reden wir wir von 3 Monaten und mehr, mal Zwischenblutungen). Da habe ich dann eine Pillenpause eingelegt, Abbruchblutung bekommen und dann schien alles erstmal wieder super. Dieses mal habe ich aber direkt nach der Abbruchblutung (zwei Tage nach Ende der Blutung) eine weitere Schmierblutung bekommen. Direkt nach der Abbruchblutung kenne ich das gar nicht. Diese hält jetzt zwei Wochen an. Abbrechen kann ich ja nicht schon wieder, also was nun? Geht ja anscheinend von selbst nicht weg.
            Also die Abbruchblutung habe ich eingeleitet, weil ich im Langzyklus halt wieder ne leichte Zwischenblutung hatte, die ich schon versucht hatte, mit "drei tage zwei Pillen nehmen" (Tip vom Frauenarzt) zu stoppen. Hat auch super geklappt, ist aber dann unter "Normaleinnahme" natürlich wiedergekommen.
            War auch schon beim Arzt, wurde auf alles mögliche körperliche (Myome, Zysten,..) untersucht, alles ohne Ergebnis.
            Hat einer nen Tip, in welche Richtung man mal schauen sollte?

            Kommentar


            • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

              Hallo,

              wenn die Blutung auch im nächsten Zyklus weiter auftreten sollte, würde ich zum Wechsel zu einem anderen Pillenpräparat raten.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

                Ok und dann einfach höher dosiert oder mal andere Hormonkombi probieren? Denn ich komme sonst so toll zurecht mit dieser Pille

                Kommentar


                • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

                  Hallo ich hab eine Frage
                  Ich habe seit knapp 2 Wochen eine komische Blutung und Unterlaibschmerzen. Nicht so arg aber doch. Ich habe ein normales geregeltes Sexualleben. Ich bin jetzt 2 Wochen auch über die Periode.
                  Angefangen hat alles, nachdem ich plötzlich eine rot-braune Schmierblutung hatte. Sie hat sich dann knapp nach 4 Tagen an gefühlt als hätte ich meine Periode.
                  Nun ist es so, dass ich auch schon einem Schwangerschaftsfrühtest gemacht habe, der negativ war.
                  In meinem Umfeld ist momentan nur Stress Stress und nochmals Stress.. U.a. Siedeln usw. Die Unterlaibschmerzen sind im Bereich des Bauchnabels ca. wie ein Strich der sich von links nach rechts ziehen. Anfangs hatte ich auch beim Bücken oder etwas aufheben so eine Art Stich, den ich verspürt habe. Dann begann das auch mit der leichten Schmierblutung.
                  Ich habe jetzt einen Tampkn drin, der sich nach Stunden erst nur mit der Spitze ansaugt. Das Blut wirkt farblich normal.
                  Ich bin 31 Jahre alt, 171 gross und ca. 90 kg.

                  Könnte mir jemand einen Tipp geben was das sein könnte?
                  Derzeit behandle ich mich mit Wärmflasche. Es tut mir auch gut, wenn ich warm auflegen und kein Kleidungsstück am Bauch anliegt.
                  Meist ist der Schmerz erträglicher unter tags. Je später es wird desto mehr Schmerzen habe ich. Ich habe auch oft wenn dee Schmerz mehr wird (vielleicht auch psychisch - stressbedingt?) Pupse die mir auskommen. Mein Bauch fühlt sich so aufgebläht an. Und ich selbst hab das Gefühl dass ich von Tag zu Tag dicker werde. Mein Hungergefühl wird auch mehr. So als ob ich aus gehungert wäre..

                  Vielleicht kennt jemand sich damit aus..

                  Kommentar


                  • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

                    Hallo,

                    möglich ist hier eine entzündliche Ursache der Beschwerden, dies sollten Sie durch Untersuchung abklären lassen.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar



                    • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

                      Hallo zusammen,

                      auch ich bin auf der Suche nach Informationen zu meinem Problem auf diesen Beitrag gestoßen.

                      Ich habe letztes Jahr im Oktober meine Pille nach einer 11-jährigen Einnahme abgesetzt. Alles lief reibungslos, mein Zyklus war vollkommen durchnschnittlich und regelmäßig.
                      Vor drei Monaten fing es dann an, dass nach meiner Periode, die meistens 5 Tage an hielt, Schmierblutungen entstanden, die weitere 10 Tage an hielten.
                      Vor zwei Monaten genau das gleiche Spiel, wobei meine Periode sich auf 14 Tage erhöhte und anschließend 10 Tage Schmierblutungen folgten.
                      Im letzten Monat hielt meine Periode 18 Tage an und seit weiteren 20 Tagen, bis heute, habe ich Schmierblutungen.
                      Laut FA und Ultraschall sind keine Zysten o.ä. in der Gebährmutter vorhanden und ich müsse damit leben, das kann schon mal nach Absetzen der Pille vorkommen.
                      Es nervt mich aber einfach nur noch... Meine Periode verlängert sich immer weiter, ich fühle mich schlapp und anstriebslos und ich bin nun seit über einem Monat nicht mehr blutungsfrei.. Ich frage mich einfach wann es endlich aufhört und hoffe auf Hilfe

                      Kommentar


                      • Re: Schmierblutung seit 30 Tagen, was ist da los?

                        Hallo,

                        vielleicht kann hier die Anwendung von Mönchspfeffer helfen, den Zyklus zu regulieren.

                        Gruss,
                        Doc

                        Kommentar