• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ureaplasma urealyticum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ureaplasma urealyticum

    Sehr geehrter Dr. Scheufele,
    seit September letzten Jahres leide ich an ständigem leichten Brennen beim Wasserlassen und zwischen den kleinen Schamlippen. Auch die Blase fühlt sich ab und an gereizt an. Nun war ich bereits beim zweiten Gynäkologen, der b Streptokokken festgestellt hat aber nicht als Ursache sah. Habe 6 Scheidenzäpfchen Arillin bekommen. Beschwerden sind kaum besser. Nun möchte er mich zum Urologen schicken. Heute bekam ich die Überweisung und die Befunde per Post. Jetzt konnte ich darauf lesen, dass wohl Ureaplasma urealyticum (massives Wachstum) und Enterokokken (massives Wachstum) festgestellt wurden. Ich weiß, dass die Ureaplasmen auch bei Gesunden auftreten und nicht immer behandelt werden müssen. Jedoch frage ich mich warum mein Gyn das gar nicht erwähnt hat? Müssten die Ureaplasmen nicht trotzdem behandelt werden aufgrund massivem Wachstum? Muss mein Freund nicht auch untersucht werden? Wir haben fast ausschließlich Sex mit Kondom. Ich weiß langsam einfach nicht mehr weiter. Mein Urin wurde einmal per Kultur untersucht weil der Stix immer leicht Erythrozyten anzeigt sonst nix. Die Kultur war o.B. Vielen Dank schonmal!


  • Re: Ureaplasma urealyticum


    Hallo,

    bei so massivem Befall wuerde ich durchaus zu einer antibiotischen Behandlung raten und auch eine Kontrolluntersuchung des Partners fuer sinnvoll halten. Vielleicht sollten Sie dazu noch eine weitere Meinung einholen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Ureaplasma urealyticum


      Vielen Dank schonmal.
      Meinten sie mit der weiteren Meinung, die eines Urologen oder eines weiteren Gynäkologen?

      Kommentar


      • Re: Ureaplasma urealyticum


        Ich wuerde da eher den Gynaekologen favorisieren.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Ureaplasma urealyticum


          EIne Frage habe ich noch. Diese Erreger werden nur dur GV und bei häufig wechselnden Partnern übertragen liest man immer. Aber Irgendwoher müssen diese doch zum Überträger gelangen. Mein Partner und ich hatten vor unserer Beziehung beide noch keine sexuellen Kontakte. Vielen Dank nochmal!

          Kommentar


          • Re: Ureaplasma urealyticum


            Hallo,

            in erster Linie geht man da von sexueller Uebertragung aus, es ist aber nicht ganz gesichert, ob nicht auch andere Ansteckungswege (oeffentliche Toiletten, usw.) in Frage kommen.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Ureaplasma urealyticum


              Guten Tag,

              kann man Ureaplasmen anzüchten und dann ein Antibiogramm machen?
              Klappt das mit Mykoplasmen auch?
              Bei Chlamydien ist ja nur ein Nachweis möglich und eine Anzucht äußerst schwierig.

              LG

              Kommentar



              • Re: Ureaplasma urealyticum


                Hallo,

                meines Wissens sollte das mit den genannten Keimen problemlos möglich sein.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar