• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

vertraute person mit zur untersuchung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • vertraute person mit zur untersuchung

    Wie sehen das Ärzte wenn ein Patient darauf besteht das die Vertraute Person bei der Untersuchung mit anwesend sein soll


  • Re: vertraute person mit zur untersuchung


    Hallo Elke,

    ich finde, es geht nicht darum, wie der Arzt das sieht, sondern darum, was Du möchtest und wie Du Dich am sichersten fühlst.

    Wenn Du jemanden mitnehmen möchtest, dann denke ich, sollte der Arzt nichts dagegen haben. Vorausgesetzt natürlich, die Untersuchung lässt das zu.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: vertraute person mit zur untersuchung


      Des halb frage ich


      Da eine ärztliche Untersuchung ein erheblicher Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht sei, müsse dem Wunsch nach Anwesenheit einer Vertrauensperson grundsätzlich nachgekommen werden – so befanden die Richter. Der Arzt, der die Behandlung durchführt, hat jedoch das Recht, die Untersuchung abzulehnen, ist er mit der Anwesenheit eines Dritten nicht einverstanden

      Kommentar


      • Re: vertraute person mit zur untersuchung


        jetzt frage ich mal sau blöd welche untersuchung läst die anwesendheit einer vertrauten
        Person nicht zu (außer strahlen das ist klar )

        Kommentar



        • Re: vertraute person mit zur untersuchung


          Ja, solche Untersuchungen meinte ich.

          Naja, aber selbst wenn der Arzt das Recht hat, die Anwesenheit Dritter zu verweigern, wäre seine Weigerung ein Grund, den Arzt zu wechseln.
          Einen wirklichen Grund für eine Weigerung kann ich mir grad nicht vorstellen.

          Trotzdem macht es wohl auch wenig Sinn, dem Arzt mit rechtlichen Argumenten zu kommen.

          Viele Grüße,
          Claudia

          Kommentar


          • Re: vertraute person mit zur untersuchung


            Hallo Claudia

            Glaub mir es gibt schon seltsame Ärzte , wie ich letztens schon berichtet habe .
            Da ging es um einen normalen Bauch ultraschall und da wolte die schwester das keiner
            dabei ist .

            und auch das letzte mal wo meine Bekannte beim FA war , kam von den Arzt ich lasse mir nicht auf die finger schauen obwohl meine bekannte es wünschte das ich dabei sein solte


            Viel Grüße Elke

            Kommentar


            • Re: vertraute person mit zur untersuchung


              Hallo Elke,

              dann hoffe ich stark, dass ich solchen Ärzten nie begegnen werde - bisher habe ich sowas noch nicht erlebt und ich hatte auch schon mehrmal eine Freundin oder meine Mutter dabei.

              "Nicht auf die Finger schauen?" ????? Hat der Arzt denn was zu verbergen?
              Diese Aussage disqualifiziert ja mehr als eine evtl. Unsicherheit während der Untersuchung.

              Viele Grüße,
              Claudia

              Kommentar



              • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                Hallo claudia

                ich weis zwar nicht aus welchen Bundesland du bist aber hier in Sachsen-Anhalt benehmen sich die Ärzte als wärens immer noch die götter .

                Dieser Arzt der sich nicht auf die finger schauen lest bekam auch eine Anzeige wegen
                Sexuellen Missbrauch § 179 abs 1 satz 1 und abs.5 satz 1

                und jetz behauptet es es war eine mutmaßliche einwilligung obwohl zum Anfang
                gleich gesagt wurde das eine untersuchung nicht gemacht wirt ,

                Kommentar


                • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                  Hallo Elke,

                  Götter in Weiß kenne ich allenfalls aus dem Krankenhaus - mit meinen übrigen Ärzten habe ich dann wohl Glück gehabt; die zeigen sich vorwiegend als Menschen.

                  Ich kenne die Umstände drumherum bei Euch nicht, aber dennoch finde ich, da ja auch Ärzte Menschen sind, kommt es immer drauf an, wie man Bitten, Probleme und auch Kritik an sie heranträgt. Wenn ich gleich ein paar §§ hinterher werfe, werden sie meiner Kritik oder auch meinen Wünschen sicher nicht so offen gegenüber stehen als würde sie nett um etwas bitten. Das ist nur menschlich und auch verständlich.

                  Was natürlich immer noch keine Erklärung für "Lasse mir nicht auf die Finger schauen" ist.

                  Viele Grüße,
                  Claudia

                  Kommentar


                  • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                    Hallo,

                    ich sehe auch absolut keinen Grund, die Anwesenheit einer Vertrauensperson abzulehnen.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar



                    • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                      Hallo Claudia

                      wie ich schon mal erwähnt habe das dies mit einer Frage an den Arzt .

                      Herr Doctor ich bitte sie um die Anwesenheit meiner Vertrauten Person bei der
                      Untersuchung .

                      Antwort vom Arzt : ich lasse mir nicht auf die Finger schauen.

                      Da wir 2 Tage Später noch mal hin musten , zwegs Blutabmahme wolten wir mit den Arzt was klären .

                      Meine bekannte hatte am 1 Tag schon gesagt das eine Untersuchung nicht Gewünscht
                      ist also abgelehnt , den wenn es heist Untersuchung bekommt sie eine Panikatake
                      und ist dann Traumatisiert das hat dann der Arzt ausgenutzt sie doch zu untersuchen
                      aber meine bekannte konnte kein willen mehr äusern ( Apathisch ) oder geistig weg getreden .

                      jeden fals fragte sie den Arzt das er keine Einwilligung zur untersuchung bekommen hat .

                      Antwort vom Arzt : sie geben ihre einwilligung wenn sie meine Praxis betreden.

                      dies ist eine kleine ausfühtung wie es abgelaufen ist .

                      Gruß Elke

                      ps. bin gespannt auf deine Antwort

                      Kommentar


                      • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                        Hallo Elke,

                        da kann ich nichts drauf antworten - da fehlen mir die Worte.

                        Ich gebe meine Zustimmung zur Untersuchung, wenn ich die Praxis betrete? Na, da wüsste ich was von!

                        Mein erster Weg wäre, glaube ich, die Ärztekammer gewesen.
                        Dem Arzt gehört das Handwerk gelegt, wenn es so abgelaufen ist wie beschrieben.

                        Wir reden von einem FA, ja?
                        Weil - die Frage, die ich mir stelle, ist, wie Deine Bekannte ausgezogen auf den Untersuchungsstuhl gekommen ist. Das mache ich in der Regel ja selber und auch nur dann, wenn ich mit einer Untersuchung einverstanden bin.

                        Naja, wie auch immer - richtig war das Verhalten des Arztes sicher nicht.

                        Viele Grüße,
                        Claudia

                        Kommentar


                        • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                          Ausgezogen hat sie sich selber

                          aber ich weis aus eigener erfahrung wie das ist .

                          ein Traumatisierter zustand ist wenn man geistig abwesend ist kann man auch sagen
                          verwiert aber macht was man gesagt bekommt wie unter hypnose .

                          auch wenn man Beruigungs oder besser gesagt Leckmich am Arsch tabletten bekommst
                          das ist die gleiche gefühl man macht dann die Anweisung die einen gesagt wirt
                          man kann dann auch nicht widersprechen oder sich wehren man lest dann alles über sich ergehen
                          Sie hatte auf meine Fragen auch nicht reagirt

                          Kommentar


                          • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                            Hallo,

                            das ist schlimm.

                            Aber ich mag mich - ehrlich gesagt - zur Sache auch nicht weiter äußern, weil ich halt nicht dabei war und weder Arzt noch Deine Bekannte kenne.

                            Wichtiger ist jetzt, wie es Deiner Bekannten geht - ich denke aber, sie hat in Dir eine große Stütze und Hilfe.
                            Ich würde mich dennoch an die Ärztekammer wenden. Dort gibt es Stellen, die Euch weiterhelfen.

                            Viele Grüße,
                            Claudia

                            Kommentar


                            • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                              Hallo claudia

                              Meiner bekannten geht es jetzt wieder einiger maßen gut .

                              nur zu einen FA wirt sie die nächsten jahre nicht mehr gehen , klar bei solch einen
                              erlebnis .

                              ich hatte sie mal gefragt ob sie mit kommt zu meiner FÄ die wirklich sehr nett ist , da ich
                              alle 3 monate hin muss wegen hormon spritzen , da hat sie gleich ab gelehnt

                              Kommentar


                              • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                Hallo Elke,

                                lass ihr Zeit. Die wird sie brauchen - das ganze muss ja verarbeitet werden.

                                Vielleicht wäre auch die Hilfe eines Therapeuten sinnvoll?

                                Viele Grüße,
                                Claudia

                                Kommentar


                                • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                  Hallo doc

                                  Sie schreiben :ich sehe auch absolut keinen Grund, die Anwesenheit einer Vertrauensperson abzulehnen.

                                  und wenn es eine Bauchspiegelung wäre dies ist im grunde auch
                                  eine untersuchung.

                                  elke

                                  Kommentar


                                  • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                    Hallo,

                                    eine Bauchspiegelung ist ein operativer Eingriff in Vollnarkose und unter sterilen Bedingungen. Hier kann man es akzeptieren, wenn die Anwesenheit von Laien abgelehnt wird.

                                    Gruss,
                                    Doc

                                    Kommentar


                                    • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                      ich würde es aber nicht akzeptieren wenn meine Angehörige nicht
                                      mit anwesend ist , es ist klar des es steril ist .

                                      ich glaube das dann meine Angehörige währen der op es stopt mit
                                      einer vollmacht von mir .

                                      dann muss es so bleiben wie es ist mit den endometriose beschwerden

                                      Kommentar


                                      • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                        Hallo Elke,

                                        ich glaube jedoch, die Entscheidung liegt nicht bei Dir oder Deiner Angehörigen, sondern beim Arzt.
                                        Und ja, dann muss es mit den Beschwerden wohl so bleiben wie es ist oder aber Ihr müsst weiter suchen nach einem Arzt, der sich Euren Wünschen fügt.

                                        Aber mal ganz ehrlich - wenn der Ton, in dem Du mit dem Arzt "verhandelst", ähnlich dem Ton ist, den Du hier im Forum anwendest, wäre meine Antwort als Arzt auf Dein Anliegen ein klares NEIN.
                                        Unruhestifter könnte ich bei meiner Arbeit nicht gebrauchen.

                                        Viele Grüße,
                                        Claudia

                                        Kommentar


                                        • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                          hi Claudia

                                          entschuldige wenn es für dich so hart klingt .

                                          aber so bin ich ebend mal rau aber herzlich , im normal fall wenn
                                          alles nach meinen wünschen geschied bin ich der friedlichste
                                          mensch den es gibt .

                                          aber wenn es sein mus dann gehe ich bis vors gericht ohne
                                          anwalt und meine klagen habe ich bis jetzt immer gewonnen

                                          bei spiel meine krankenkasse habe ich 6x verklagt und immer
                                          gewonnen.

                                          Kommentar


                                          • Re: vertraute person mit zur untersuchung


                                            wie du schriebst . Unruhestifter könnte ich bei meiner Arbeit nicht gebrauchen.

                                            ich habe zur zeit einen ein eur job die fest eingestelten würden am
                                            liebsten mich behalten also von Unruhestifter kann keine rede sein

                                            Kommentar