• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage

    Ich habe die Salbe "Epipevisone" ein Breitspektrum-Antimyotikum +Kortikoid verschrieben bekommen um einen Pilz auf der Haut zu therapieren.
    Beeinflusst das die Wirkung von Nuva Ring?

    Ich habe immer noch diesen Juckreiz in der Scheide - es ist weder ein Pilz noch Bakterien. Da ich den Juckreiz auch hatte, als ich meine Periode hatte, kann es ja nicht am Ring liegen, oder? Da in dieser Zeit der Ring ja weg ist und ich den Ring schon sehr lange anwende.

    Könnte es auch sein, dass der Körper von Pilzen befallen ist, die durch einen Abstrich nicht nachweisbar sind und weiter "oben" in der Scheide sitzen?

    Ich bin mittlerweile wirklich ratlos. Ich benutze keine Seife, keine Spülungen oder ähnliches in diesem Bereich - nur Einmalwaschlappen und Wasser.

    Haben Sie vielleicht noch einen Tipp an was es noch liegen könnte?


  • Re: Frage


    Die Salbe sollte eine Besserung bringen, wenngleich das etwas dauern kann. Problem bei den Pilzen ist, dass die "Wurzeln" unter Umständen schon tiefer im Gewebe sind. Das erklärt den langen Verlauf.
    Die Wirkung vom NuvaRing sollte trotzdem bestehen.

    Kommentar


    • Re: Frage


      Die Salbe habe ich bekommen um einen Pilz am Knie zu behandeln - keinen Vaginalpilz.Dann dürfte ja keine Beeinflussung des Rings zu befürchten sein, da die Salbe ja nur lokal angewendet wird.

      Ich habe laut Frauenarzt keinen nachweisbaren Pilz nach Anlegen einer Kultur. Wenn Sie aber schreiben, dass die Pilze tiefer im Gewebe sitzen können, wie lässt sich das dann nachweisen? Ich habe bei meinem Hausarzt eine Blutprobe und eine Stuhlprobe auf Pize untersuchen lassen - Ergebnis steht noch aus. Können tiefer sitzende Pilze, die sich durch einen Abstrich nicht nachweisen lassen, im Blut nachweisen lassen?
      Welcher Arzt ist zur Pilztherapie besonders empfehlenswert? Ein Hausarzt, Homöopath, Allergologe, Hautarzt,...?

      Kommentar


      • Re: Frage


        Hallo,

        solche Pilze koennen zum Teil durch Blutuntersuchung nachweisbar sein.
        Bei Hautpilzen ist der Hautarzt der richtige Ansprechpartner.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar