• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zysten - Wertheim Meigs - Pille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zysten - Wertheim Meigs - Pille

    Hallo,

    ich hatte 2003 ein Zervix-Ca und die Wertheim-Meigs OP- (Plattenepithel-Ca). Die Eierstoecke wurden nicht entfernt. Seidem habe ich ab und zu mit Zystenbildung zu kaempfen. Hatte auch schon eine Bauchspiegelung. Die letzte Zyste blieb ca. 9 Monate. (5x7 cm). Ich bat meinen Gynaekologen vor 3 Monaten, die Einnahme meiner alten Pille zu versuchen, um zu sehen, was passiert. Er war einverstanden und verschrieb sie mir. Es ist die Minisiston. Jetzt beim letzten Ultraschall war die Zyste nicht mehr nachzuweisen. Die Einnahme der Pille hat bei mir weitere positive Nebenwirkungen erzeugt.
    Haarausfall ist viel, viel weniger geworden und meine Haut ist ueberhaupt nicht mehr trocken. Der Arzt meint, ich brauch die Pille jetzt nicht mehr nehmen. Aufgrund der positiven Nebenwirkungen wuerde ich sie ganz gern weiternehmen wollen. Ich habe den Dr. nicht darauf angesprochen, ueberlege es aber jetzt zu tun. Was meinen Sie. Kann es nachteilig sein, aufgrund meiner Vorgeschichte, wenn ich die Minisiston weiter nehmen wuerde?

    MfG


  • Re: Zysten - Wertheim Meigs - Pille


    Hallo,

    wenn es sich nicht um ein hormonabhaengiges Carcinom gehandelt hat, ist gegen die Einnahme nichts einzuwenden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Zysten - Wertheim Meigs - Pille


      Hallo Herr Dr. Scheufele,

      vielen Dank fuer Ihre Antwort.

      MfG

      Kommentar