• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vorzeitige Wehen Veranlagung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorzeitige Wehen Veranlagung?

    Hallo,

    ich bin 36 Jahre alt und unser Sohn ist 29 Monate. In der SS hatte ich seit der 20. Woche (bis zum Schluss) vorzeitige Wehen (fast stündlich harter Bauch), die jedoch nicht muttermundwirksam waren. Ich durfte nicht mehr arbeiten, da ich einen sehr stressigen Job hatte (vor allem psychische Belastung). Zu Hause hab ich mich etwas geschont, bin aber trotzdem viel auf den Beinen gewesen.

    In der 34. Woche ging ich zur Vorsorge; meine Ärztin hatte Urlaub und deshalb war eine Vertretung dort. Diese Dame las die Akte nicht richtig: Sie las 39. SSW anstatt 34.SSW und hat dann ohne mich zu fragen den Muttermund manuell geweitet, da das Kind ja kommen könne! Dumm gelaufen... Ich blutete sofort und bekam innerhalb von Minuten richtige Wehen. Ich war 3 Wochen im KH mit Partusisten iv, ohne ging nicht mehr. In der 37. SSW wurde unser Sohn geboren! Zum Glück gesund.

    Meine Frage: Sind solche Kontraktionen wieder zu erwarten? Ich habe deshalb nämlich Angst vor einer erneuten SS... Ich möchte nicht eine "richtige" Frühgeburt riskieren. Kann man vorzeitigen Wehen vorbeugen?

    Danke im voraus!


  • Re: Vorzeitige Wehen Veranlagung?


    Hallo,

    das Risiko besteht auch bei einer erneuten Schwangerschaft. Vorbeugen kann man da leider nicht, nur sorgfaeltig ueberwachen und kontrollieren.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar