• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille und kalkhaltiges Wasser

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille und kalkhaltiges Wasser

    Hallo Herr Dr. Scheufele,

    ich stelle ja nun leider öfters peinliche Fragen zur Pille, auf die wahrscheinlich außer mir niemand kommt. Heute ist mir wieder ein Gedanke gekommen den ich gleich wieder los möchte und somit um ein kurzes Feedback bete, auch wenn die Frage echt doof ist.

    Habe heute bemerkt, dass der Wasserkocher auf meiner Arbeit von unserem kalkhaltigen Wasser gezeichnet ist und ehrlich gesagt sah der Boden auch ein bisschen nach Schimmel aus, was ja glaube ich gar nicht sein kann. Ich trinke nun täglich eine ganze Kanne Tee mit heissem Wasser aus diesem. Kann das kalkige Wasser, evtl sogar Restspuren von Schimmel irgendwie langfristig meiner Pille etwas anhaben, die ich abends einnehme?

    Lieben Dank für eine Antwort, trotz der peinlichen Frage!

  • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser


    Keine Sorge, da gibt es keine Probleme.
    Und der Kalk im Kocher wäre ja auch nicht mehr im Wasser/Tee, sondern hat sich ja bereits zu großen Teilen im Kocher abgesetzt.
    Aber selbst bei kaltem Leitungswasser wäre der Kalk kein Problem.

    Kommentar


    • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser


      Danke dass Sie meine Frage ernst nehmen! Kurze Nachfrage: Und falls es sich wirklich um ein bisschen Schimmel auf dem Boden des Wasserkochers handelt? Kann hier irgendwie meine Pille durch Rückstände im Magen beeinträchtigt werden?

      Vielen Dank!!

      Kommentar


      • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser


        Nein.
        Und Schimmel ist, wenn Sie das Ding jeden Tag benutzen, auch nicht zu erwarten, da das kochende Wasser Pilzsporen abtötet.

        Kommentar



        • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser


          Hallo,

          ich habe hierzu eine Frage. Und zwar schimmelt mein Rucksack. Ich habe diesen aber mehrfach berührt bevor ich den Schimmel bemerkt habe. Falls etwas vom Schimmel in meinen Mund gelangt wäre, beeinflusst das die Pille?

          LG

          Kommentar


          • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser


            Nein.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser

              Dazu hab ich auch gleich mal eine Frage, obwohl die Beiträge hier schon etwas älter sind.
              Ich habe gestern nach der Einnahme der Pille ganz normales Mineralwasser getrunken und dabei bemerkt, dass es etwas nach Schimmel schmeckt. Hab mir erstmal nichts dabei gedacht...aber könnte Schimmel überhaupt die Wirkung von der Pille beeinträchtigen?
              LG

              Kommentar



              • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser

                Hallo,

                Sie können in dem Fall von erhaltener Pillenwirkung ausgehen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser

                  eine ähnliche Frage:

                  Ich habe die Pille mit abgefülltm Kranenwasser eingenommen, das (was ich vergessen hatte) schon einige Tage alt war. Jedoch roch es nicht komisch und es war meines Erachtens auch nicht verfärbt; ich habe auch keine Beschwerden, es waren ja nur 2-3 Schlücke. Kann das der Pillenwirkung schaden? Und schadet älteres Wasser generell der Pillenwirkung, wenn man keine Magen-Darm Beschwerden hat?

                  Vielen Dank!

                  Kommentar


                  • Re: Pille und kalkhaltiges Wasser

                    Hallo,

                    die Wirkung der Pille wird in einem solchen Fall nicht beeinträchtigt.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar