• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille Belara und Eierstockzyste

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille Belara und Eierstockzyste

    Hallo!

    Ich hatte im letzten Sommer eine 4,5cm große Eierstockzyste. Die wurde laparoskopisch entfernt und das Ergebnis war befundlos. Bei der Nachuntersuchung war dann auch alles in Ordnung.

    Meine Frage an Sie, Herr Dr. Glöckner:
    Kann es sein, dass die Zyste durch die Pille kam? Ich nehme die Belara ja immerhin seit 10 Jahren. In der Packungsbeilage steht bei den Nebenwirkungen drin, dass das manchmal vorkommt. Mein FA hat gesagt, das könne nicht sein, aber mit dem kann man ja auch nicht vernünftig reden.
    Da inzwischen ein Kinderwunsch besteht habe ich Angst, dass evtl. noch eine Zyste aufgetreten sein könnte. Was meinen Sie dazu?

    Frage an Alle:
    Immer wenn ich bei meinen FA irgendwelche Sorgen äußere stellt er mich als total hysterisch hin. Als ich damals zu ihm ging wegen starken Bauchschmerzen stellte er die Zyste fest. Und jetzt kommts: Er sagt doch ernsthaft zu mir: "Es kann überhaupt nicht sein, dass sie Bauchschmerzen haben!" Ich weiß ja wohl wenn ich Bauschmerzen habe! Muss ich mir das gefallen lassen?
    Ich trau mich inzwischen gar nichts mehr zu fragen, da er mich immer so mitleidig anguckt und mir sogar offen ins Gesicht sagt, ich sei völlig hysterisch! Aber es ist doch ganz normal, dass ich Fragen habe, oder? Wenn ich alles wüsste, bräuchte ich ja wohl kaum zu ihm gehen.

    Wenn ich daran denke, dass er bald mein Baby untersucht wird mir ganz schlecht. Vor lauter auf mir rumhacken übersieht der bestimmt die Hälfte!

    Aber manchmal farge ich mich doch, ob ich vielleicht die Verrückte bin. Aber kein andrer Arzt hat mich jemals so behandelt.


  • Re: Pille Belara und Eierstockzyste


    Hallo,

    eine solche Zyste kann aus unterschiedlichsten Gruenden mal auftreten und sich oft auch ohne Behandlung wieder zurueckbilden. Dies kann mit, oder ohne Pillenanwendung der Fall sein. Einen Grund zu ernsthafter Sorge sehe ich deshalb in Ihrem Fall aber nicht.
    Wenn Sie sich von Ihrem FA nicht gut behandelt fuehlen, sollten Sie einen Wechsel in Erwaegung ziehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar