• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ergänzung Hormonanalytik

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ergänzung Hormonanalytik

    Folgende Tests wurden noch durchgeführt, von denen ich genau weiß, dass sie in der 2. ZH statt fanden:

    Synacthen Test:
    DOC O': 3,0 ng/'ml, DOC 60 ': 4,0 ng/ml
    17 OH Progesteron 0' = 2,7 ng/ml DHEA 0 = 13,8 ng/ml
    17 OH Progesteron 60 ' = 3.9 ng/ml DHEA60 = 18,3 ng/ml

    MCP Test

    Prolaktin 0 = 21.0 ng/ml
    Prolaktin 30'= 199 ng/ml

    Vielen DANk


  • Re: Ergänzung Hormonanalytik


    Die Tests würde ich als unauffällig einstufen.

    Kommentar


    • Re: Ergänzung Hormonanalytik


      Sehr geehrter Herr Glöckner,

      vielen Dank für Ihre Antwort.
      Nach einigen Recherchen im Internet habe ich einen Referenzwert für ein AGS Syndrom gefunden. Demnach liegt ein mögliches AGS Syndrom vor,sofern der 17 oh progesteronwert nach 60 minuten bis auf (2,6 - 12 ng/ml) steigt. Bei meinem DOC Test ist der Wert ja von 2,7 bei 0 min auf 3,9 ng/ ml nach 60 min. gestiegen.
      In der Vergangenheit habe ich gesehen, dass dieser Test bereits vor ca. 3 Jahre bei mir durchgeführt wurde. Dazumal ist der Wert von 3,1 auf 5,7 gestiegen. Eine molekulargenetische Untersuchung hat jedoch vor 3 Jahren kein Hinweis auf ein AGS Syndrom ergeben. Auch war ein CT der Nebennieren und Ovarien i.O.
      Kann dennoch ein AGS vorliegen? Oder worin können die Ursachen für den abnormen 17 oh progesteronwert liegen?
      Hätte nicht auch noch der Cortisol Wert getestet werden müssen?

      Vielen Dank für Ihre Antwort

      Beste Grüße

      Kommentar


      • Re: Ergänzung Hormonanalytik


        Hallo,

        bei AGS sollte auch Cortisol erniedrigt und ACTH erhoeht sein. Der Spiegel des Progesterons ist recht labil, allein aufgrund einer solchen Erhoehung wuerde ich nicht von AGS ausgehen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Ergänzung Hormonanalytik


          vielen dank für ihre antwort.
          wieder einmal muss ich sie als ärzte und den service, den sie her anbieten ganz doll loben.

          Kommentar