• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aphten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aphten

    Hallo,
    meine Tochter (19 Jahre) hat seit einiger Zeit Apthen im Mund und Genitalbereich. Bereits 2005 wurde sie im Rahmen einer stationären Untersuchung auf bipolare Aphten diagnostiziert. Salben und Sitzbäder halfen nur bedingt. Gleichzeitig stellen sich auch Darmkrämpfe und Verdauungsstörungen ein. Manchmal hat sie das Gefühl das die Haut brennt. Morbus Behcet wurde damals im Krankenhaus ausgeschlossen, obwohl sie in der Türkei geboren ist und dort bis zu ihrem 7. Lebensjahr lebte. Die Aphten kommen ca. 2 x pro Jahr, und haben auch anscheinend nichts mit dem Lebenswandel zu tun. Meine Tochter studíert und ist öfters unter Lernstress, die Apthen kommen aber auch im Sommer in den Ferien.
    Können Sie eine Therapie oder weitergehende Untersuchungen empfehlen.
    Über Ihren Rat bin ich sehr dankbar. Eine besorgte Mutter.

    Adile


  • Re: Aphten


    Hallo,

    solche Aphten koennen vielerlei Ursachen haben, oft spielt die Abwehrlage dabei eine Rolle. Ein eindeutig wirksamen Mittel dagegen gibt es bisher nicht. Die Behandlung beschraenkt sich daher auf entsprechende, schmerz- und entzuendungshemmende Salben, aus dem pflanzlichen Bereich kann auch Teebaumoel und Kamille helfen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar