• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustentzündungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustentzündungen

    Hallo
    Ich hatte im August linke Brust OP offen gelassen(2Monate gebraucht bis OP-Narbe sicschloss und abheilte),Anfang Januar beide Brüste"nonpuerperale Mastitis".Bei der letzten Op wurde rechts sehr großer Schnitt gemacht-Naht,super verheilt,links kleiner Schnitt mit Naht sehr schlechte Wundheilung.Es ging schon 2tage nach Op los,plötzlich linke Wunde selber sich geöffnet+neues Abszess was sofort entfernt wurde.Vor 2Wochen endlich hat sich die Wunde geschlossen(hatte immer wieder geblutet).Doch vor 4Wochen hatte ich neben OP Wunde wieder eine neue Entzündung gebildet(nur rot sehr groß,noch keine Abszessbildung zu sehen).Ich möchte nicht schon wieder operiert werden und war deswegen auch nicht bei meinen Gyn(letzte mal 24.1.,anderen Termin wegen Wundkontrolle aus beruflichen Grund abgesagt).Vor 2Wochen hatte ich 5Tage im Urlaub sehr hohes Fieber gehabt(ein Tag sogar 40,2,sonst etwas über 39).Das Fieber ist jetzt nur noch Abends etwas erhöht um die 38.
    Was mache ich verkehrt das ich immer wieder Entzündungen an der Brust habe?Mein linke Brust ist voller OP-Narben schon :-(
    Gibt es nicht eine andere Möglichkeit als immer wieder OP`s???
    Wenn ich zu meinen Gyn gehe liege ich ein paar Tage später wieder im KH :-(
    Bei letzten KH-Besuch bekam ich 2verschiedene Antibiotika über 5Tage am Tropf.Gebracht hat es gar nichts.
    Ich bin absolut verzweifelt.

    MfG Daya


  • Re: Brustentzündungen


    Hallo,

    die einzige Chance, eine OP zu umgehen, liegt in so einem Fall in der moeglichst fruehzeitigen, gezielten, antibiotischen Behandlung. Ich wuerde daher doch unbedingt zum Arztbesuch raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Brustentzündungen


      Hallo Doc
      Antibiotika vertrage ich nicht,starke Übelkeit mit erbrechen,sogar über Tropf.Hatte im KH davor immer noch ein Tropf bekommen gegen diese Übelkeit.Ich habe allgemein eine Medikamentenunverträglichkeit erworben,eventuell Übelkeit mit erbrechen oder starken Ausschlag(sehe dann aus wie starken Sonnenbrand mit starken jucken).
      Also würde es für mich wieder bedeuten KH.
      Gibt es keine andere Alternative???????????????

      MfG Daya

      Kommentar


      • Re: Brustentzündungen


        Hallo Daya,

        leider gibt es in einem solchen Fall zur antibiotischen Behandlung keine Alternative.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Brustentzündungen


          Noch ein paar Frage.Ich beobachte neuerdings das ab und zu mal Blut/mal etwas weiße Flüßigkeit aus der Brustwarze kommt.Mein Gyn hatte nur einmal mein Blut auf Hormone untersucht(letztes Jahr im Mai)und da waren alle Hormone erhöht(weiß aber nicht welche),doch da hatte ich noch keine Brustentzündung.Könnte das mit die Ursache sein?Im Kh wurde nach Nachfragen von meiner Seite im Januar kein Blut auf Hormone untersucht,Grund ich hatte in September meine letzte Zoladexspritze bekommen und da würden meine Werte noch durch Zoladex ungenau sein.Verstehe ich nicht da es ja 4Monate zurück lag?!
          Auch habe ich erst nach Zoladex diese Brustentzündung bekommen.Könnte da ein Zusammenhang bestehen,da ich früher nie so was hatte?Ich bin 41 Jahre und stille nicht,mein jüngstes Kind wird jetzt 12(mußte damals 2Tage nach Geburt abstillen,Herzkrank lag 3Monate im Herzzentrum).
          Und meine letzte Frage.Kann ich auch zu einen Hautarzt gehen?Ist doch eigendlich eine Hautkrankheit?Hoffe das dieser Arzt mich nicht ins kH schicken will.Leider will mein Hausarzt auch mich ins KH stecken,habe zu hohen Blutdruck mit Blutdruckspitze(Normal 180/100,Spitzen bis zu 270/140 einmal pro Woche),Medikamente schlagen nicht an bzw vertrage ich nicht.

          MfG Daya

          Kommentar


          • Re: Brustentzündungen


            Hallo,

            bei einer solchen Sekretion waere eine Abstrichuntersuchung und evtl. auch mal eine Kontrastmitteldarstellung der Milchgaenge angebracht. Mit Zoladex sehe ich da keinen Zusammenhang. Zustaendig ist dafuer der FA. Auch das Blutdruckproblem sollte sicher weiter abgeklaert/behandelt werden.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Brustentzündungen


              Hallo Doc
              Ich bin am 12.5.als Notfall ins KH gefahren,wieder Brustentzündung mit Abszess.Dies wurde dann ein Tag später großflächig entfernt(OP-Narbe ist 10cm).Jetzt habe ich erfahren das es bakter.Infektion war.Am Montag muß ich wieder ins Amb.ins KH zum Fäden ziehen(mußte alle 2Tage zur Wundversorgung-Freitag früh das letzte mal).Leider habe plötzlich seit Freitag Abend sehr hohes Fieber(über 39,jetzt immer noch bei 38,4))und eine bestimmte Stelle bei OP-Narbe(soll laut Arzt noch stark gerötet sein)starke schmerzen,sieht aus als hätte sich wieder ein kleiner Abszess plötzlich gebildet.Bei mir mußte Antibiotikum abgebrochen werden(ein Tag vor OP angefangen,dritten Tag abgebrochen wegen starker Übelkeit mit erbrechen-auch am Mittwoch erlebt wo in OP-Wunde hochdosiertes AB gespritzt wurde),vertrage es nicht.
              Könnte diese Brustschmerzen und hohes Fieber zusammen hängen?
              Was kann ich machen um eine neue OP(3mal reicht)vermeiden?

              LG Daya

              Kommentar



              • Re: Brustentzündungen


                Hallo Daya,

                es ist durchaus moeglich, dass es sich um einen erneuten Infektionsschub handelt. Sie sollten das schnellstmoeglichst kontrollieren lassen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar