• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Östradiolwert sehr niedrig (14)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Östradiolwert sehr niedrig (14)

    Hallo!
    Ich habe ein Problem!
    Ich fühle mich oft ausgepowert, müde und irgendwie am ende!
    Sonst hatte ich oft Durchfall!Mit Übelkeit zu tun!
    Öfters nasse Achseln (das läuft einfach so runter,
    wirklich nicht nur Gefühl!)
    ob wohl keine Anstrengungen bestehen!
    Schwindel,ohnmächtiges Gefühl!So ein Gefühl als könne ich nicht richtig gucken!
    Durch den Durchfall hatte ich mir mein Gewicht erklärt!
    Nur das ist im Moment weg und trotzdem nehme ich nicht zu!
    Ich nehme die Pille "Novial"!
    Bei 1,65m 45,8 Kilo ach ja und ich bin 25 Jahre alt!
    War schon bei 50 Kilo (ganz stolz)!
    Ich weiß nicht mehr weiter...!
    Bluttest war in Ordnung!
    Schilddrüsenüberfunktion an einer Seite!
    Mit L Thyroxin N im Griff!Ist aber schon vor ca. 2 Jahren festgestellt worden!
    Ich habe einen Hormon-Test machen lassen und der hat ergeben das mein Östradiol wert bei 14 liegt!
    Meine Regel bekomme ich aber trotzdem noch!!!
    War beim Gynäkologe vor 4 Tagen nur der meinte alles Ok!
    Können da her nicht doch die Beschwerden stammen?
    Durch diese ganzen Beschwerden wird man im Alltag unsicher und ich gehe da durch ungern weg bis gar nicht!
    Ich fange am 15.04. eine neue Arbeitsstelle an und ich möchte das Problem gern in den Griff bekommen!
    Die Beschwerden habe ich schon mehrere Jahre und ich habe versucht damit zu leben!
    Aber ich möchte mich damit nicht mehr zu frieden geben!!!
    Ich lebe in einer 7 Jährigen Beziehung!
    Die Beziehung leidet auch sehr da runter!Keinen Eisdielen besuch oder ähnliches!Auch Sex ist schwierig geworden weil es mir nicht so gut geht!
    Ich möchte endlich von jemanden ernst genommen werden und bitte hier um einen Rath von allen die so was schon mal mit erlebt haben oder Erfahrungen haben!
    Bitte helft mir!!!

    Liebe Grüße
    nelli03


  • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


    Ach ja ich habe vergessen zu erwähnen das ich die Pille schon 7 Jahre einnehme! So lange wie ich meinen Freund habe! Ich habe bis jetzt noch keine andere eingenommen! Und in etwa kurze Zeit später wenn ich genauer drüber nach denke sind seit dem auch die Beschwerden!!!

    Oder einfach gar nix mehr ein nehmen und anders verhüten!?

    Bitte antwortet mir schnell !!!

    nelli03

    Kommentar


    • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


      Hallo,

      der Wert ist in der Tat sehr niedrig, auch wenn nicht unbedingt alle Beschwerden damit zu erklaeren sind. Ich wuerde auf jeden Fall raten, das Praeparat abzusetzen um festzustellen, ob sich Ihr Zustand dann bessert.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


        Ich habe im Internet nach gelesen das dieser Wert Beschwerden auslöst!
        Welche sind Ihnen Bekannt?

        Mfg
        nelli03

        Kommentar



        • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


          Hallo,

          ein Hormonmangel kann schon Beschwerden, wie z.B. Schlafstoerungen, Schweissausbrueche, Blutungsprobleme, ausloesen. Magen-, Darmprobleme und Schwindel sind aber dafuer nicht typisch.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


            Hallo!
            Könnte das nicht sein das das alles eine Reaktion ist z.B. Da durch das mir übel ist, isst man automatisch weniger hat weniger Gewicht und man bekommt den Schwindel!?
            Jetzt ist es aber so ich essen was mir in die Finger kommt und ich nehme einfach nicht zu!Habe sehr sehr selten Durchfall!
            Probiere jetzt Maltodextrin 6!was können sie mir da zusagen!?

            - Darf man eigentlich über so lange Zeit ein und dieselbe Pille ein nehmen oder sollte man in Regelmäßigen Abständen wechseln?

            - Vor einigen Jahren hatte ich eine Angststörung(in dem Zeitraum von 7 Jahren,aber wie lange weiß ich nicht mehr und das ist auch gut so!!!)!
            Mein Arzt riet mir damals meinen Führerschein zu machen und aus zu ziehen! Brachte alles nix!Habe so gar mehr schlecht als Recht meine Lehre überstanden damit!
            Und die Quälenden Beschwerden begleiteten mich die ganze Zeit!
            (Hätte das sein müssen?)
            Ich wurde untersucht und dann aber letztlich gedrängt eine Klinik für Psychosomatische Störungen auf zu suchen(noch in der Lehrzeit!!!)!
            Ich habe mich leider immer missverstanden Gefühlt!
            Anstatt auf Ernährung zu achten sollte ich mich bloß entspannen!Dort wurde einen Gallengangsverängung festgestellt!
            Was aber von allen anderen auch wieder nur belächelt wurde und wird!(Das könne nicht auf die Verdauung schlagen!?)

            -Meiner Meinung nach war die Übelkeit zu erst da.
            Und da durch bekam ich Angst das es wieder kommt und so entstand ein Teufelskreis!
            Zum Glück habe ich die Angststörung überwunden!
            Nur durch eigenen Kampf und viel viel Willen!
            Nur das man von allen belächelt wird ist das schlimmste!

            -Es ist schon wesentlich besser geworden aber ich möchte einfach nur Gesund werden und ein "Normales" leben führen!!!
            Ich hoffe das ich das alles verständlich erklärt habe!?

            -Anstatt das der Arzt Vorschläge macht wo ran es liegen kann wird man als Eingebildet Kranker abgestempelt!
            Und das macht einen am meisten fertig!
            Fackt war doch ich habe jeden Tag Durchfälle gehabt und nicht nur über Bauchweh oder ähnlichem geklagt was man nicht nach vollziehen kann!

            Ich hoffe jemand kann zu Meiner Situation Stellung nehmen!
            Und mir gute Tipps geben

            Ich würde mich auch sehr freuen wenn andere mir von ihrer Situation Berichten könnten und natürlich die Meinung vom Doc!

            nelli03

            Kommentar


            • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


              Hallo,

              ein Pillenwechsel ist zwar nicht grundsaetzlich notwendig, da Sie aber einen zeitlichen Zusammenhang mit der Einnahme und Ihren Beschwerden sehen, wuerde ich schon zum Absetzen raten.
              Ob eine organische Ursache fuer Ihre Beschwerden besteht, laesst sich aus der Ferne nicht beurteilen. Wenn alle Untersuchungen darauf hinweisen, ist aber durchaus auch ein psychosomatischer Hintergrund denkbar, dann waere eine entsprechende, psychologische Betreuung ratsam.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


                Kann man die einfach absetzten!
                Wie erklärt sich das Gewicht?
                Wo geht das denn hin?
                Mfg nelli03

                Kommentar


                • Re: Östradiolwert sehr niedrig (14)


                  Hallo,

                  Absetzen koennen Sie die Pille, sollten aber Ihren FA darueber informieren. Die fehlende Gewichtzunahme kann auch mit der Schilddruesenstoerung zusammenhaengen.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar