• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme mit dem Tampon

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit dem Tampon

    Hallo,
    ich habe vor 11 Monaten auf natürlichem Wege einen super süßen Jungen auf die Welt gebracht. Ich bin bei der Geburt ein wenig gerissen und hatte auch an den Schamlippen leichte Verletzungen (2. Grades). Alles wurde genäht. Als ich dann ca. 3 Monate nach der Geburt zum ersten Mal meine Periode bekommen habe und ganz normal ein Tampon benutzen wollte, ging das Einführen zwar problemlos aber das Tragen war unangenehm. Ich wollte das Tampon also wieder rausziehen und bin dabei fast von der Toilette gefallen.Ich hatte Schmerzen, als würde ich mein zweites Kind gebären, obwohl alle Wunden der Geburt schon lange wieder verheilt waren. Dieses Problem habe ich noch immer. Auch der Sex tut weh, wenn auch nicht so schlimm wie das Tampon (die ich seitdem auch nur zum Schwimmen oder so benutze). Es fühlt sich an, als hätten die mich zu weit zugenäht und als wäre im Anfangsbereich der Vagina alles wund und kaputt. Ich war mit diesen Problemen schon beim Gyn, der mich gründlich untersucht hat aber alles für ok befunden hat. Er sagt, dass es vermutlich am Stillen liegt und die Eierstöcke keine Östrogene bilden, somit die Vagina zu trocken sei. Da ich die Minipille nehme(Cerazette) würden ja auch von außen keine Östrogene zugeführt, die das Problem lösen könnten. Ich bin mit dieser Situation so echt nicht zufrieden. Gibt es auch noch andere Frauen mit solchen Problemen und was habt ihr gemacht??? Ich hätte gerne eine Lösung ohne abstillen zu müssen, was ich deswegen auch nicht tun werde. Und was ist, wenn es selbst dann noch nicht besser wird. So ist die Situation echt besch..... HILFE


  • Re: Probleme mit dem Tampon


    Hallo,

    ob ein Hormonmangel die Ursache ist, laesst sich aus der Ferne leider nicht beurteilen. In dem Fall koennte die Anwendung einer hormonhaltigen Creme helfen. Ansonsten kaeme auch eine Vernarbung im Wundbereich in Frage, die der Kollege bei der Untersuchung aber wohl festgestellt haette.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Probleme mit dem Tampon


      Hallo Dr. Scheufele,
      vielen Dank für Ihre Antwort. Um einen Hormonmangel festzustellen, müßte man doch sicherlich eine Blutuntersuchung durchführen lassen. Da mein Gyn mir aber schon gesagt hatte, dass körperlich alles normal sei (also auch keine großartigen Vernarbungen), kann ich ja schlecht zu ihm gehen und ihm sagen, dass er doch noch mal mein Blut kontrollieren müßte. Ich befürchte, er könnte das in den falschen Hals bekommen. Wie könnte man das noch feststellen oder dürfte ich einfach probeweise eine Hormoncreme benutzen, um zu sehen, ob es besser wird? Und welche würden sie dann empfehlen? Aber vermutlich muß man erst wissen, ob und welches Hormon fehlt um dann die geeignete Creme zu benutzen, was?! Blöde Situation. Ich hatte ja auch eigentlich gehofft, dass sich noch mal ein paar mehr Frauen melden, die ähnliche Probleme nach der Geburt hatten/haben. Fühle mich damit echt ein wenig allein, auch im Bekanntenkreis kennt keiner diese Probleme, obwohl meine Freundinnen auch schon Kinder haben.
      Wünschte, ich könnte das Problem abstellen.......

      Kommentar


      • Re: Probleme mit dem Tampon


        Hallo,

        man koennte einen Versuch mit einer oestrogenhaltigen Creme (z.B. Ovestin) machen. Allerdings ist sie rezeptpflichtig.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar